Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampfsport > Handball > Archiv > Archiv

Gute kämpferische Leistung der SG Sulzfeld/Bretten beim letzten Saisonspiel

Knapper, schmeichelhafter Sieg für den Aufsteiger TV Ispringen

TV Ispringen - SG Sulzfeld/Bretten 29:28 (12:13)

Am 28.04.2019 stand für die erste Herrenmannschaft das letzte Saisonspiel beim TV Ispringen an. Für beide Mannschaften ging es in dieser Partie letztlich um „nichts“ mehr außer um die „Ehre“ - es war also für beide Teams ein letzter „Charaktertest“. Der TV Ispringen konnte schon in der vorletzten Woche souverän den Meistertitel in der Landesliga Süd sichern und für die SG Handballer aus Sulzfeld und Bretten hatte das Ergebnis der Partie keine Auswirkung mehr auf die erzielbare 11. Tabellenposition, da der Abstand zu den Tabellennachbarn Forst und Büchenau jeweils mehr als 2 Punkte betrug.

Dennoch wollten sich beide Teams mit einer guten Leistung und einem Sieg von ihren Fans in die verdiente Sommerpause verabschieden. Die SG Handballer durften vor dem Spiel noch einen kleinen Funken Hoffung haben, dass die Ergebnisse der zeitgleich stattfindenden Spiele in der höher liegenden Verbandsliga zu ihren Gunsten ausfallen, womit dann ggfls. noch der Klassenerhalt in der Landesliga Süd möglich gewesen wäre. Aus eigener Kraft konnten sie dieses Ziel aber auch mit einem Sieg gegen den TVI nicht erreichen.

Die SG Handballer reisten ersatzgeschwächt zum Tabellenführer an. Mit Marcel Hussung, Johannes Pitz, Michael Reichert, Jannik Heilig, Stefano Pede, Florian Schiffel standen gleich sechs Akteuere krankheits-, verletzungs- oder beruflich-bedingt nicht zur Verfügung. Dafür konnte Luis Faulhaber nach seiner Verletzung nun wieder mitwirken und auch Patrick Gehringer und Heiko Barth kamen zum Einsatz.

Trotz der engeren Kadersituation zeigten unsere Herren von Beginn an, dass sie gewillt waren, dem Ispringer Favoriten die einizge Heimniederlage der Saison beizubringen. Durch gute Angriffsaktionen und Tempospiel konnte man bereits in Minute 8 eine 1:5 Führung herstellen und der TVI Coach Daniel Erlenmeier, sah sich gezwungen, die erste Auszeit zu nehmen. Auch in der Folge tat sich der feststehende Aufsteiger sehr schwer. Ein gut haltender Florian Tüx im SG Tor und der wurfsichere Stefan Gottstein sowie die gut auflegten Jonas Ullrich und Luis Faulhaber konnten einnetzen, sodass der Vorsprung in Minute 24 beim 7:11 immer noch 4 Tore betrug. Spätestens jetzt war den Hausherren klar, dass sie beim letzten Spiel nochmals an ihr Limit gehen müssen, um die Punkte zu Hause zu behalten.

Dieser Kampfgeist zeigte sich dann auch in ihrer Körpersprache und es gelang ihnen sich zur Halbzeitpause wieder auf 12:13 heranzurobben, was auch daran lag, dass einige Abschlüsse unserer Herren nach toll heraus gespielten und teilweise auch spektakulären Angriffsaktionen den Weg ins Gehäuse leider sehr knapp verfehlten.

Nach dem Wieder-Anpfiff konnte Ispringen beim 14:13 erstmals eine kleine Führung herstellen. Das sollte dann aber für ganze Weile die letzte bleiben, denn man sah nach wie vor ein aufopferungsvoll kämpfendenes SG-Team, das gegen die sehr erfahrene Heimmannschaft immer wieder Nadelstiche setzte. Hervorzuheben ist hier insbesondere die brenzlige Phase von Spielminute 42 bis 44, in der man sich in einer doppelten Unterzahl befand und dennoch den Vorsprung von 17:18 auf 17:20 ausbauen konnte. Unsere Herren setzen weiterhin souverän ihr Anspriffspiel durch und konnten beim 20:24 in Minute 51 letztmalig ihren Vorsprung erhöhen.

In der Chrunchtime konnten sich die Hausherren wieder herankampfen, was daran lag, das einige sehr gute Einwurfmöglichkeiten liegen gelassen wurden und nun die eigenen Abwehraktionen häufiger durch 7 Meter geahndet wurden.

Eine für die allermeisten Anwesenden ziemlich unverständliche 7 M Entscheidung gegen die SG in Minute 58 führte dann nachvollziehbarer Weise zu einigen Diskussionen. Nun konnte der TVI das Ergebnis auf 27:27 und nachfolgend auf 28:28 stellen. Die letzte Angriffsaktion unserer Herren wurde dann vereitelt. Der anschließende Tempogegenstoß war nur durch ein mit einem durch 7 Meter geahndetes Foul zu stoppen, was es dem TVI abschließend ermöglichte, den durchaus schmeichelhaften 29:28 Endstand zu erzielen. Damit konnte der TVI seine makellose Heimsiegserie der laufenden Runde beibehalten, wenngleich dies der knappste all dieser Heimsiege war.

Trotz der Niederlage ist der heutige Auftritt der jungen Mannschaft der SG Sulzfeld/Bretten als Achtungserfolg zu sehen, denn die Mannschaft kämpfte in jeder Phase der Partie aufopferungsvoll, sodass danach selbst treue Fans und Spieler des TVI äußerten, dass heute eine Punkteteilung das angemessenere Ergebnis gewesen wäre.

Für die SG Sulzfeld/Bretten spielten:

Tor: Florian Tüx, Heiko Barth
Feld: Stefan Gottstein 13, Patrick Hecker, Patrick Gehringer, Jan Söder, Paul Buchwald 3, Luis Faulhaber 3, Rainer Dinkel 2, Niklas Blaschke 2, Jonas Ullrich 5

Nach dem Spiel wartete das SG-Team natürlich ganz gespannt auf die Verbandsliga-Ergebnisse, die dann recht zügig in Spielbericht online eintrudelten. Leider fielen diese nicht zu unseren Gunsten aus, denn der sich im Bezirk Nord befindende TSVG Malsch konnte sich durch seinen deutlichen Heimsieg gegen die HSG Walzbachtal aus der Abstiegszone befreien. Da halfen auch die erhofften und eingetretenen Siege der Süd - Teams Langensteinbach, Ettlingen/Bruchhausen und Neuthard nicht weiter.

Insofern tritt die erste Herrenmannschaft der SG Sulzfeld/Bretten in der kommenden Runde ab September in der Bezirkliga Süd an und wird sich in dieser u.a. mit Gegnern wie Mühlacker, der SG Heidelsheim / Helmsheim 2, TV Gondelsheim und dem TV Forst messen, was durch die regionale Nähe sicher auch seinen Reiz haben wird. Die bereits erfolgreich begonnene Integration der jungen Talente wird dabei sicherlich sukzessive fortgesetzt und nach einer guten und akribibischen Vorbeitung wird das Team bereit sein, eine sehr gute Rolle in der Bezirksliga zu spielen.

Wir danken allen Mitwirkenden, Fans, Helfern, Werbepartner, Spielern, Trainern und Gönnern ganz herzlich für das Engangement in der zurückliegenden Runde und wünschen allen einen schöne Sommerzeit.

Wir werden uns pünktlich vor dem Saisonbeginn oder auch während der Saisonvorbereitung wieder mit aktuellen „News“ zurück melden. Bis bald !

 

Zum Seitenanfang

Sieg durch gute Teamleistung beim letzten Heimspiel der Saison

Zum Seitenanfang

Knappe Heimniederlage gegen die SG HaWei (Quelle: BNN)

Zum Seitenanfang

Drei Jungtalente qualifizieren sich für nächste Runde der VR-Talentiade

Zum Seitenanfang

E-Jugend kommt mit vier Punkten zurück aus Birkenfeld

Zum Seitenanfang

Handball-Herren unterliegen gegen clevere Durlacher

SG Sulzfeld/Bretten 1 – TS Durlach 22:26 (11:15)

Sulzfeld 16.03.2019 – Am vergangenen Samstag stand für die erste Herrenmannschaft der SG Sulzfeld/Bretten das Heimspiel gegen die gefestigte Landesliga-Mannschaft der Turnerschaft Durlach auf dem Programm. Der Gegner stand vor dem Spiel auf dem vierten Tabellenplatz. Angesichts der eigenen Tabellen Situation der SG Handballer sinnte man natürlich auf Revanche für das Hinspiel, das mit 31:22 verloren ging.

Auch dieses Mal konnten die Herren aus Sulzfeld und Bretten nicht auf die gesamte Stammformation zurückgreifen. Florian Tüx stand zwar wieder zur Verfügung, jedoch musste Trainer Thiemo Faulhaber auf Stefano Pede (Kurzurlaub) und Luis Faulhaber verletzungsbedingt verzichten. Somit traten die SG Handballer aus Sulzfeld und Bretten neben den Stammkräften mit 5 A-Jugendlichen des Jahrgangs 2001 und 2002 an, wobei Paul Bardon im Tor sein Debüt bei den Herren feierte und es auf Anhieb sehr gut machte.

Die Partie begann auf beiden Seiten sehr verhalten, jedoch konnten die Gäste bedingt durch vorzeitige nicht gut vorbereitete Angriffsaktionen der Hausherren, die am Abwehrblock der Gäste abprallten, schon in den ersten 15. Spielminuten zeigen, dass sie ein gutes Umschalt-Spiel besitzen und auch vom Rückraum aus gefährlich sind. So gerieten die Hausherren bereits in der 13. Minute mit 4:7 in Rückstand.

Zu Spielbeginn hatte man auf den Zuschauerrängen auch den Eindruck, dass einige Akteure des Heimteams mit dem massiv eingeharzten Spielgerät haderten, denn bei einigen Pässen vermisste man die notwendige Souveränität in der Ballkontrolle. Dieser Umstand sollte im weiteren Spielverlauf noch eine weitere Kuriosität mit sich bringen.

Auch nach dem 4:7 setzen die Gäste konzentriert weiter ihr Angriffsspiel um und konnten durch u.a. durch Tore nach Kreis-Anspielen ihren Vorsprung in Minute 22 auf 7:12  erhöhen. Trainer Thiemo Faulhaber stellte die Abwehr auf eine 5:1 Formation um und Paul Bardon bekam seine ersten Einsatzzeiten im Tor und belohnte sich und das Team mit einigen Paraden. Weiterhin durfte auch Niklas Blaschke auf das Parkett. All das verschaffte den Hausherren Auftrieb. Innerhalb von kurzer Zeit konnte man auf 10:12 verkürzen. Hier ist zu bemerken, dass in der ersten Halbzeit insbesondere Paul Buchwald seinen Siegeswillen zeigte. Er nutzte viele der sich bietenden Chancen und kam meist über den Rückraum zum Torerfolg. In einer weiteren guten Aktion setzte er beim Treffer zum 08:12 den Kreisläufer Niklas Blaschke sehr gut in Szene, der das Anspiel dankend annahm und dieses schnell und abgezockt verwertete.

Mit dem Eindruck der letzten Minuten und der Verkürzung des Rückstandes ging es beim Halbzeitstand von 11:15 in die Kabine. 

Man hoffte, dass die Heimmannschaft nun in den Rhythmus gefunden hat und sich ggfls. noch weiter herankämpfen kann. Leider wurden die Zuschauer dann direkt nach dem Wiederanpfiff eines Besseren belehrt. Wie schon in den voran liegenden Spielen kamen die Gegner der SG Sulzfeld/Bretten viel wacher aus der Kabine und auch die Durlacher dominierten das Spielgeschehen von der 31. bis zur 34. Minute. Mit einem 3:0 Lauf konnten Sie auf 11:18 davon ziehen. 

