Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampf > Triathlon > News

Zum Seitenanfang

Triathlon erfolgreich beim Ironman Kraichgau

Ein ereignisreiches Wochenende ist zu Ende und wir haben allesamt eine gute Figur gemacht bei der zurück liegenden Ironman Veranstaltung.

Den Auftakt machten einige der fleißigen Mütter am Freitag beim Iron Girl. Diesmal fuhren sie mal nicht ihre Kinder ins Training oder zum Wettkampf, sondern wurden umgekehrt von ihnen auf der 6km langen Laufstrecke angefeuert. Maike Böhm, Rita Simmel und Nora Wild wurden alle mit tollen Zeiten und einem Strahlen im Gesicht im Ziel von ihren Kindern empfangen.

Am Samstag durften dann die Iron Kids selbst ran. Hierbei stand sowohl der Spaß als auch der Kampfgeist gleichsam im Vordergrund. Gegen das kalte Nass hilft nur gut aufwärmen und schnell schwimmen.

Zunächst durften die Kinder des Jahrgangs 2011 ins Wasser und dann auf die Rad- und Laufstrecke. Jula Böhm überquerte am Ende als zweites Mädchen die Ziellinie vor Lina Mössner und Miguel Huber als fünfter unter den Jungs. Bei den 2010er Kids kamen anschließend Nathanael Thomas und Ben Lackus auf Platz fünf und acht und Maya Simmel auf Platz drei. Auch bei den 09er Kids war der TV Bretten vertreten und zwar in der Wertung der jungs und Mädels. Wenn der Veranstalter seinen Fehler korrigiert, belegt Valentina Wild nach ihrer verletzungsbedingten Trainingspause den achten Rang. Eine Sekunde nach Valentina stieg Joel Hauser as dem Wasser und kämpfte sich an Land bis auf den vierten Platz vor. Auch Mattis Böhm konnte im nächsten Rennen (Jg. 2008) als sechster überzeugen. Im letzten Rennen der eisernen Kinder gingen Cormac Oesselke, Katharina Klink und Nalin Domes an den Start. Cormac kam dabei als sechster ins Ziel und Katharina Klink und Nalin Domes mussten sich nur einer Athletin geschlagen geben.

Schön zu sehen waren die vielen roten Trikots des TV Bretten, die auf und abseits der Strecke alle ein tolles Bild zusammen mit Ihren Trainern als Mannschaft gegeben haben. Viele der jungen Athleten und Athletinnen sind noch eine Weile am Hardtsee geblieben um Ihre Mannschaftskameradin Sophia Weiler bei den Bundesligisten in der Sprint-Distanz anzufeuern, die als eine der jüngsten im Feld (für den TuS Neuköln startend) als 34. ins Ziel kam.

Bericht: Andy Wild








Zum Seitenanfang

Die Freibad Saison ist eröffnet - Junior Challenge Heilbronn

Ohne Rad schritt die Jugendabteilung am Samstag, den 18. Mai, zur Tat zur Junior Challenge nach Heilbronn, zu einem Wettkampf, der, sofern man dem Sprecher im Freibad Neckarhalde Glauben schenken darf, in Schweden erfunden wurde. Nachdem die Schweden von einer Insel zur anderen geschwommen sind und dann über die Inseln gelaufen sind. Da sie dort kein Fahrrad deponiert hatten sind sie halt wieder zurück geschwommen und weiter gelaufen. Den abgespeckten Triathlon nannten sie dann Aquathlon.

Diesmal durften endlich auch die jüngsten unserer Tri-Kids ran. Eine herausragende Leistung hat, und dies sei zu aller erst gesagt, Trainer Steve geleistet, der zwischen wuselnden Kids und mitfiebernden Eltern in seiner unnachahmlichen Ruhe stets die Übersicht behalten hatte und die Fäden, oder besser seine Notizen auf dem Klemmbrett, fest in den Händen behielt. Jedes Kind war zur richtigen Zeit beim Check-in und bei der Wettkampfbesprechung und optimal aufgewärmt rechtzeitig am Start, und das völlig unaufgeregt.

