Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampfsport > Faustball > News

Verbandsliga mit Höhen und Tiefen

26.06.2022 - Ebenfalls auf dem TV Platz wollten die Männer des TVB wichtige Punkte gegen den Abstieg holen. Dies gelang allerdings nur teilweise.

Aus verschiedenen Gründen fehlten 4 Stammspieler, sodass 3 Jugendspieler, die sich letztendlich sehr gut präsentierten, die Kohlen aus dem Feuer holen sollten. Im ersten Spiel gegen den Tabellenzweiten musste man die Überlegenheit des TV Oberhausen anerkennen und verlor nie aufgebend 6:11 und 9:11. In der zweiten Begegnung war das Team von Wilken Appenzeller von Beginn an hellwach und besiegte den TV Oberweier sicher mit 11:7 und 11:7. Der routinierte FBC Offenburg war dann der erwartet schwere Gegner in der dritten Auseinandersetzung. Nach hartem Kampf konnte der TVB im ersten Satz den 14:12 Satzerfolg sichern. Im zweiten und dritten Satz war es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem aber Offenburg jeweils das bessere Ende für sich hatte. Nach der 1: 2 Niederlage befindet sich der TV Bretten mit 6: 18 Punkten noch auf einem Nichtabstiegsplatz, hat allerdings auch nur noch 4 Spiele vor sich. Es bleibt zu hoffen, dass die nächsten Spiele wieder in Bestbesetzung bestritten werden können.

Zum Seitenanfang

Jugend U 12 mit 3 Siegen Tabellenzweiter

26.06.2022 - Beim zweiten Spieltag auf dem TV Platz gaben sich die Jungs und Mädchen des U 12 Teams keine Blöße und verteidigten mit drei souveränen Erfolgen den 2. Platz in der Tabelle.

Der TV Oberhausen, Öschelbronn 2 und Öschelbronn 3 hatten dem Brettener Team, das nur aus SpielerInnen der Faustball-AG des MGB und des ESG besteht, wenig entgegen zu setzen. Hinter Tabellenführer TV Öschelbronn 1 hat der Brettener Nachwuchs mit 17:3 Punkten die Qualifikation zur Badischen Meisterschaft schon vor dem letzten Spieltag  sicher.

Zum Seitenanfang

Faustballmädels U14 Badischer Meister

26.06.2022 - Ohne Niederlage zur Goldmedaille

Bei der Badischen Meisterschaft der weiblichen Jugend U 14 in Offenburg blieb das Team des TV Bretten unbesiegt und holte sich damit souverän zum zweiten Mal in Folge den Titel. Im Auftaktspiel gegen den FBC Offenburg spielten die von Jessica Altmayer und Biggi Bachmaier betreuten Mädchen von Beginn an sehr konzentriert auf. Beim 11:2 und 11:5 Sieg hatte die junge Offenburger Mannschaft keine Chance. Der TV Wünschmichelbach hatte Personalprobleme und gab die Punkte kampflos ab. Der TSV Karlsdorf, immerhin Deutscher Meister 2022 in der weiblichen U 12 Klasse,  hatte vor dem letzten Spiel gegen den TVB noch eine theoretische Chance auf den Titel. Mit einer hervorragenden Abwehrarbeit auf allen Positionen und präzisem Aufbauspiel fuhren die hoch motivierten Brettenerinnen einen guten Angriff nach dem anderen. Beide Sätze wurden überzeugend mit 11:5 Punkten gewonnen.

Mit 12:0 Punkten in der Endrunde geht man optimistisch in die weiteren Herausforderungen der Feldrunde. Trainer Harald Muckenfuß ist überzeugt, dass seine trainingsfleißigen und ehrgeizigen Mädchen auch bei der kommenden  Westdeutschen Meisterschaft eine gute Rolle spielen werden.