In dieser Phase machte man es den Gästen durch technische Fehler sehr einfach und nun sollte das in der Halbzeit frisch nachgeharzte Spielgerät ebenso seine Rolle spielen. Johannes Pitz hatte einen sehr schönen Durchbruch und Wurf-Abschluss von links außen, den die Zuschauer schon als Torerfolg bejubelten. Aber wurden sie eines Besseren belehrt und sah man eine Situation, die man wirklich sehr selten beobachtet: Der Ball klebte plötzlich am Innenpfosten fest, anstelle den Weg über die Torlinie in das Netz zu finden. Für den ein oder anderen sicherlich eine Szene zum Schmunzeln für die meisten in der Halle aber eher eine zum Haareraufen...

Nach dem 11:18 gelang es den Hausherren sich ab der Minute 34 wieder zu fangen man konnte das Ergebnis bis zum 13:19 (in Minute 36) verwalten. Man schöpfte nun wieder Mut und besinnte sich auf seine eigene Stärke. In der Abwehr agierte man konsequenter. Durch die zurück gewonnene Sicherheit beflügelt gelang es den Hausherren in der Folge die Gäste massiv unter Druck zu setzen. Ein zwischenzeitlicher Sieben-Tore Rückstand von 13:20 (bei 37 min 25 sek) wurde durch Tempospiel, Kampf- und Einsatzwille und mehr Dynamik innerhalb von kurzer Zeit dann in Minute 49 auf nur ein Tor (20:21) reduziert. In dieser Phase sah man dann auch, welches Potential im ersten Herrenteam der SG Sulzfeld/Bretten steckt.

Die Zuschauer hofften nun zusätzlich auf das psychologische Moment, das nun ganz klar in Richtung des Heimteams ausschlug.

Doch die Durlacher behielten in der Crunchtime ab der 50. Minute die Ruhe. Anstelle dessen häuften sich nun auf Sulzfeld/Brettener Seite wieder die Fehler und zusätzlich schwächte man sich durch unnötige Zeitstrafen. Vielleicht musste man hier auch dem hohen Kräfteverschleiß der Aufholjagd von der 38. bis zur 49. Minute Tribut zollen. So gingen die Gäste beim Spielstand von 22:26 als verdiente Sieger vom Platz und in den Reihen des der SG Handballer aus Sulzfeld und Bretten verbleibt wieder mal der Eindruck, dass hier „mehr drin“ gewesen wäre.

Gute Besserung auf diesem Wege an Johannes Pitz, der sich bei einer Situation in der Abwehr in der zweiten Halbzeit verletzte. Alles Gute und gute Besserung, werde bald wieder fit!

Für die SG Sulzfeld/Bretten spielten:

Florian Tüx, Paul Bardon beide im Tor,
Stefan Gottstein 7, Patrick Hecker 5/1, Paul Buchwald 5, Michael Reichert 2, Johannes Pitz 1, Moritz Bauer, Rainer Dinkel, Niklas Blaschke 1, Jonas Ullrich, Jannik Heilig 1, Felix Diefenbacher, Marcel Hussung

Hinsichtlich der Situation im Abstiegskampf wird es nun immer enger. Es verbleiben noch 4 Spiele wovon zwei in Sulzfeld in der TV Halle gegen die direkten Konkurrenten SG HaWei und TV Büchenau ausgetragen werden. Hier muss zwingend gepunktet werden, wenn man den Klassenerhalt irgendwie noch aus eigener Kraft stemmen möchte. Ansonsten kann man noch auf die Ergebnisse aus der Verbandsliga hoffen, denn bei einem Verbleib von Langensteinbach, Ettlingen/Bruchhausen und Neuthard in der Verbandsliga, bei gleichzeitigem Abstieg von Wieblingen und Königshofen (beide aus dem Bezirk Nord) reicht vielleicht auch die jetzige 11. Tabellen-Position zum Klassenerhalt in der Landesliga Süd aus. Das ist aber fraglich und ungewiss.

Daher bittet das Team um so mehr um zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei ihren Spielen. 

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 31.03.2019 in der TV Sporthalle in Sulzfeld am Honigbaum 3 statt. Der Anpfiff ist um 17 Uhr. 
Zu Gast ist die SG HaWei, die derzeit auch im Abstiegskampf steckt.

Da es sich wieder um ein „Endspiel“ um den Klassenerhalt handelt, hofft das Team um so mehr auf zahlreiche und lautstarke Fan-Unterstützung.

Also auf in die TV Sporthalle (Sparkassensportpark) Sulzfeld und feuert Eurer Team an! 

Wir freuen uns sehr Euch in der Halle zu sehen!

Zum Seitenanfang

Herren 1 können Siegesserie des TSV Rintheim nicht stoppen

SG Sulzfeld/Bretten 1  – TSV Rintheim 1    24:31 (10:16)
 
Bretten 09.03.2019
– Am vergangenen Samstag empfing die erste Herrenmannschaft der SG Sulzfeld/Bretten den seit 8 Spielen ungeschlagenen TSV Rintheim. Man hatte sich vorgenommen, es besser zu machen als im Hinspiel um wichtige Punkte im Abstiegskampf einzustreichen. Im Hinspiel in Rintheim hatte man vor allem aufgrund des schnellen Umschaltspiels der Gäste recht deutlich mit 37:24 verloren.
 
Kreisläufer Jannik Heilig konnte wieder mitwirken, jedoch standen Florian Tüx (Kurzurlaub), Luis Faulhaber verletzungsbedingt und Marcel Hussung aus beruflichen Gründen nicht zur Verfügung. Somit traten die SG Handballer aus Sulzfeld und Bretten neben den Stammkräften mit 5 A-Jugendlichen des Jahrgangs 2001 an.
 
In der Anfangsphase konnte man durch gutes Abwehr- und Rückzugsverhalten und einige Torhüterparaden recht gut mit den Rintheimern mithalten. Die individuelle Qualität der Gäste blitzte zwar punktuell auf, dennoch konnte das Heimteam beim 6:5 in der elften Minute, das Stefan Gottstein erzielte, wiederholt in Führung gehen. Der Rintheimer Coach Markus Elsner sah sich gezwungen, eine Auszeit zu nehmen. 

In der Folge fanden die Rintheimer dann immer wieder Lösungen im Angriffspiel, indem sie beispielsweise häufig über den Kreisläufer zum Torerfolg kamen. Im Angriff von Sulzfeld/Bretten schlichen sich nun auch einige technische Fehler ein und der Gästekeeper fand besser ins Spiel. Zudem häuften sich ab der 19. Minute die Zeitstrafen für die Hausherren, was es der gut eingespielten Gästemannschaft ermöglichte ab der 15. Minuten vom Spielstand 7:7 bis auf 9:16 in Spielminute 28 davon zu ziehen. Obwohl die Hausherren einige Tempogegenstöße durch ein verbessertes Rückzugsverhalten unterbinden konnten, gelang es trotz einer von Thiemo Faulhaber genommenen Auszeit nicht diesen Lauf der Gäste zu stoppen.

Zur Halbzeit konnte das Heimteam das Ergebnis auf 10:16 verkürzen.

Gleich nach der Pause kamen wieder vermehrt die Youngster der SG Sulzfeld/Bretten zum Einsatz damit die Leistungsträger für die Endphase ausreichend Power haben. Es gelang aber nicht sich nochmals nennenswert heranzukämpfen. Spielstände 15:20 (Minute 44), 18:26 (Minute 53).

In der Endphase schlichen sich auf beiden Seiten einige Fehler ein, aus denen die Hausherren ein bisschen mehr Kapital schlagen konnten, weil  phasenweise aufs Tempo gedrückt wurde. So gelang es einen zwischenzeitlichen 9 Tore Rückstand bei 20:29  durch einen Dreitorelauf innerhalb von 42 Sekunden auf 6 Tore beim 23:29 in Spielminute 59 zu verkürzen. 

Als am Ende der Partie das 24:31 auf der Anzeigetafel stand, musste man attestieren, dass man heute gegen einen starken Gegner, eine recht passable eigene Leistung gezeigt hatte. Diese Leistung reichte aber gegen das Team der Stunde der Landesliga nicht aus, um die Punkte zu Hause zu behalten.

Positiv zu sehen war unter anderem das bessere Rückzugsverhalten und der Einsatz des A-Jugendlichen Moritz Bauer, der bei einem seiner wenigen Einsätze bei den Herren 1 einige Tempogegenstöße der Gäste vereitelte und sich beim 24:30 von rechts außen kaltschnäzig in die Torschützenliste eintragen konnte.


Für die SG Sulzfeld/Bretten spielten:
 
Peter Rothbarth, Stefano Pede beide im Tor,
Stefan Gottstein 5, Patrick Hecker 7, Paul Buchwald 3, Michael Reichert 1, Johannes Pitz 4, Moritz Bauer 1, Rainer Dinkel, Niklas Blaschke, Jonas Ullrich 1, Jannik Heilig 1, Fabian Herkens, Felix Diefenbacher
 
 
Im weiteren Rundenverlauf geht es nun mit hoher Schlagzahl weiter und das Team tut gut daran von Partie zu Partie zu denken und sich auf den jeweiligen nächsten Gegner sehr gut vorzubereiten. Die Situation ist unverändert. 

Es gilt im Abstiegskampf maximal zu punkten und die nächste Gelegenheit dazu ist das nächste Heimspiel der Herren 1 in Sulzfeld gegen den Tabellenvierten Durlach. 
 
Dieses Spiel findet am Samstag den 16.03.2019 in der TV Sporthalle in Sulzfeld am Honigbaum 3 statt. Der Anpfiff ist um 18 Uhr 30. 


Angesichts der großen Notwendigkeit im Abstiegkampf wichtige Punkte einzustreichen, hofft das Team wieder auf zahlreiche und lautstarke Fan-Unterstützung.
 
Also auf in die TV Sporthalle (Sparkassensportpark) Sulzfeld und feuert Eurer Team an! 

Wir freuen uns sehr Euch in der Halle zu sehen!

Zum Seitenanfang

Bittere und vermeidbare Niederlage im Lokal – Derby

SG Sulzfeld/Bretten – HSG Walzbachtal 2 25:28 (12:9)

 

Bretten 24.02.2019 – Am vergangenen Sonntag empfing die erste Herrenmannschaft der SG den Lokalrivalen aus Walzbachtal. Gegen die Reserve der HSG Walzbachtal sinnte man auf Revanche, denn man hatte nach guten 55 Minuten das Hinspiel in Jöhlingen erst auf der Zielgerade abgeben müssen.

 

Kreisläufer Jannik Heilig konnte grippegeschwächt nicht antreten und so wurde der Kader der SG Handballer aus Sulzfeld und Bretten erneut mit 4 A-Jugendlichen des Jahrgangs 2001 ergänzt.

 

In der Anfangsphase agierten die Jungs aus Sulzfeld und Bretten etwas nachlässig im Angriff, sodass die Hausherren durch 2 Tempogegenstoß-Tore ihres ehemaligen Mannschaftskameraden Moritz Falkenberg in Minute 3 mit 1:2 in Rückstand gerieten. Doch dass sollte in Halbzeit 1 die letzte Führung für die Gäste bleiben.

 

Gestützt auf eine hervorragende Torhüterleistung von Florian Tüx und konsequenterem Angriffsspiel gelang es den Hausherren bis zur Spielminute 10 auf 6:2 davon zu ziehen. Diese Führung konnte man dann weiter verwalten. In der Halbzeit 1 zeigten neben Florian Tüx insbesondere Paul Buchwald mit 3 Treffern und Stefan Gottstein mit 4 Treffern, dass Sie gewillt waren, ganz wichtige Punkte zu Hause zu behalten.

 

Kurz vor dem Halbzeitpfiff bei 29 Minuten 57 Sekunden bejubelten die Fans des Heimteams den vermeintlichen vierten Torerfolg von Paul Buchwald nach einem sofort ausgeführten Freiwurf. Doch leider verfrüht, denn die Unparteiischen bestanden auf dessen Anpfiff und somit lief die Zeit bis zur Halbzeitsirene herunter. Der danach von Stefan Gottstein direkt ausgeführte Freiwurf landete leider in der Mauer und so musste man hinnehmen, dass man nur mit 3 Toren Vorsprung beim Stand von 12:9 in die Halbzeitpause geht.

