Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampfsport > Leichtathletik > Aktuelles

TV Bretten präsentierte sich als starkes Team

Bretten (kn) Die Leichtathletinnen und Leichtathleten des TV 1846 Bretten freuten sich auf den ersten Teamwettkampf in dieser Freiluftsaison. So machten sich gleich drei Teams gemeinsam mit dem Trainerduo Nina Tossenberger und Michael Reinmuth zu den Badischen Mannschafts-Meisterschaften auf. Im Carl-Kaufmann-Stadion in Karlsruhe warteten auf die U14-Athletinnen starke Konkurrentinnen von der LG Karlsruhe. Beim Hochsprung konnten sich die Nachwuchsathletinnen Paula und Emma Schlegel sowie Amelie Hauburger gut behaupten. So schaffte es Emma Schlegel bis zur Endhöhe.

Anne Gerweck steigerte persönliche Bestleistung

Ebenso starteten die drei TV-Athletinnen Lisa-Marie Lenz, Anne Gerweck sowie die zehnjährige Paula Schlegel beim 75-Meter-Lauf. Anne Gerweck konnte ihre persönlichen Bestleistungen in allen drei Disziplinen (75-Meter-Lauf, Ballwurf, Weitsprung) steigern. Carolin Dollinger schlug sich tapfer in ihrer neuen Paradedisziplin, dem 800-Meter-Lauf. Als jüngste Läuferin führte sie in den ersten 400 Meter das vordere Feld an und finishte den Lauf mit 2:48,66, einer neuen persönlichen Bestzeit. Die Teamkollegen Lasse Körner, Maurice Reinmuth und Tim Ritter starteten ebenso auf der Mittelstrecke. Nach einem etwas schwierigen Start zog der 13-jährige Maurice Reinmuth nach 600 Meter souverän an einigen Konkurrenten vorbei und erreichte mit einer Zeit von 2:20,07 den zweiten Platz. Auch Tim Ritter konnte seine Bestzeit um sieben Sekunden steigern.

David Wrubel im Weitsprung vorne

Maurice Reinmuth, der bereits bei seinem ersten Wettkampf die Fünf-Meter-Marke kratzte, schaffte es nun mit 5,11 Meter zum ersten Mal beim Weitsprung über die Fünf Meter. Auch sein Bruder, Marlon Reinmuth und Emma Schlegel konnten ihre Leistungen steigern. Für David Wrubel waren die Badischen Mannschafts-Meisterschaften der zweite Wettkampf in diesem Jahr. Mit einer Weite von 4,67 Meter erreichte er nicht nur den ersten Platz in seiner Altersklasse, sondern auch einen hervorragenden zweiten Platz in der Badischen Bestenliste.

Zum Seitenanfang

Leichtathleten knacken Normen

Kurz bevor sich die Leichtathletinnen und Leichtathleten des TV Bretten von der Freiluftsaison verabschieden und sich auf die bevorstehenden Hallenwettkämpfe vorbereiten, durften sie sich noch über mehrere Qualifikationen freuen. Der U14-Athlet Vincent Hotz konnte sich für die badischen Meisterschaften des 4-Kampfs qualifizieren. Nach seiner Paradedisziplin, dem Ballwurf, musste Hotz beim 75-Meter-Lauf und beim Weit- und Hochsprung an den Start. Er verpasste mit 17 Punkten knapp das Treppchen und erreichte den 5. Platz. Ebenso konnte sich der 12-Jährige zusammen mit seiner U14-Mannschaft für das Finale der badischen Mannschaftsmeisterschaften qualifizieren.


Maurice Reinmuth erreichte beim Hochsprung die „Quali-Norm“ der Süddeutschen Meisterschaften und bereitet sich während den Sommerferien intensiv vor, um seine Höchstform beizubehalten. Zusammen mit dem Trainerteam, Nina Tossenberger und Michael Reinmuth, sowie einigen Freunden machten sie sich nach Frankfurt auf. Gegen starke Konkurrenten aus Süddeutschland konnte der 14-Jährige seine aktuelle Top-Form unter Beweis stellen. Nur knapp hinten seiner persönlichen Bestleistung erreichte Reinmuth einen hervorragenden 6. Rang. Auch Reinmuth, sowie Erik Portisch und Felix Hotz dürfen sich auf das Finale der badischen Mannschaftsmeisterschaften freuen, das am kommenden Wochenende in Eppelheim ausgerichtet wird. Im Herbst folgen noch einige Cross- und Straßenläufe für die Jungathletinnen und Jungathleten, bevor die Hallensaison starten kann.

Zum Seitenanfang
 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

OK