So konnten sich unsere Jüngsten, sich erstmal mit Athleten aus anderen Vereinen messen und Steve musste wohl ob der Zukunft seiner Abteilung ziemlich warm ums Herz geworden sein, als seine Schützlinge alle samt mit sehr guten Platzierungen aus dem kalten Nass gestiegen sind und ebenfalls auf der Laufstrecke mächtig Gas gegeben haben und tolle Ergebnisse erzielt haben: Miguel Huber 10. , Ben Lackus 7., Maya Simmel 3., Nathanael Thomas 6. , Jula Böhm 1. und Mattis Böhm 3.

In der Racepedia-Wertung haben bei den Mädels in Ihren jeweiligen Altersklassen Valentina Wild (12. Schüler B), Katharina Klink (13. Schüler A) und Sophia Weiler (1. Jugend A), teils in den Einzelwertungen, teils im Gesamten gut mithalten, bzw. im Falle von Sophia sogar das ganze Feld hinter sich lassen. Gratulation zum Sieg, Sophia!

Ebenfalls bei den Jungs haben David Dulkies (19.) und Peer Friebe ( 33.) (Jugend B) sich innerhalb der baden württembergischen Nachwuchs Ausdauer Elite tapfer geschlagen. Philipp Hannich hat erneut bewiesen, dass er sich in seiner Altersklasse (6. Jugend A) zur selbigen zählen darf, und mit Rafael Ebener (17.) hat er dabei einen treuen Weggefährten.

Einen Vorteil hatten die Brettener Kids wohl dadurch, dass sie einen Trainer von der Insel haben. Steve musste vermutlich darüber schmunzeln, dass die kontinentaleuropäischen Kinder anderer Vereine Probleme mit dem Linksverkehr im Heilbronner Schwimmbad hatten.

Bis zum 1. Juni ist nun eine kurze Wettkampf-Pause, ehe wieder unsere jüngsten eisernen Kinder bei den Iron-Kids im Rahmen der Kraichgau Challenge an den Start gehen, worauf wir uns schon alle freuen.

Bericht: Andy Wild

Zum Seitenanfang

Stadtwerke Bretten unterstützen Triathlon Jugend

Die Stadtwerke Bretten unterstützen und fördern seit vielen Jahren die Triathleten des TV -Bretten.

Eine besondere Überraschung konnte Geschäftsführer Stefan Kleck in diesen Tagen der Jugendabteilung bereiten. Durch die finanzielle Unterstützung der Stadtwerke Bretten war es möglich, ein neues Jugendrennrad anzuschaffen, das die Abteilung nun für die Nachwuchssportler zur Verfügung stellen kann. Natürlich war die Freude groß, Athleten, Trainer und Abteilungsleitung bedankten sich bei Herrn Kleck für die tolle Spende und versicherte hm, dass das Rad für die kommende Wettkampfsaison sofort in den Einsatz kommen wird.

Jugendabteilung mit Trainern, Abteilungsleitern und Stefan Kleck, Geschäftsführer Stadtwerk Bretten.
Zum Seitenanfang

Der Berg hat gerufen - Rennbericht Neckarsulm

Nachwuchscup und Liga in Neckarsulm 12.5.2019

Endlich konnte es losgehen. Nach einem Swim & Run Anfang April in Mengen und der Absage auch des Wettkampfes in Buchen, fand nun der erste richtige Triathlon der Saison am und auf dem Scheuerberg statt. Die fünfte Veranstaltung dieser Art in Neckarsulm in dem modernen 50m Becken, mit seinen fiesen Rampen und seinen nicht ungefährlichen Abfahrten ist inzwischen ein fester Bestandteil im Wettkampfkalender und fordert den Athleten alles ab.

Bis kurz vor Start überlegten die Veranstalter noch, den Athleten nach dem Schwimmen die Gelegenheit zu geben sich abzutrocknen und den Start für die zweite Disziplin als Jagdstart durchzuführen. Aber man vertraute dann doch auf den Wettergott und so kamen nun auch die jüngsten Starterinnen unseres Vereines (Schüler B) endlich zu ihrem ersten klassischen Triathlon mit allen vier Disziplinen: Zweimal im Freistil durchs Becken, 2,5km radeln, eine Stadionrunde zu Fuß und die Wechselzone haben Helena Fehr und Valentina Wild gut gemeistert und die beiden können stolz
auf ihre Leistung sein. 