 

Gleich nach der Pause bekamen dann vermehrt die Youngster der SG Sulzfeld/Bretten zum Einsatz und die Gäste setzten konsequent auf eine Manndeckung des Goalgetters Stefan Gottstein und eine etwas offensivere Abwehrformation, was diesen aber nicht daran hinderte im Spielverlauf weitere 4 Treffer zu erzielen. Erwähnenswert ist auch, dass dabei der auf vorgezogener Position deckende Yannick Neumann, der zuletzt nur noch in der Ersten Herren der HSG agierte, noch kurzfristig vor dem Spiel in die zweite Mannschaft nachnomminiert wurde.

 

Leider kamen die Gäste insgesamt aufgewachter aus der Kabine. Durch einige Nachlässigkeiten im Angriffsspiel und leichte Ballverluste gelang es ihnen u.a. mit Tempogegenstößen innerhalb von 4 Min 35 Sekunden den Drei-Tore Rückstand in eine 12:13 Führung umzumünzen. Jetzt sah man auch, dass sie dieses Derby im Unterschied zu den bisherigen Auswärtpartien sehr ernst nahmen, was sich unter anderem in emotionalen Reaktionen der Akteuere auf der Bank der HSG widerspiegelte.

 

Doch die SG Handballer aus Sulzfeld und Bretten ließen nicht nach und die zahlreichen Zuschauer sahen ein spannendes Duell auf Augenhöhe. Bis zur Spielminute 50 legte die HSG immer einen Treffer vor und Bretten/Sulzfeld glich postwendend wieder aus.

 

In Spielminute 50 gelang es Patrick Hecker dann wieder die erste Führung für die Hausherren zum 22:21 herzustellen. Leider schlichen sich in der Endphase dann aber zu viele Fehler im Angriffspiel ein und man schwächte sich durch einige Zeitstrafen zusätzlich, so dass die HSG doch wieder Oberwasser gewinnen konnte und das Spiel dann beim Stand von 24:27 bei 58 Min 49 Sek vorentschieden war.

 

Den Schlusspunkt zum 25:28 setzte anschließend noch Niklas Blaschke mit einem sehenswerten Unterarmwurf aus dem Rückraum, was aber nur noch Ergebniskosmetik war.

 

So konnten die Gäste die Punkte aus dem Brettener Sportzentrum entführen, was für die Herren der SG Sulzfeld/Bretten sehr schmerzhaft war, denn dadurch rutschte man auf den 11. Tabellenplatz ab, der nach gegenwärtiger Situation nicht für den Klassenerhalt ausreichen würde. Dies ist umso schmerzhafter, denn bei einem Sieg hätte man sich etwas Luft verschafft und stünde auf dem 8. Platz. Die Tabellensituation der Teams von Rang 8 bis 11 liegt also sehr dicht beieinander.

 

Für die SG Sulzfeld/Bretten spielten:

 

Florian Tüx, Stefano Pede beide im Tor,

Stefan Gottstein 8, Felix Diefenbacher, Marcel Hussung, Patrick Hecker 5/3 22:34, Paul Buchwald 3, Michael Reichert 2, Johannes Pitz 3, Luis Faulhaber 1, Rainer Dinkel, Niklas Blaschke 1, Jonas Ullrich, Fabian Herkens 2

 

 

Jetzt gilt das Spiel abzuhaken, den Blick nach vorne zu richten und sich konzentriert auf die nächsten Partien vorzubereiten. Die Möglichkeiten Punkte zusammeln sind nach wie vor vorhanden; jedoch steht man nun zunehmend unter Zwang die wichtigen Punkte auch tatsächlich einzustreichen, damit das wichtige Ziel Klassenerhalt erreicht werden kann.

 

Die nächste Gelegenheit zu punkten hat die erste Mannschaft der SG Sulzfeld/Bretten am 09.03.2019 ab 18 Uhr beim Heimspiel gegen das Schwergewicht TSV Rintheim.

 

Das Spiel findet im Sportzentrum im Grüner in Bretten statt.

 

Angesichts der großen Notwendigkeit im Abstiegkampf weitere Punkte einzustreichen, hofft das Team natürlich um so mehr auf zahlreiche und lautstarke Fan-Unterstützung.

 

Also auf in den Grüner und anfeuern! Wir freuen uns Euch in der Halle zu sehen!

 

 

 

Zum Seitenanfang

Auswärtsniederlage beim Tabellenvierten

SV Rintheim 1 - SG Sulzfeld/Bretten 1 37:24

Am vergangenen Samstag, den 09.02.2019 trat unsere Erste Herrenmannschaft beim Tabellenvierten TSV Rintheim an.

Die Rintheimer haben sich, ähnlich wie unser Team,  nach einem schlechten Saisonstart in den letzten Wochen gefangen und waren somit ein ernst zu nehmender Gegner.

Von Sulzfeld / Brettener Seite her stand Rainer Dinkel nach seiner Verletzung an der Hand wieder im Kader und man hoffte mit einer guten Leistung wichtige Punkte aus dem Karlsruher Vorort mitzunehmen, um sich im Abstiegskampf etwas Luft zu verschaffen. 

Leider erwischte unser Team hinsichtlich der Chancenverwertung einen ziemlich miserablen Tag. So landete gleich der erste Wurf am Pfosten und es benötigte einige Angriffe bis Luis Faulhaber nach einem Tempogegenstoß den ersten Treffer zum 2:1 für die SG einnetzen konnte.

Trotz einer größeren Anzahl von Torhüter Paraden  unseres Stefano Pede gelang es im Angriff nicht, das notwendige Kapital daraus zu schlagen. So sah sich Thiemo Faulhaber gezwungen in Spielminute 12 beim Spielstand von 7:3 die erste Auszeit zu nehmen.

Mit der Einwechslung von Stefan Gottstein  wurde in der Folge das Angriffsspiel stabiler, sodass es gelang den Abstand bis zur Halbzeit beizubehalten und mit einem Ergebnis von 16:12 in die Kabine zu gehen. Spielerisch sahen die Zuschauer ab der 13. Minute bis zum Pausenpfiff zwei Mannschaften, die auf Augenhöhe agierten.

In Hälfte zwei hatten wir mit einigen unglücklichen Entscheidungen der Unparteiischen zu kämpfen, sodass wir beispielsweise in Spielminute 32 gleich in doppelter Unterzahl agieren mussten. Dies nutzten die Hausherren unter anderem mit Tempogegenstößen aus und konnten mit einem Fünf Tore Lauf von 17:13 bis auf 22:13 in Minute 36 davon ziehen, was schon so etwas wie eine Vorentscheidung war.

Zwar gelang es uns noch mit einem schönen zweite Welle Tor durch Luis Luis Faulhaber den Anschluss bis zum 25:16 in der 46. Minute zu halten.

Hierbei kam es leider zu einem Foul in dessen Folge Luis minutenlang aufgrund einer Verletzung am Kopf behandelt werden musste.

Das hatte dann auch Auswirkungen auf den weiteren Spielverlauf, da unser Team geschockt noch in Gedanken bei ihrem Mannschaftskameraden war.  So verkam der weitere Spielverlauf immer mehr zur Nebensache. Rintheim nutzte eiskalt, die sich bietenden Tor-Chancen aus und konnte in der Endphase, in der auch bewusster Maßen einige Sulzfeld/Brettener Leistungsträger und A - Jugendliche geschont wurden, bis zum Endstand von 37:24 davon ziehen.

Auf diesem Wege  nochmals alles gute Gute  an unseren Verletzten Luis Faulhaber, der nach 24 Stunden stationärem  Aufenthalt wieder aus dem Krankenhaus entlassen wurde und auf dem Weg der Besserung ist.

Für die  SG Sulzfeld Bretten spielten:

Stefano Pede, Florian Tüx beide im Tor,

Stefan Gottstein 8, Felix Diefenbacher, Patrick Hecker 4/1, Paul Buchwald 2, Michael Reichert, Johannes Pitz 4, Luis Faulhaber 3, Rainer Dinkel, Niklas Blaschke 2, Jonas Ullrich, Jannik Heilig, Fabian Herkens 1

 

Das nächste Spiel unserer ersten Herrenmannschaft findet am 24.2.2019 in Bretten im heimischen Grüner statt.

Der Anpfiff ist um 17 Uhr.

Zu Gast ist die Reserve der HSG Walzbachtal. Das Hinspiel in Jöhlingen konnten unsere Herren sehr lange offen halten. Für Spannung ist also gesorgt.

Die Mannschaft wird alles daran setzen die Punkte zu Hause zu halten um weitere wichtige Punkte im Abstiegskampf zu sammeln und hofft auf zahlreiche und lautstarke Fan-Unterstützung.

Also auf in die Halle und anfeuern ! Wir freuen uns Euch dort zu sehen !

Zum Seitenanfang

Handball: Erste Herrenmannschaft der SG holt die ersten Punkte

TV Forst – SG Sulzfeld/Bretten 18:23
Forst 07.10.2018 - Es ist geschafft! Unsere erste Herrenmannschaft schaffte den ersten Sieg der Saison und zeigte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ein tolles Spiel.
Die Vorzeichen waren allerdings alles andere als gut. Mit vielen krankheits- und berufsbedingten Ausfällen waren die Trainingseinheiten während der Woche nahezu unmöglich. So mussten wir auch am Sonntag neben den Langzeitverletzten Stefan Gottstein und Paul Buchwald auch noch kurzfristig auf Florian Tüx und Jannik Heilig verzichten. Manuel Blum war mit einer Grippe angeschlagen, konnte aber zumindest für Kurzeinsätze zur Verfügung stehen. So waren wir gezwungen 5 Spieler des jüngeren A-Jugend-Jahrgangs 2001 einzusetzen, die bereits am Mittwoch und Samstag schwere Spiele mit der A-Jugend bestreiten mussten.
Ab dem Beginn der Partie waren mit Felix Diefenbacher und Jonas Ulrich 2 Junge in der Startformation, die ihre Sache super machten. Trotz einiger Nervosität ließen Sie keinen Zweifel daran, dass sie bereit waren alles für die ersten Punkte zu geben. Geführt von Patrick Hecker und dem wieder sehr gut aufgelegten Johannes Pitz legten wir abgeklärt und mit hohem Tempo los. Ähnlich wie gegen Neuenbürg hatten wir gleich zu Beginn wieder gute Einwurfmöglichkeiten. Dieses Mal agierten wir beim Abschluss aber konzentrierter und verwandelten unsere Chancen konsequent. So konnten wir uns schnell 2:5 in der 7. Minute absetzen und sollten die Vorsprung auch nicht mehr hergeben.
Alle Spieler zeigten eine starke Leistung und der Teamgeist sollte der Schlüssel zum Erfolg werden. Nach 18 Minuten konnten die Hausherren ihren 6. Treffer zum 6:9 erzielen. Das sollte aber ihr letztes Tor in der ersten Hälfte sein. Michael Reichert in der Abwehr und ein nun sicher werdender Stefano Pede im Tor waren die Garanten dafür, dass wir uns weiter absetzen konnten. So stand es zur Pause verdient 6:13 für die SG Sulzfeld/Bretten, was für viele zwar nach dem Ergebnis eine Überraschung war. Wer in der Halle war sah aber eine deutlich überlegene Gästemannschaft, die heute den Willen hatte zu gewinnen.
Die zweite Hälfte begannen wir mit 3 A-Jugendlichen auf dem Feld, um unsere Stammkräfte für die Schlussphase der Partie zu schonen. Die Jungs machten ihre Sache hervorragend. Während Felix die Mitteposition einnahm und das Spiel leitete, konnte Luis Faulhaber von der Linksaußenposition 3 blitzsaubere Treffer erzielen. Jonas Ulrich avancierte zum 7 – m Schützen und stellte die Rückraumlinksposition der Gastgeber kalt. So konnten wir das Ergebnis verwalten. Mit der Rückkehr von Patrick Hecker und Johannes Pitz auf die Platte wurde dann der Vorsprung bis zur 48. Spielminute vorentscheidend auf 11:19 ausgebaut. Die Forster schafften es zwar noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben, aber dem ungefährdeten Start – Ziel – Sieg unserer Mannschaft hatten sie nichts mehr entgegen zu setzen. So gewannen wir souverän und verdient mit 18:23.
Besonders erwähnenswert waren die Leistungen von Luis Faulhaber und Jonas Ullrich. Während Luis nicht nur schöne Tore von außen erzielte, sondern auch auf der vorgezogenen Abwehrposition den Gegner narrte, war Jonas eine Bank in der Abwehr und verwandelte wichtige Strafwürfe. Letztlich hat aber jeder einzelne Spieler die beste Leistung der noch jungen Saison gezeigt, weshalb jedem ein besonderes Lob zusteht.
Nun hoffen wir, dass sich die vielen Ausfälle bald zurückmelden, damit wir in den kommenden spielfreien Wochen, intensiv an der körperlichen Leistungsfähigkeit arbeiten und die Rückkehrer wieder integrieren können.
Die nächste Partie wird das Auswärtsspiel bei der Reserve der HSG Walzbachtal sein. Dort müssen wir am 27.10. um 20.00 Uhr in der Sporthalle Wössingen antreten und hoffen auf zahlreiche Unterstützung von den Zuschauerrängen. Da die kleine Halle für die Gastgeber einen großen Heimvorteil bietet, wäre es umso wichtiger lautstarke Unterstützung von außen zu bekommen.
 