Zum Seitenanfang

Erste Silbermedaille in der Feldsaison

22.06.2022 - Faustball Jugend U 18 Badischer Vizemeister

Bei 36 Grad spielten die Brettener Jungs das Final Four am Sonntag in Ortenberg. Der Auftakt gegen den Bundesliganachwuchs des TV Mannheim-Käfertal verlief von Beginn an eindeutig. Mit 11: 7 und 11:6 waren die beiden Sätze eine sichere Beute des TV Bretten. Der TV Ortenberg im zweiten Spiel des Tages war ebenfalls chancenlos (11:3, 11:6). Das Finale  gegen den Dauerrivalen TV Waibstadt zeigte hohes Niveau auf beiden Seiten. Die kompakte gegnerische Defensive und schwindende Kräfte entschieden die Begegnung zu Gunsten der Waibstädter, die sich letztendlich souverän und verdient den 2:0 Sieg sicherten und überzeugend Badischer Meister wurden.

Die Trainer Wilken Appenzeller und Haral Muckenfuß sind sich sicher, dass das junge Team (alle Spieler können auch noch in der U 16 starten) bei Bestbesetzung große Chancen hat, auch bei der Westdeutschen Meisterschaft (am 10.07. in Oppau)  einen vorderen Platz zu erreichen. Es spielten Rouven Appenzeller, Johannes Harrandt, Martin Bachmaier, Leander Jörg, Fabian Hartmann und Patrick Wilhelm.

Am nächsten Wochenende fährt die weibliche U 14 w als Favorit zur Badischen Meisterschaft nach Offenburg. Auf dem TV Platz findet gleichzeitig (10:00 Uhr) parallel ein Spieltag der U 12 mixed und der Landesliga Männer statt.

Zum Seitenanfang

Faustballteams ohne Niederlage

22.05.2022 - Tabellenführung für Jugend U 14 w und U 16 m

Beim 2. Spieltag in Käfertal  traf das Team von Trainer Wilken Appenzeller zuerst auf die TG Baden-Baden. Nach einem sehr guten ersten Satz (11:5) agierte man im zweiten Durchgang zu überheblich und brachte den Gegner durch unnötige Eigenfehler immer wieder ins Spiel. Mit einem glücklichen 15:14 Satzerfolg konnte dann doch noch ein 2:0 Erfolg notiert werden. Da der TV Ortenberg nicht antreten konnte,  wurde das Rückrundenspiel gegen Baden-Baden vorgezogen. Der TV Bretten dominierte jetzt und gewann deutlich und verdient 2:0. Gegen den überforderten Bundesliganachwuchs des TV Mannheim-Käfertal war der Spielverlauf ähnlich klar (11:6, 11:2). Es spielten betreut von Wilken Appenzeller, Rouven Appenzeller, Martin Bachmaier, Jonas Friesinger, Leander Jörg, Christian Feix, Leon Kohl, Johannes Harrandt und Maximilian Michailidis.

Erfreulich auch, dass Patrick Wilhelm, Martin Bachmaier und Maximilian Michailidis von dem Bundestrainer zum Auswahllehrgang Süd U 13 – U 15 eingeladen wurden.

Die U 14 Mädchen starteten auf dem TV-Platz in die Feldrunde. Gegen das junge Team des TSV Karlsdorf (immerhin Deutscher Meister 2022 in der Jugend U 12) spielten die TVB Mädels von Beginn an sehr konzentriert. Mit 11:4 und 11:7 konnten sie die ersten 2 Punkte verbuchen. Im zweiten Durchgang gegen den FBC Offenburg wurde mit einer sattelfesten Abwehr (Lia Hafermann und Marlene Braun), und einem präzisen Zuspiel durch Jasmin Bachmaier Angreiferin Nina Leuthner immer wieder in gute Positionen gesetzt, die sie auch fast fehlerfrei nutzte. Leonie Opatz und Katharina Szelepusa machten vorne rechts dicht. Mit einem furiosen Auftakt und immer führend holte sich das Team beide Sätze mit 11:6 und 11:7. Im letzten Spiel des Tages hatte auch der TV Wünschmichelbach keine Chance gegen die wieder souverän aufspielenden Brettener, die sich mit einem 11:4, 11:3 die Tabellenführung (6:0 Punkte) sicherten. Die Trainer Jessica Altmayer und Harald Muckenfuß waren mehr als zufrieden mit ihrer Mannschaft und verbuchen mit Stolz, dass 3 Spielerinnen - Jasmin Bachmaier, Marlene Braun und Nina Leuthner - zum Nationallehrgang Süd U 13 bis U 15 reisen dürfen.

Zum Seitenanfang
 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Zulassen“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

OK