Wir zählen auf Euch !
 
Es spielten: Stefano Pede, Peter Rothbart, Heiko Barth (alle im Tor), Felix Diefenbacher (1), Marcel Hussung (1), Patrick Hecker (5/1), Manuel Blum (1), Niklas Sebert, Michael Reichert (1), Johannes Pitz (6), Luis Faulhaber (4), Hannes Koch (1), Jonas Ulrich (4/2), Fabian Herkens (1)
Zum Seitenanfang

Heimniederlage nach umkämpftem Spiel

SG Sulzfeld / Bretten - HC Neuenbürg 2000 2 23:26 

Sulzfeld - 30.09.2018 - Nach einem bis kurz vor Schluss umkämpftem Spiel geht unsere erste Herrenmannschaft auch heute als Verlierer vom Spielfeld. Die knappe Niederlage mit 23:26 wäre vermeidbar gewesen, wenn die Jungs nur vier von ihren zahlreichen 100 % igen Torchancen verwandelt hätten. Dazu zählen unter anderem auch 3 vergebene Siebenmeter. 

Auch heute sahen wir wieder zwei ebenbürtige Teams, die sich wenig schenkten. Phasenweise verteidigten unsere Herren gut und auch in der ersten Halbzeit klappte das Spiel der zweiten Welle bis zur 25. Minute mit schnellen Kreisanspielen auf Jannik Heilig sehr gut. Unterstützt wurden wir auch von einer über 40 Minuten recht guten Torwartleistung von Florian Tüx. 

Doch das Ganze bringt halt wenig, wenn zu viele der sichersten Torchancen nicht im Tor untergebracht werden. 

Der Spielverlauf gestaltete sich so, dass wir in den ersten Spielminuten zwei Teams sahen, die ordentlich aufs Tempo drückten. In der ersten Phase setzten wir unseren Kreisläufer Jannik zweimal gut in Szene, sodass es beim 4:5 ein sehr ansehnliches Spiel war. In dieser Phase ließen wir es in der Abwehr auf Rückraum links etwas an Konsequenz missen, sodass der gegnerische RR mehrfach im eins gegen eins sehr einfache Treffer erzielten konnte. 

In dieser Phase offenbarte sich auch wieder eines unserer Hauptprobleme: Wir erarbeiten uns viele und sehr gute Torchancen nur lassen wir es an Konsequenz im Abschluss missen. 

Das ermöglichte es den Gästen zwischenzeitlich beim 5:8 einen 3-Tore Vorsprung herauszuspielen. 

Doch wir ließen nicht locker und standen in der Folge in der Abwehr besser und konnten uns beim 10:11 durch Siebenmeter von Patrick Hecker wieder heranrobben. Vorausgegangen war eine Disqualifikation von Julian Rath, der unseren Youngster Felix während er bei einem Tempogegenstoß frei auf Tor zulief, von hinten einen Stoß verpasste. Mit diesem Stand ging es auch in die Kabine. 

Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause nutzten wir um endlich mal unsere Konter einzunetzen und wir konnten uns eine Führung von 13:12 erarbeiten. Leider konnten wir diesen Schwung der ersten Minuten nach dem Seitenwechsel nicht fortsetzen und es entwickelte sich immer mehr eine Schlacht mit offenem Visier. 

In der Abwehr gelang es uns leider auch nicht die Kreise der beiden Gerwigs ausreichend einzuengen, sodass diese wiederholt durch gut platzierte Rückraumwürfe zu Treffern kamen. In dieser Phase ab der 34. Spielminute häuften sich leider die gegen uns ausgesprochenen Zeitstrafen, sodass wir in der Hälfte 2 insgesamt nur sehr kurze Zeit mal vollständig auf dem Spielfeld standen. 

Auch Florian Tüx im Tor, der zuvor eine sehr gute Leistung zeigte, konnte in dieser Phase kaum noch einen gegnerischen Ball parieren. 

So konnte Neuenbürg in Spielminute 47. auf 16:20 davon ziehen. 

Wir steckten aber nicht auf und konnten unter anderem mit guten Abläufen im Angriff , das Ergebnis bei 58 Min 10 wieder auf 23:24 stellen. 

Im folgenden Angriff hatten wir es dann selbst in der Hand den Ausgleich zu erzielen. Leider mangelte es dann etwas an Konzentration und sicherlich mussten wir auch dem für uns sehr aufreibenden vorigen Spielverlauf Tribut zollen, sodass auch ein kleiner technischer Fehler dafür verantwortlich war, dass unser Gegner in Minute 58:40 den Spielstand vorentscheidend auf 23:25 stellen konnte. 

Hier bekamen wir, wie schon zu Beginn der Partie, wieder auf Rückraum rechts Niko Gerwig nicht zu fassen, der in den letzten 4 Spielminuten alle Treffer für Neuenbürg erzielte und dann auch noch beim 23:26 per Siebenmeter einnetzte. 

Lobenswert war heute wieder mal der Einsatz von unseren Youngsters Felix Diefenbacher und Jonas Ulrich, die sowohl in der Abwehr als auch im Angriff Akzente setzten. Felix konnte nach seiner Einwechslung sofort mit einer tollen 1 gegen 1 Aktion einen sehenswerten Treffer erzielen und Jonas überzeugte ebenso. Er konnte von außen einnetzen, obwohl er vom Abwehrspieler der Neuenbürger massiv und stark am Rande der Regelwidrigkeit gestört wurde. 



Es zeigt sich, dass unsere Spielklasse sehr ausgeglichen ist und hier eigentlich jeder jeden schlagen kann, wenn er gerade einen guten Tag erwischt. Die Neuenbürger hatten ja beim letzten Heimspiel mit dem TSV Rintheim einen heiß gehandelten Titelkandidaten bezwungen. Das sollte uns Mut geben und wir müssen uns reinbeißen und hart weiter arbeiten. Wenn wir unsere Defizite in der Chancenauswertung ausmerzen und die guten Ansätze über 60 Minuten auf die Platte bringen, ist sicherlich überall etwas "drin" . Dazu müssen wir konsequent weiter arbeiten. Dann lässt der erste Sieg sicher nicht mehr lange auf sich warten. 



Danke an die Zuschauer, die uns heute super unterstützt haben.

Wir hoffen, dass ihr uns auch bei unserem nächsten Spiel am 07.10.2018 auswärts in Forst um 17 Uhr supportet. 

Die Forster haben durch sehr gute Ergebnisse aufhorchen lassen. Sie gewannen zuletzt auswärts in Rintheim und konnten unseren heutigen Gegner beim ersten Heimspiel deutlich mit 32:20 bezwingen.

Daher tut uns dort sicherlich jede Unterstützung von den Zuschauerrängen sehr gut. 


Wir zählen auf Euch ! 



Für die SG Sulzfeld/Bretten spielten heute: 

Florian Tüx (Tor), Stefano Pede (Tor), Felix Diefenbacher 1, Marcel Hussung 2, Patrick Hecker 4 / 2, Manuel Blum 5 / 2, Niklas Sebert, Michael Reichert, Johannes Pitz 2, Hannes Koch 2, Benedikt Doll, Jonas Ullrich 2, Jannik Heilig 3, Fabian Herkens 2

Zum Seitenanfang

Handballer mit unnötiger Niederlage durch mangelhafte Chancenauswertung

TG Neureut – SG Sulzfeld/Bretten 30:20 (15.13)

Neureut - 23.09.2018: Nach der schmerzhafter Heimniederlage zu Saisonbeginn hatten sich unsere Jungs für das erste Auswärtsspiel der Saison viel vorgenommen. Obwohl während der Woche bekannt wurde, dass neben dem immer noch verletzten Stefan Gottstein, Paul Buchwald vielleicht sogar für die gesamte Runde ausfällt, konnte man der Mannschaft die Verunsicherung zwar anmerken, aber die Motivation die ersten Punkte einzufahren blieb trotzdem groß. So reisten wir am Sonntag mit 3 A-Jugendlichen im Kader nach Neureut.

Die Gastgeber haben ihr erstes Spiel beim TSV Rintheim nur knapp verloren und konnten somit als Aufsteiger der Bezirksliga Karlsruhe gleich auf sich aufmerksam machen.

Das Spiel startete zunächst auf beiden Seiten verhalten. Von unserer Seite hatten wir gleich mit einem Pfostentreffer das gewohnte Wurfpech, das noch durch falsche Entscheidungen verstärkt wurde. Auf der anderen Seite konnte Jens Angermann, der umtriebige Spielmacher der Gäste, durch seinen ersten Treffer und eine gute Spielführung seine Mannschaft 2:0 in Führung bringen. Unser Anschlusstreffer folgte erst in der 7. Spielminute, was wieder zeigte, dass wir uns im Moment im Angriff schwer tun den nötigen Einsatzwillen zu zeigen, um unsere Gegner zu Fehlern zu zwingen und so zu unseren Torchancen zu kommen. Im weiteren Spielverlauf schafften wir es jedoch über eine nun besser stehende 6:0 Abwehr und den ein oder anderen gehalten Ball Stabilität zu bekommen, was auch unserem Angriffsspiel Sicherheit brachte. So schafften wir es über ein 6:6 in der 15. Minute einen 10:12 Vorsprung in der 24. Minute zu erarbeiten. Leider ließen wir in dieser Phase wieder mehrere 100%ige Chancen liegen, was den zu diesem Zeitpunkt verunsicherten Hausherren wieder Auftrieb gab. So mussten wir zu Pause einen ärgerlichen 15:13 Rückstand hinnehmen.

Zu Beginn der 2. Halbzeit hatten wir dann wieder mit einer doppelten Unterzahl zu kämpfen, was die Spieler auf dem Feld aber gut über die Zeit brachten, sodass es in der 33. Minute 17:14 für die HauSherren stand. Die nun folgende Schwächephase unserer Gegner konnten wir aber nicht nutzen. 5 Minuten lang glänzten wir mit Fehlwürfen, technischen Fehlern und unnötigen Ballverlusten, ohne die wir sicherlich hätten wieder in Führung gehen können. Mehrere 100%ige Chancen ließen wir wieder aus und vergaben darüber hinaus noch 2 Strafwürfe. Daraus resultierte eine totale Verunsicherung in unserem Angriffsspiel und wir waren nicht mehr in der Lage das Spiel in den Griff zu bekommen. Jeder Spieler hatte plötzlich seine eigenen Ideen und die mannschaftliche Geschlossenheit, wie wir sie in den ersten 25 Minuten der Partie zeigten war dahin. Letztlich versuchte der Trainer noch mit der letzten Auszeit in der 54. Minute mit einer offenen Abwehr das Spiel zu drehen, was teilweise gelang. Leider konnten wir auch die dann erarbeiteten Chancen nicht mehr nutzen. Als Fazit muss man aus dem Spiel mitnehmen, dass wir mit mehr Ruhe und Übersicht im Angriffsspiel die Partie länger hätten offen halten können. Dem Gegner wären nicht so viele einfache Gegenstöße gelungen und das Ergebnis hätte deutlich besser ausgesehen. Es liegt nun an der Mannschaft sich endlich zusammenzuraufen und über 60 Minuten eine konzentrierte Leistung abzurufen.

Positiv waren sicherlich die Leistungen unser Youngsters Felix Diefenbacher, der mit schnellem Spiel und einer guten Übersicht glänzte, Benedikt Doll, der sich in die Torschützenliste eintragen konnte und Niklas Blaschke mit einer tollen Abwehrleistung. Die drei haben zu keiner Sekunde aufgegeben und trotz des zerfahrenen Spiels eine tolle Einstellung gezeigt.

Nun bleibt zu hoffen, dass sich weitere Spieler davon anstecken lassen und wir beim nächsten Heimspiel im Sparkassen Sportpark in Sulzfeld am 30.09.2018 um 17.00 Uhr über 60 Minuten eine gute Leistung zeigen und endlich die ersten Punkte einfahren können.



Es spielten: Florian Tüx, Stefano Pede (Tor); Felix Diefenbacher, Marcel Hussung, 1/1, Patrick Hecker 4/1, Manuel Blum 9/1, Michael Reichert 1, Johannes Pitz, Florian Schiffel, Hannes Koch 2, Niklas Blaschke, Benedikt Doll 1, Jannik Heilig, Fabian Herkens 2

Zum Seitenanfang

Handballer mit Fehlstart zum Rundenbeginn

+++ Fehlstart zum Rundenbeginn +++
+++ Goalgetter Stefan Gottstein wird schmerzlich vermisst +++

SG Sulzfeld / Bretten - HSG LiHoLi 25:30

Bretten - 15.09.2018 - Die Vorzeichen hatten sich ja schon in der vergangenen Woche eingetrübt, nachdem sich beim letzten Trainingsspiel gegen Feuerbach mit Stefan Gottstein einer unser wichigsten Akteure verletzte. Dann erreichte uns auch noch eine weitere Hiobsbotschaft in der Form, dass wir ebenso wegen einer Verletzung wohl längere Zeit auf Paul Buchwald verzichten müssen.

Somit war schon zu Beginn klar, dass wir nur mit einer guten Einstellung und Leistung in der Lage sein würden, die Punkte zu Hause zu behalten.

Das ist uns gestern leider nicht gelungen. Unsere Abwehrleistung insgesamt und die Torwartleistung in den ersten 15 Minuten reichte einfach nicht dazu aus, dass ein Sieg verdient gewesen wäre.

Der Gästekeeper vereitelte zu viele Torchancen und in der zweiten Halbzeit trug noch eine unnötige Fehlpass-Serie beim Einleiten von Tempogegenstößen dazu bei, dass die Hardt Tigers der LiHoLi verdient als Sieger vom Spielfeld gingen.

Die wenigen Lichtblicke unsererseits waren die erstmaligen Einsätze von Jonas Ullrich und Felix Diefenbacher im Herrenbereich, die ihre Sache dabei sehr gut machten. Felix konnte sich sogar mit einem sehenswerten Treffer von Rückraum rechts gleich in die Torschützenliste eintragen. Dazu muss man noch anmerken, dass den beiden und Philipp Stiegler schon die schwere A Jugend Partie gegen die SG Nussloch, die erst zwei Stunden früher angepfiffen wurde, sicher noch in den Knochen steckte.

Auch Hannes Koch zeigte, wie schon zuletzt in Graben, eine ansprechende Leistung. Sehenswert war dann noch der Rückraumwurf von Manuel Blum zum Endstand von 25:30, was aber letztlich nur Ergebnis-Kosmetik war.

Jetzt haben wir nur kurz Zeit unsere Wunden zu lecken. Wir müssen es abhaken und es am kommenden Sonntag den 23.9. beim Aufsteiger in Neureut einfach nur besser machen.

Die Vorzeichen dafür sind gar nicht so schlecht, weil unser Keeper Stefano nach seinem Kurzurlaub
wohl wieder dabei sein wird und wir dann vermutlich mit im doppelten Sinne mit frischen A-Jugendlichen ergänzen können, da die A Jugend nämlich am kommenden Wochenende spielfrei ist.

Die Stunde hat geschlagen, jeder weiß was jetzt angesagt ist. Alle werden mit voller Konzentration den Fokus auf die nächsten Trainingseinheiten legen um dann am nächsten Sonntag auch wirklich mit etwas Zählbarem aus Neureut zurück zukommen.

Der Anpfiff des Spiels in der Sporthalle Neureut 1, Unterfeldstraße 6 ist um 17 Uhr 15.

Wir hoffen auf laute und zahlreiche Fan-Unterstützung bei unserem Auswärts-Spiel.

Gute Besserung auf diesem Weg noch an Stefan und Paul ! Werdet bald wieder fit !

Zum Seitenanfang

Erfolgreiches Trainingslager weckt Vorfreude

 

Vom 31.08. – 02.09.2018 quälte sich unsere erste Herrenmannschaft in der Sportschule Schöneck beim diesjährigen Vorbereitungs-Trainingslager.

Die Sportschule Schöneck ist in der Region dafür bekannt, besonders gute Bedingungen für solche Veranstaltungen zu bieten. Aus diesem Grund sind die Plätze knapp und unser Trainer kümmerte sich daher schon im Frühjahr 2017 darum die Reservierung zu fixieren. Während nicht nur die Unterbringung in Ein- und Zweibettzimmern optimal war, wurde die Verpflegung von allen Beteiligten in den höchsten Tönen gelobt und wir bedanken uns beim gesamten Serviceteam der Sportschule für die tolle Bewirtung. Neben der Sporthalle wurde auch ein großer Seminarraum für uns reserviert.

In diesem starteten wir dann auch am Freitag um 19.00 Uhr mit einer Theoriestunde, deren Inhalte wir dann im Anschluss mit 20 aktiven Spielern sofort in die Tat umsetzten.

Am nächsten Morgen hatten wir dann eine kurze Laufeinheit um für die 3 folgenden Einheiten während des Tages richtig wach zu sein. Zur Regeneration und zum Ausklang wurde uns die Sauna zur Verfügung gestellt, die dann dankend von nahezu allen Teilnehmern genutzt wurde. Den Ausklang des Tages feierten wir dann wie am Vorabend natürlich im Turmbergstübchen, was den Betreibern sicher einen überdurchschnittlich guten Umsatz sicherte!

Mit einer weiteren Theoriestunde mit anschließender Praxiseinheit beendeten wir das Trainingslager verletzungsfrei und zufrieden. Es war offensichtlich, dass das gesamte Team eine sehr positive Stimmung gepaart mit einer fast greifbaren Vorfreude auf die am 15.09. beginnende Saison verspürt und wir hoffen, dass sich das auch auf unsere Fans überträgt.

Nun haben wir noch 2 Wochen Zeit für den Feinschliff vor dem Rundenstart. Bereits am 08. September um 17.00 Uhr werden wir als Gast bei der SG Graben-Neudorf das erste Pflichtspiel im Kreispokal bestreiten. Obwohl unsere Gastgeber aus der Landesliga abgestiegen sind, konnte man sich mit Mario Sturz, der vom TV Büchenau zurück zu seinem Heimatverein kam, hervorragend verstärken. Damit sollten sich die Gastgeber in der Bezirksliga bestimmt im oberen Drittel etablieren können und für uns ein weiterer Gradmesser sein.

Abschließend möchten wir uns wieder besonders bei Peter Gehringer bedanken, der uns wieder sehr gut als Betreuer und „Motivator“ unterstützte. Ebenso gilt der Dank den Verantwortlichen der neuen SG Sulzfeld/Bretten, die letztlich dieses tolle Trainingslager ermöglicht haben.

 

Zum Seitenanfang

A-Jugend Nachwuchs der SG Sulzfeld / Bretten qualifiziert sich souverän für die Badenliga

TV Sulzfeld  (Bretten) – SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim      27:22

Bretten/Sulzfeld 12.04.2018: Die Erfolgsgeschichte wird weitergeschrieben. Nach der überaus erfolgreichen Saison der B-Jugend in der Badenliga 2017/2018 wechselte der Großteil der Mannschaft nun in die A-Jugend. Auch das Trainerteam Thiemo Faulhaber und Patrick Gehringer wollten die Erfolgsgeschichte dieses Teams weiter ausbauen und setzten als klares Ziel die Teilnahme in der Badenligasaison 2018/2019 an. Wenngleich der Großteil der Mannschaft aus dem jüngeren Jahrgang 2001 besteht und daher schwerere Spiele gegen körperlich präsentere Gegner zu erwarten sind, sollte unser Team in der Lage sein mit seiner spielerischen Qualität das Ziel zu erreichen.

Aufgrund der umgestalteten Rahmenbedingungen der Qualifikation wurden für die Kreise Festplätze vergeben. Das bedeutet, dass jeder Kreis festlegen konnte, welche Mannschaft ohne Qualifikation bereits für die Badenliga gesetzt wird. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen entschied der Kreis Bruchsal seinen Festplatz nun zwischen dem TV Sulzfeld und der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim auszuspielen, was sicher eine gute und faire Entscheidung war.

Als Vorbereitung auf das wichtige Spiel fuhren wir zum „Alwa-Cup“ nach Großsachsenheim, was als gut besetztes Vorbereitungsturnier gilt. Hier schlossen wir letztlich mit einem guten 3. Platz ab, hatten gegen die beiden Erstplatzierten aber keine Chance und den Jungs war klar, dass die Quali kein Zuckerschlecken wird. Nachdem hier das letzte Spiel erst nach Mitternacht zu Ende war, war es für alle ein harter, aber erfolgreicher Freitagabend. Ein weiteres Vorbereitungsspiel am Sonntagmorgen in Bönnigheim diente dann dazu die Erkenntnisse aus dem Turnier zu festigen und die Mannschaft mehr zu formen.

Leider mussten wir mit Sebastian Röth (Bänderriss), Alex Hertle (erneute Handgelenksverletzung) und Kristof Für auf wichtige Stützen der Mannschaft verzichten. Hatten allerdings im Gegenzug auch unseren Neuzugang Niklas Blaschke im Team. Niklas spielte zuvor bei der HSG Walzbachtal und machte uns bei den spannenden Partien in der letzten Saison schon das Leben schwer. Aufgrund der Annäherung der Hauptvereine Sulzfeld und Bretten entschied er sich seine sportliche Zukunft bei uns zu gestalten und stärkt vor allem unsere Abwehr, was er im ersten Pflichtspiel schon einmal hervorragend unter Beweis stellte.

Die Vereine einigten sich nun beim Entscheidungsspiel um den Festplatz auf Bretten als Austragungsort. Obwohl an einem Donnerstag nicht mit einem großen Zuschauerandrang gerechnet wurde, war die Überraschung groß, als sich die Ränge nach und nach füllten.

Das Spiel startete gleich mit hohem Tempo und die Spannung lag in der Luft. Während wir mit einer offensiven 3:2:1 Abwehr starteten, entschieden sich die Trainer der SG HHG für eine eher defensive Variante. Dieser Entscheidung war es zu verdanken, dass die Heidelsheimer kein geordnetes Angriffsspiel aufziehen konnten, während unsere Abwehr sie zu Fehlern zwang. Mit schnellen Gegenstößen gingen wir schnell mit 5:2 in Führung und zeigten, dass wir das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Allen voran war es Luis Faulhaber, der im Angriff wieder perfekt Regie führte, wodurch wir unseren Vorsprung nach und nach ausbauen konnten. Hinter ihm agierte Jonas Ulrich als sicherlich bester Abwehrspieler auf dem Feld. Er vereitelte nicht nur unzählige Durchbruchversuche der Gegner, sondern schaffte es auch ein ums andere Mal sich den Ball ohne Foul zu erobern, was uns einfache und schnelle Tore ermöglichte. Besonders bemerkenswert ist hier die Tatsache, dass Jonas über 50 Minuten spielte und keine Verwarnung bzw. Zeitstrafe kassierte. Das unterstreicht seine defensiven Fähigkeiten und unser Ziel möglichst gut zu verteidigen.

Während über den Spielverlauf das Zusammenspiel mit Philipp Stiegler und Benedikt Doll, die schon letztes Jahr in der A-Jugend und bei den Herren spielten, immer besser wurde war bereits beim 14:8 Pausenstand klar, dass wir auf einem guten Weg sind. Benedikt brachte vor allem durch seine wuchtigen Würfe aus dem Rückraum viel Entlastung und hatte dabei auch sehenswerte, technisch gut ausgeführte Tore zu bieten.

Zu Beginn der 2. Hälfte versuchten unsere Gegner durch Manndeckung und diverse andere offensive Abwehrformationen uns aus dem Konzept zu bringen, scheiterten aber am souveränen Auftreten unserer Jungs. Obwohl die vermeintlichen Spielmacher durch Manndeckung ausgeschaltet waren, mussten die Trainer erkennen, dass alle unsere Spieler in der Lage sind das Spiel zu führen und cool zu bleiben, während unser einziger Torwart Peter Rothbart viele „Unhaltbare“ parierte und somit ein guter Rückhalt für uns war. Er stand über das gesamte Spiel seinen Mann und zeigte wie wichtig er für uns ist. Peter und Sebastian werden sich ein gutes Team in der kommenden Saison bilden und noch spektakuläre Leistungen zeigen.

Als wir Mitte der 2. Hälfte mit 10 Toren führten wurden noch verschiedene Spielformationen getestet. Leider kassierte wir dann doch noch 2 – 3 Zeitstrafen und die SG HHG schaffte es noch etwas das Ergebnis zu verbessern, konnte aber an unserem ungefährdeten Sieg  nichts mehr ändern.

Letztlich freuen wir uns wahnsinnig über die vorzeitige Qualifikation und die anstehende Saison in der Badenliga, die sicher schwer wird. Wichtig wird aber sein, dass alle Spieler besser werden und Spaß zusammen haben. Jetzt heißt es erst mal zu pausieren, Verletzungen auszukurieren und Kraft für die Mitte Juni beginnende Vorbereitung zu sammeln.

Abschließend möchten wir auch noch Michael Griechisch danken. Denn leider war Patrick Gehringer die letzten Tage terminlich verhindert, weshalb Michael einsprang und tatkräftig unterstützte. Seine Erfahrung als Trainer und seine Art kommt bei den Jungs gut an und wir freuen uns, dass er uns unterstützt. Er ist auf jedem Fall eine Bereicherung!

 

Es spielten: Peter Rothbart (im Tor), Philipp Stiegler (2), Jonas Ulrich (5/2), Samuel Blaha, Niklas Blaschke (3), Niklas Sebert (1), Anastasius Kolb, Jan Söder (1), Luis Faulhaber (7/1), Felix Diefenbacher (1), Benedikt Doll (7), Moritz Bauer

Zum Seitenanfang

Bericht zum Elternabend und Abteilungssitzung der Handballer

Bericht  Elternabend / Abteilungssitzung  Handball vom 18.04.2018

Am 18.04.2018 lud die Abteilungsleitung der Handballer des TV 1846 Bretten um 19 Uhr 30 ihre Mitglieder zur Sitzung und zum Elternabend in die Pizzeria Simmelturm ein.

Es fanden sich einige Verantwortliche und einige sehr interessierte Eltern der E- und D-Jugendlichen ein. Insgesamt waren 15 Personen anwesend.

Um 19 Uhr 35 wurde die Sitzung eröffnet. Die Abteilungsleitung begrüßte die Anwesenden herzlich und bat nach einigen einleitenden Worten, die Jugendtrainer um ihre Stellungnahme:

Superminis und Minis von 3 bis ca. 7 Jahre

Zunächst informierte uns Silvia Hurst-Werner ausführlich über die Situation bei den Superminis und Minis. Silvia hat im September 2016 mit ihrem Mann Ritchy die Betreuung dieser Gruppe übernommen und  man startete seinerzeit mit ca. 12 Kindern. Um die Nachwuchs-Gewinnung für die Handballer anzukurbeln entschieden sich die  beiden ab sofort  Kinder ab dem Alter von 3 Jahren  aufzunehmen. Seither hat die Gruppe der Superminis und Minis einen riesigen Zulauf.

Die Anzahl der Kinder ist von 12 Kindern im September 2016 auf aktuell 37 Kinder angewachsen. Daher war es sehr positiv und auch wichtig, dass wir bei der Betreuung des Montagstrainings von 17 Uhr 30 bis 18 Uhr 30 auch auf die Unterstützung des FSJlers des TV bauen können. Weiterhin konnte man mit Philipp Brüggemann, Bettina Huber und Rüdiger Söhner  engagierte Eltern mit handballerischer und pädagogischer Kompetenz hinzugewonnen um einer sehr guten Betreuung gerecht zu werden.

Mittelfristig möchte Silvia sehr gerne wieder regelmäßiger auf die Minispielfeste in der Region gehen und strebt es an auch wieder mal ein eigenes Minispielfest im Sportzentrum im Grüner zu organisieren.

Hier wäre es  sehr wünschenswert, wenn sie auf  umfangreichere Hilfe von den Eltern bauen könnte, damit wir so ein Event auch aus eigener Kraft der  Handballabteilung stemmen können.

E-Jugend und D-Jugend

Anschließend informierten Niklas und Martin Blaschke über die Situation bei der E- und D-Jugend (Jungs und Mädchen von Jahrgang 2006 bis 2009). Auch in dieser Gruppe gab es seit Juli 2016 recht guten Zulauf. Die Gruppengröße wuchs von ca. 9 Kindern auf mittlerweile 19 Kinder an.

 Die E-Jugend ist in den Spielzeiten 2016/2017  und 2017/2018 in der Kreisliga 2 angetreten.

In der kommenden Spielzeit, die im September 2018 beginnt, wird nach einiger Zeit wieder eine eigene D-Jugend gemeldet, die aktiv am Spielbetrieb teilnehmen wird.

Im Alter von 11 und 12 Jahren würde man sich gerne über den ein oder anderen Neuzugang freuen um über eine etwas breitere Spieleranzahl zu verfügen. Ggfls. werden wir auch einige ältere E-Jugendliche in der D-Jugend zum Einsatz bringen.

Am 21.07.2018 und 22.07.2018 wird für die Kids der Jahrgänge 2006 bis 2009 gemeinsam mit dem TV Sulzfeld ein Trainingscamp in Sulzfeld veranstaltet. Hier hofft man auf rege Beteiligung der Kids beider Vereine.

Unsere Kinder erhalten zusätzlich eine besondere Schulung die Teamgeist und Respekt vermitteln wird. Hier haben wir mit Sandra Hauburger eine hervorragende, qualifizierte und engagierte Mutter gewinnen können! Der nächste Team - Coaching Termin wird in den nächsten Wochen stattfinden.

 A-Jugend

Martin Blaschke informierte über das erfolgreiche Abschneiden der  A-Jugendlichen bei der Kreisquali Bruchsal. Der Nachwuchs unserer künftigen Spielgemeinschaft mit dem TV Sulzfeld konnte sich am 12.04.2018 im heimischen Sportzentrum im Grüner erfolgreich gegen die SG Heidelsheim-Helmsheim-Gondelsheim durchsetzen und tritt ab September 2018 in der zweithöchsten Spielklasse - der Badenliga - im aktiven Wettbewerb an. Die Nachwuchs-Spieler dieses Teams konnten wir teilweise schon aktiv in unser Herrentraining integrieren bzw. einige von ihnen wurden bereits in der laufenden Spielzeit in der Verbandsliga eingesetzt.

 Weiterhin haben wir eine zweite A Jugend  für die Qualifikation zur Landesliga gemeldet.

Der Kader dieses zweiten Teams könnte, nachdem sich leider kurzfristig einige Jugendliche aus privaten Gründen dafür ausgesprochen haben, nicht von diesem Angebot Gebrauch zu machen, etwas größer sein. Hier hoffen wir, dass wir noch einige Jugendliche aus der Brettener und Sulzfelder Gegend andocken, um etwas komfortabler aufgestellt zu sein.

Die Trainingseinheiten beider Teams finden dienstags von 18 Uhr 30 bis 20 Uhr in Sulzfeld sowie donnerstags von 18 Uhr 30 bis 20 Uhr in Bretten im Grüner statt. Anschließend haben die stärkeren A-Jugendlichen die Möglichkeit am nahtlos daran anknüpfenden Training der 1. Herren-Mannschaft teilzunehmen.

Mit Michael Griechisch konnten wir einen neuen alten Trainer mit großer Kompetenz hinzugewinnen, der mit großem Engagement zum Gelingen der nachhaltigen Zusammenarbeit in der Jugend und der SG beitragen wird. Michael unterstützte beispielsweise schon unseren Thiemo Faulhaber bei der A-Jugend Quali und ist eine große Bereicherung für unser Team.

  Herren aktuelle Runde / Spielgemeinschaft ab Sommer 2018 mit dem TV Sulzfeld

  Sehr erfreuliche Nachrichten konnte die Abteilungsleitung zu den Herren-Mannschaften berichten.

 Die Verträge für die Spielgemeinschaft „SG Sulzfeld / Bretten“ wurden fixiert, gemeinsam abgestimmt und beim Verband eingereicht.

 Und vor einigen Tagen ist die SG nun auch vom Badischen Handball-Verband genehmigt worden.

 Die 1. Herrenmannschaft, die momentan noch als TV Bretten in der Verbandsliga ihr letztes Spiel bestreitet, wird  in die Landesliga absteigen.

 Dennoch hat die Abteilungsleitung gemeinsam mit den Verantwortlichen des TV Sulzfeld hier mehr als nur ihre Hausaufgaben gemacht.

  Die wichtigsten Weichenstellungen für eine erfolgreiche Zukunft wurden vorgenommen:

  Thiemo Faulhaber bleibt uns als Trainer der A-Jugend und der 1. Herrenschaft erhalten.

 Die gegenwärtige Mannschaft bleibt fast ausnahmslos zusammen. Insbesondere die wichtigsten Leistungsträger sind weiter mit im Boot und zusätzlich konnten wir das Team mit  guten Neuzugängen  stärken, sodass wir für die kommende Saison einen Platz unter den Top 5 der Landesliga anstreben.

 Dabei möchten wir auch die stärkeren Spieler der A-Jugend sukzessive immer mehr in das Team unserer ersten Herren-Mannschaft integrieren.

 Mit der SG Sulzfeld / Bretten sind wir weiterhin mit einem zweiten Team in der Kreisliga 1 in Bruchsal vertreten. Auch dieses Team hat nach unserer Auffassung die Qualität, um den Aufstieg in die Bezirksliga mitzuspielen.

 Zusätzlich wird es unter der SG Sulzfeld / Bretten noch eine Alte Herren-Mannschaft geben, die auch eine eigene  Spielrunde mit mehren Spieltagen bestreiten wird.

 Abschließend berichteten Martin Blaschke und Cornelia Vallon noch über die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den Verantwortlichen des  TV Sulzfeld.

Die Aufgabenverteilung in der Herren-Spielgemeinschaft wird auf viele Schultern verteilt. Die grundsätzliche Leitung der SG hat Martin Blaschke übernommen. Er tritt damit als Ansprechpartner in den Anliegen der SG gegenüber dem Verband und anderen Vereinen auf. Diese Aufgaben führt er in Abstimmung mit den Verantwortlichen in Sulzfeld und Bretten durch.

 Kassenbericht

Unsere Kassenwartin Annette Clauss berichtete über die Ein- und Ausgaben der letzten Monate. Die Einnahmen aus der Bewirtung und dem Verkauf der Karten bei Heimspielen war in der vergangenen Saison nochmals rückläufig, die Kasse ist immer noch verhältnismäßig gut gefüllt.

Hier hofft man darauf, dass mit den Siegen der Herren-Teams sich dann ab der kommenden Saison  auch wieder mehr zahlendes Publikum bei den Heimspielen im Grüner einfinden wird, um dem zuletzt schlechteren Trend entgegensteuern zu können.

In diesem Zusammenhang appellierte die Abteilungsleitung auch an die Anwesenden, dass die Unterstützung bei der Aufrechterhaltung der  Maßnahmen zur Finanzierung  der Abteilung und des Spielbetriebes benötigt wird. Dies sind z.B.  Getränkestand beim Peter und Paul Fest oder  z.B. die Sponsoren- oder Spender-Akquise . Wenn sich hier jemand einbringen möchte, ist er natürlich jederzeit gerne willkommen.

 Abschließend dankte die Abteilungsleitung Annette Clauss für die in den letzten drei Jahren verrichtete Arbeit.

 Annette teilte mit, dass Sie das Amt der Kassenführerin zum Sommer nach Peter und Paul abgeben wird. Insofern wird hier eine Nachfolge gesucht. Eine gut vorbereitete Übergabe wird in diesem Zusammenhang gewährleistet sein. Interessierte können sich in diesem Zusammenhang gerne bei Annette, Martin oder Conny melden.

 Aufgabenverteilung und weitere Termine

 Es wurde angemerkt, dass wir für die kommende Runde einen neuen Personenkreis finden sollten, der sich um die Besorgung der Lebensmittel für die Heimspieltage kümmern muss. Einige Eltern skizzierten, dass Sie evtl. bereit sind, dies zu übernehmen.

  Termine / Aktionen:

    28.06.2018 bis 02.07.2018       Peter und Paul Fest mit Getränkestand (Helferliste wird verteilt)

    14.07.2018                                      City-Cup (Teilnahme mit möglichst vielen Kindern / Spielern)

                                                               Helfer werden entweder am 14.07.2018 vormittags beim Aufbau
                                                               ca. 2 Stunden oder am 15.07.2018 vormittags beim Abbau benötigt


    21.07.-22.07.2018                        Trainingscamp E / D Jugend gemeinsam mit dem TV Sulzfeld Teilnahme ist sehr erwünscht

   
    ca. 22.09.2018                               Beginn der neuen Spielrunde 2018/2019

Entlastung der Abteilungsleitung und Neuwahl

 Nachdem die Abteilungsleitung Cornelia Vallon / Martin Blaschke umfangreich über die unterschiedlichen Belange informiert hatte, wurde diese einstimmig und ohne Gegenstimmen entlastet und bot sich an, das Amt der Abteilungsleitung auch für eine weitere Wahlperiode wahrzunehmen. Die Versammelten wählten beide erneut als gleichberechtigtes Abteilungsleiterteam und ohne Gegenstimmen mit zwei Enthaltungen. Cornelia Vallon und Martin Blaschke nahmen die Wahl dankend an.

 Die Sitzung wurde um 21 Uhr 50 geschlossen.

Zum Seitenanfang

1. Herrenmannschaft startet mit Turniererfolg ins neue Jahr

06.01.2018 - Wiernsheim/Sulzfeld/Bretten - Zum Abschluss der Vorbereitung auf die Rückrunde meldete sich unsere erste Herrenmannschaft zum Dreikönigsturnier des TSV Wiernsheim an. Bereits am 27.12.2017 starteten die Herren zusammen mit der B-Jugend in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Obwohl der Trainingsplan 7 Trainingseinheiten für die beiden kommenden Wochen vorsah, war die Intensität nicht so hoch wie vorgesehen, weil wieder viele urlaubs- und krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen waren. So entschied der Trainer den Nachwuchsspielern eine Chance zu geben, um die Möglichkeit zu nutzen ihnen Spielanteile im Herrenbereich geben zu können. Als dann aber Benedikt Doll kurzfristig auch absagte, war es nur Philipp Stiegler, der unsere Herren unterstützen konnte. Das hat er dann sensationell gemacht.

Das Dreikönigsturnier in Wiernsheim hat schon eine gewisse Tradition, zumal auch unsere AH-Mannschaft am Vortag dort vertreten war und uns extra einen „Badischen Tisch“ reservierte, was schon beim Eintreffen und der Lindenhalle in Wiernsheim für gute Stimmung sorgte.

Sportlich war das Turnier hauptsächlich mit Mannschaften aus der Bezirksliga Württemberg  besetzt, die erfahrungsgemäß stärker einzuschätzen ist als die Bezirksligen des BHV. Da wir ja bekanntlich am Ende der Verbandsligatabelle stehen, war dieses Turnier in erster Linie als Gradmesser für die Entwicklung unserer Spieler zu sehen. Hat sich doch der Großteil unserer Mannschaft noch vor weniger als einem Jahr schwer getan in dieser Klasse mithalten zu können.

Der erste Gegner war die Mannschaft des KIT Karlsruhe, gegen die wir uns über die Spielzeit von 2 mal 12 Minuten recht schwer taten. Da sich Manuel Blum gleich in der ersten Aktion verletzte und deshalb nur noch eingeschränkt spielen konnte, sollten wir zwar geschwächt sein, aber eine Entschuldigung für die vielen technischen Fehler und Fehlwürde der anderes Spieler war dies sicher nicht. Erst zum Ende der Partie konnten wir etwas aufdrehen  und diese für uns entscheiden. Die 2 Stunden Pause in der Folge nutzten die Spieler für einen kleinen Snack und der Trainer für eine entsprechende Ansprache. So konnten wir gegen den TV Aldingen einen ungefährdeten Sieg feiern, um dann im letzten Gruppenspiel gegen die ebenfalls verlustpunktfreien Jungs des TB Pforzheim anzutreten. Die junge Mannschaft der Goldstädter überzeugte durch eine sehr offene 3:3 Abwehrformation und schnelle Spieler, die auf Gegenstöße drängten. Nun war zu erkennen, dass unsere ebenfalls sehr jungen Spieler dazugelernt haben. Abgeklärt und mit vollem Einsatz ließen sie dem Gegner keine Chance.

Während Stefano Pede unser Tor „vernagelte“ und mit einigen Zauberpässen unsere schnellen Außenspieler bediente, führten Patrick Hecker und Manuel Blum im Positionsangriff wieder hervorragend Regie und konnten gegen die offene Abwehr unseren Kreisläufer Florian Hertle perfekt in Szene setzen. So hieß es am Ende 16:6 für uns. Nun wartete die Mannschaft auf Niefern im Halbfinale.

Das Spiel gegen Niefern sollte ähnlich laufen wie gegen Pforzheim. Nur hatte  hier Thiemo Faulhaber  entschieden unserem Nachwuchstalent Philipp Stiegler mehr Spielzeit zu geben. Die offensive 3-2-1-Abwehrformation erlaubte es uns Philipp auf der Halbposition einzusetzen, um Ballgewinne zu erzielen. Das bewies er auch sofort, als er einen durch Paul Buchwald erzwungenen „langen“ Pass des Gegners abfing und wir so zu einem einfachen Gegenstoßtor kamen. Immer wieder bewies er, dass er in der Lage ist bei den Herren mitspielen zu können und die gesamte Mannschaft freut sich schon auf die kommende Spielzeit, wenn Philipp unser Team verstärkt.  Das Halbfinale entschieden wir dann 13:5 für uns und freuten uns schon auf das Finale.

Hier hieß der Gegner wiederum TB Pforzheim und die Euphorie war groß, dass man wieder zu einem leichten Sieg kommt, um damit auch als Turniersieger nach Hause zu fahren. Aber es kam anders. Offensichtlich waren sich die Jungs der Sache zu sicher und vergaben viele klare Torchancen und waren nicht bereit in der Abwehr die erforderlichen Wege zu gehen. So kam es zu einem offenen Schlagabtausch. Als wir uns 5 Minuten vor Ende der Partie mit 3 Toren absetzen konnten, sahen wir schon als der klare Sieger aus. Leider vergaben wir dann wieder beste Einwurfmöglichkeiten und brachten somit unseren Gegner wieder ins Spiel. Anders als in vielen ähnlichen Situationen davor agierten wir nun aber viel abgeklärter. Patrick Hecker führte das Spiel ruhig und rettete so die knappe Führung von einem Tor über die Zeit und wir feierten den Ersten Erfolg im neuen Jahr.

Besonders erwähnenswert ist nicht nur der Mannschaftserfolg. Auch bei den Ehrungen der Einzelspieler waren wir vertreten. Während Manuel Blum trotz seiner Verletzung als bester Torschütze geehrt wurde, freute es alle besonders, dass als bester Spieler des Turniers Patrick Hecker geehrt wurde. Dies ist auch der Beleg dafür, dass in Sulzfeld und Bretten gut gearbeitet wird. Aber auch der Fleiß und Einsatz unseres Kapitäns ist hier der klare Schlüssel zum Erfolg!

Nun wird die Mannschaft weiter daran arbeiten sich zu entwickeln, um auch in der sicherlich schweren Rückrunde in der Verbandsliga Zählbares zu erreichen.

Zum Seitenanfang

TV 1846 Bretten Handball "Auf zu neuen Ufern"

 
Ohne Handball in Bretten - das darf nicht sein! Das haben wir, Martin Blaschke und Cornelia Vallon, unabhängig von einander gesagt nachdem Anfang März die bisherige Abteilungsleitung ihren Rücktritt angekündigt hatte. Somit war der erste Grundstein für das Weiterführen der Handball Abteilung gelegt.
Wie machen wir überhaupt weiter?
Einen Trainer für die 1. Mannschaft finden?
Welche Spieler bleiben?
Wen können wir dazu gewinnen?
Wie geht es mit der Jugend weiter?
 
Fragen über Fragen... und die Entscheidungen mussten schnell und dennoch wohl überlegt getroffen werden.
 
Aber wir wussten, dass sich die Mühe irgendwann lohnen wird.
 
Ein Trainerteam für die erste Mannschaft wurde mit Sebastian und Chris Eigl schnell gefunden und die Vorbereitungsphase auf die neue Saison in der Badenliga lief bereits Mitte Juni an.
 
Auch eine junge zweite Mannschaft haben wir wieder formiert, was uns sehr am Herzen lag.
 
Infos zum Bereich Senioren:
Durch den Umbruch standen uns zum Glück aus dem Kader des letzten Jahres noch 6 Spieler zur Verfügung, die sich entschieden haben mit unserem neuen Trainergespann und einigen jungen Spielern einen Neuanfang zu starten. Ein Knackpunkt war zu Beginn die Torhüter Position. Nach etlichen Telefonaten konnten zwei Junge talentierte Torhüter gefunden werden. Tim Knodel kommt von der SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim A-Jugend zu uns, er wurde mit Nils Pollmer und Dominik Junker mit dieser Mannschaft letzte Saison badischer Meister.
Der zweite neue Mann zwischen den Pfosten ist Findan Krettek, der zuvor bei der HSG Pforzheim spielte. Findan spielte schon bei der BWOL Mannschaft der TGS Pforzheim und in Neuenbürg Badenliga.
Als Feldspieler konnten wir Nils Pollmer für die Kreis Position, Dominik Junker  (Rückraum Mitte) und Tobias Haug  (Rückraum), sowie als Links- oder Rechtsaußen Tolga Celik (HSG Pforzheim), für uns gewinnen. Auf der Rechtsaußen-Position nutzt Marvin Schiffel aus der A-Jugend, als jüngster Spieler (17), seine Chance sich in der Badenliga zu beweisen.
Zur Freude aller, hat sich seit Mitte Juli auch unser Kapitän Michael Zeller im Training und Kader zurück gemeldet. Sein Auslandsaufenthalt in Honkong beginnt nun doch erst im  Januar 2017.  Somit steht er uns noch bis dahin zur Verfügung.
Zusätzlich können wir Dank der Neuformierung der zweiten Mannschaft auf eine breitere Reserve  zurückgreifen. Durch die enge Zusammenarbeit mit Uli Zysk, Trainer der 2. und A-Jugend, haben alle die Chance sich für die erste Mannschaft zu empfehlen.
 
Der Kader der zweiten Mannschaft setzt sich im Wesentlichen aus Spielern zusammen, die nach einiger Zeit zu unserem Erfreuen wieder den Weg zurück zu Ihrem Heimatverein gefunden haben (Daniel Segewitz, Tobias Werner, Lukas Werner, Matthias Junesch). Zu Ihnen gesellt sich der Neuzugang Mario Sulzer (Rückraum Mitte) und auch Uli Zysk (Tor).  Ergänzt wird die Mannschaft mit Spielern, die von der A-Jugend nun  in das erste Seniorenjahr aufrücken (Luka Bauer und Florian Schiffel).  Auch die A-Jugendlichen werden aktiv in das Spielgeschehen eingreifen und zusätzlich wird die Mannschaft  von Spielern der Ersten unterstützt werden. So haben vor allem die jungen Spieler   die Gelegenheit reichlich Spielpraxis zu sammeln und sich weiter zu entwickeln.
Infos zum Bereich Jugend:
Unser Anliegen die erfolgreiche Jugendspielgemeinschaft fortzuführen konnten wir leider nicht umsetzen, da die JSG Vereinbarung am 10.6.2016 kurzfristig vom TSV Knittlingen gekündigt wurde.
Daher sieht es bei der Anzahl der Jugendmannschaften im Moment leider etwas spärlich aus.
 
Es gilt hier mit Goodwill, Offenheit und Ideenreichtum neue Wege zu beschreiten.
 
Für die kommende Runde sind Mannschaften in der E Jugend und der A Jugend gemeldet.
Die E Jugend wird von Tobias Werner trainiert, der nach zwei Jahren Abstinenz wieder zurück in seinem Heimatverein ist. Das Traineramt bei der A Jugend und der 2. Mannschaft hat Ulrich Zysk übernommen.
Selbstverständlich gibt es auch eine Minimannschaft und mit Steve Meinel konnten wir für diese schnell einen neuen Trainer finden.
Steve wir wünschen Dir viel Spaß in dieser neuen reizvollen Aufgabe!
Auf diesem Weg möchten wir nochmals ein riesiges DANKE an Nicole Träger aussprechen, die nach langen Jahren aus privaten Gründen als Minitrainerin aufhören wird.
Dankeschön Nicole, dass Du uns solange treu warst. Viel Glück in der Zukunft.
 
Wir werden in der Jugend in den nächsten Wochen und Monaten aktiv Werbung machen um Kinder und Jugendliche in Bretten für diesen tollen Sport zu begeistern und für den Verein zu gewinnen.
Es werden ab dem neuen Schuljahr wieder die Handball AGs in der Hebelschule und der Schwandorf Schule angeboten. Auch der Handballaktionstag der 2. Klassen wird am 21.10.2016 in der Hebelschule stattfinden.
Darauf können wir aufbauen und das gibt Mut und Anlass zur Hoffnung um hier die nächsten Schritte weiter zu gehen.
Lösungsansätze sind reichlich vorhanden. Diese müssen nun angegangen und umgesetzt werden.
Mit Ideenreichtum, Offenheit und Bereitschaft zur Kooperation werden wir gute Lösungen finden um den Kindern und Jugendlichen in unserer Handball Abteilung eine tolle Perspektive anzubieten.
 
Wenn Ihr Interesse habt Euch generell bei uns in der Abteilung mit einzubringen würde uns das sehr freuen. Wir freuen uns  bereits jetzt auf den konstruktiven Dialog mit Euch.
 
Euer Abteilungsleiterteam  
TV 1846 Bretten Handball

Cornelia  Vallon  / Martin Blaschke
Zum Seitenanfang

Bericht Abteilungsversammlung vom 11.04.2016

Bericht Abteilungsversammlung am 11.04.2016

TVB-Handball-Abteilung legt Fundament für Weiterarbeit
Conny Vallon und Martin Blaschke übernehmen als Team die Abteilungsleitung
 
Mit einer weiteren Abteilungsversammlung der TVB-Handballer am 11. April wurde der Prozess der Neuorientierung zum Abschluss gebracht. Nachdem die Zukunft des Handballs in Bretten ein Zeit lang auf der Kippe gestanden hatte, haben die etwa 50 Anwesenden nunmehr das Fundament für die Weiterarbeit beschlossen.
Hierzu gehörte zunächst die Entlastung des bisherigen Abteilungsleiters Steffen Klumpp sowie die Neuwahl eines Abteilungsleiterteams aus Cornelia Vallon und Martin Blaschke, was in allen Fällen einstimmig erfolgte. In dem neuen Team wird sich C.Vallon auf die Bereiche Senioren und Sponsoring konzentrieren, während M.Blaschke seine Schwerpunkte im Jugendbereich sowie in der Kommunikation im Verband hat.

Darüber hinaus gab es eine weitere personelle Veränderungen: mit viel Applaus wurde Frank Kasper in seinen Funktionen als Hallensprecher und Kassenwart verabschiedet – nach 40 Jahren engagierter Arbeit für den Brettener Handball übergibt er diese Funktionen nunmehr in neue Hände.
Bereits auf der vorletzten Abteilungsversammlung am 18.3. waren die Voraussetzungen für eine gute Weiterarbeit der TVB-Handballabteilung benannt worden – hierzu stellten Conny Vallon und Martin Blaschke nun den aktuellen Stand der erreichten Ergebnisse sowie die weiteren Planungen in einer Präsentation vor.
Die erste Säule der Weiterarbeit bildet die Fortführung der 1. Herrenmannschaft: nachdem aus der aktuellen Mannschaft 6 Spieler auch in der kommenden Saison weiter beim TVB spielen werden und bereits 4 weitere Spieler fest zugesagt haben, ist der Start in der Badenliga für die kommende Saison gesichert. Die neue Mannschaft wird vom Trainergespann Sebastian und Christian Eigl gecoacht werden. Im Moment gehen die Bemühungen dahin, die Kaderstärke durch weitere Spieler zu erhöhen.
Die zweite Säule ist die Jugendarbeit – es wird die bewährte Jugendspielgemeinschaft mit Knittlingen fortgeführt. Hier hat ein eingespieltes Trainerteam erfolgreich sein Konzept leistungsorientierten Handballs umgesetzt. In den Jugendmannschaften, in denen der Kader relativ dünn ist, soll die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen sowie das neu geschaffene ‚Gastspielrecht‘ genutzt werden.
Auch bei den weiteren Säulen Sponsoring, Bildung einer zweiten Herrenmannschaft, die in der Kreis- oder Bezirksliga gemeldet werden wird  sowie der Intensivierung des Abteilungslebens konnte über ermutigende Fortschritte berichtet werden.
In all diesen Säulen und den für den Bestand der Handball-Abteilung wichtigen Funktionen wie Kasse, Presse, Abteilungsbroschüre, Spielleitung, Internetseite, Trainer, Bewirtung und Organisation von Heimspieltagen haben sich Verantwortliche gefunden – für einzelne Aufgaben werden noch Verantwortliche gesucht.
Die Abteilungsversammlung schloss mit der Feststellung, dass die gemeinsame Arbeit für eine erfolgreiche Handball-Arbeit in Bretten nur als Team funktionieren kann - und dass nach Stand der Dinge die Abteilung hier auf einem guten Weg ist. 
 

 

 
Zum Seitenanfang

Handball: Herren und männliche A-Jugend starten am 12.06. mit der Vorbereitung

Herren und männliche A-Jugend starten am 12.06. mit der Vorbereitung

Am 12.06.2018 beginnt für unsere 1. Herrenmannschaft und die A-Jugend die Vorbereitung auf die neue Saison. 

Nach der schweren und kräftezehrenden Verbandsligarunde, hatten sich die Spieler eine Pause verdient, die für den einen oder anderen sicher hätte länger sein können.

Um für die Landesliga aber gut gerüstet zu sein, ist es wichtig, dass die Spieler nicht nur körperlich fit sind. Ein besonderes Augenmerk ist auch auf einige technische Defizite zu legen, die als Grundlage für das Zusammenspiel dringend verbessert werden müssen. Das ist natürlich zeitraubend und erfordert daher den frühen Einstieg in die Vorbereitung. 

Ebenso wird es wichtig sein die Neuzugänge ins Spielgeschehen einzubauen, um zum Start der Saison eine homogene Mannschaft stellen zu können.
Neu wird in dieser Saison auch sein, dass die Vorbereitung zum großen Teil mit der A-Jugend zusammen stattfindet. Dem Trainer ist es ein besonders Anliegen, den erfolgreichen Jahrgang 2001, der nun aus der B-Jugend raus kommt und in der kommenden Saison in der A-Jugend spielt, weiter zu fördern und den Übergang in den Erwachsenenbereich möglich zu machen.

Während einige Spieler des Jahrgangs 2000 schon bei den Herren spielten, werden wir in der kommenden Saison auch den ein oder anderen Spieler des jüngeren Jahrgangs in der Landesliga spielen sehen.
Sportlich wird zunächst Wert auf die körperliche Kraft und Ausdauer gelegt werden, während dann die spielerischen Komponenten nach und nach eingebaut werden.

Neben einem Feldturnier in Oppenweiler im Juli sind für die Herren 7 Trainingsspiele geplant, damit sich die Mannschaft möglichst gut einspielen kann. Der Höhepunkt der Vorbereitung wird sicherlich das Trainingslager in der Sportschule Schöneck sein. Dort werden wir vom 31.08. – 02.09. sowohl mit der A-Jugend als auch mit der 1. Herrenmannschaft die taktischen Grundlagen stärken und an der Gemeinschaft arbeiten. 

Wenn dann die Runde Mitte September startet, werden sicherlich alle darauf brennen attraktiven Handball zu zeigen und möglichst viele Punkte für die SG Sulzfeld/Bretten einfahren zu können!

Besonders wichtig wird dabei natürlich auch die Unterstützung der Zuschauer sein!

Zum Seitenanfang

Handballer bedanken sich zum Rundenende

Wir sagen Danke!

Bretten am 10.05.2018

Am vergangenen Wochenende ging mit dem letzten Spiel unserer ersten Herrenmannschaft die Saison 2017/2018 zu Ende. Die vergangene Spielzeit bot viele packende, spannende und ereignisreiche Partien. Ein ganz herzlicher Dank gilt an dieser Stelle allen Verantwortlichen, Trainern, Betreuern, Unterstützern, Sponsoren, Zuschauern und Fans für das Engagement über die gesamte Saison.

Wir gehen nun in die wohlverdiente Sommerpause, um dann Mitte Juni in die Saisonvorbereitung 2018/2019 zu starten.

Unsere Herrenmannschaften werden im September 2018 unter in einer Spielgemeinschaft mit dem TV Sulzfeld (SG Sulzfeld/Bretten) in die neue Spielzeit starten. Der Jugendbereich wird unter TV 1846 Bretten in die Spielzeit starten.

Die kommende Spielzeit verspricht wieder spannend zu werden.

Wir freuen uns darauf! 

Bis dahin wünschen wir allen eine gute Zeit.

 

Zum Seitenanfang

Handballer des TV 1846 Bretten beschreiten neue Wege / Kooperation / Spielgemeinschaft mit dem TV Sulzfeld ab 2018

Nach einem harten und arbeitsintensiven Jahr haben wir uns die Frage gestellt: Wohin wollen wir bzw. welche Wege müssen wir einschlagen, um dem Handball in Bretten langfristig eine Perspektive zu geben? 

Nach vielen Überlegungen und Gesprächen ist eine Kooperation mit der SG Sulzfeld/Oberderdingen entstanden. 
Diese Kooperation wird 2017/18 mit den Herrenmannschaften aus beiden Vereinen gestartet. Die Erste Herrenmannschaft wird für den TV Bretten in der Verbandsliga antreten, die zweite für die SG Sulzfeld/Oberderdingen.

Die Voraussetzungen, die beide Vereine mit sich bringen sind  solide Grundlagen für eine Spielgemeinschaft (SG Sulzfeld / 1846 Bretten) ab der Saison 2018 / 2019. Alle Verantwortlichen bringen sich  ein, damit eine Zusammenarbeit in Zukunft erfolgreich funktionieren kann!

Unser Jugendbereich befindet sich ebenfalls im Wachstum. Mit einer Minimis Gruppe (ab ca. 3 Jahren), über die Minis (bis 7 Jahren) bis hin zu einer E Jugend (ab 8-10 Jahren) sind es insgesamt 35 Kinder. Darüber freuen wir uns sehr.

Auch unser Team abseits des Spielfeldes freut sich jederzeit über Zuwachs !

Wenn Sie also Spaß daran haben uns in einer Funktion als Jugendtrainer, Schiedsrichter, Zeitnehmer, Mitglied im Organisationsteam oder andersweitig zu unterstützen, kommen Sie einfach auf uns zu! Sie sind herzlich willkommen.

 

Die Abteilungsleitung der Handballer des TV 1846 Bretten

Cornelia Vallon / Martin Blaschke

Zum Seitenanfang
 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

OK