Die etwas älteren Athleten des Wettbewerbes „Schüler A“ mussten bereits 200m schwimmen, anschließend die anspruchsvollen 5km auf dem Rad bewältigen und 1km laufen. Katharina Klink hat als elfte das Becken verlassen hat anschließend noch drei Plätze gut gemacht und einen hervorragenden achten Platz erzielt.

Nicht hoch genug einzuschätzen war die Leistung von Cormac Oesselke, der nach einer Fahrradpanne und einem Sturz, bei dem er sich am Handgelenk verletzte, sich tapfer ins Ziel gekämpft hat.

Auch mit seiner Schwester Maisy hat es Fortuna nicht so gut gemeint und sie musste gesundheitsbedingt aufgeben. Wir wünschen Euch beiden jeweils eine schnelle Genesung und freuen uns schon, wenn wir wieder mit euch zusammen trainieren und kämpfen dürfen.

400m schwimmen, zweimal die 5km Runde mit den fiesen Höhenmetern und 2,5km zu Fuß hieß es für die Athleten des Wettbewerbes „Jugend B“, in dem wir gleich dreifach vertreten waren. David Dulkies, Finn Oesselke und Peer Friebe habe alle samt tapfer gekämpft und gute Einzel- bzw. Gesamtzeiten erzielt.

Im Bereich Jugend A, mit 800m Schwimmen, viermal mit dem Rad den auf den alten Scheuerberg (insg. 20km) und 5km zu Fuß, haben Sophia Weiler bei den Mädels (dritte) und Philipp Hannich bei den Jungs (vierter) eine herausragende Leistung gezeigt und auch Rafael Ebener hat bis zum Schluss tapfer gekämpft.

Alles in Allem waren die Trainer sehr zufrieden mit den Ergebnissen, waren die Bedingungen doch teilweise sehr hart, auch die anspruchsvolle Streckenführung verlangte den Nachwuchsathleten alles ab. Der nächste Wettkampf steht bereits in einer Woche in Heilbronn vor der Tür, also nur eine kurze Pause, bevor es wieder mit voller Power weitergeht.

Am Nachmittag hieß es dann Start frei für die Landesliga. Zunächst mussten 700 m im Hallenbad absolviert werden, dann20 anspruchsvolle Radkilometer und auch die Lautstrecke hatte es wirklich in sich. Von Trainer Jean Mousel bestens eingestellt lief es für die Athleten des TV Bretten wirklich rund, so dass man sich in der Besetzung Benjamin Dürr, Hannes Lang, Alexander Korb und Tim Odenwald mit einem tollen neunten Platz in einem sehr starken Teilnehmerfeld belohnen konnte.

Auch die Masters konnten mit ihrer Konkurrenz sehr gut mithalten und auch sie erreichten die Top-Ten. Jochen Engel, Jochen Fehr, Thomas Fritsch und Jürgen Lang rundeten das insgesamt sehr guteTeamergebnis ab.

So erreichten beide Mannschaften am Ende eins der besten Ergebnisse innerhalb der Landesliga. So kann es gerne weitergehen.

Beim Jedermannwettkampf lief es für Helmut Emrich auch bestens, er erreichte den dritten Platz in seiner Altersklasse. Andreas Wild absolvierte seinen ersten Triathlon und landete auf dem siebten Platz in der Altersklasse.

Ein wirklich sehr gelungener Wettkampftag für die Triathleten des TV Bretten. Vor allem stand an diesem Tag der Teamgedanke ganz im Vordergrund. Alt- und Jung fieberten mit ihren Mannschaftskameradinnen- und Kameraden mit und feuerten sich immer wieder gegenseitig an. Die gesamte Abteilung trat geschlossen auf, überall waren die Trikots des TV Bretten zu sehen.

 

Zum Seitenanfang

Trainingswochenende mit den Landestrainer

BWTV Talentwochenende - Landessportschule Albstadt

Am Samstag, den 23.Februar 2019 fuhren die Nachwuchstriathleten des TV Bretten David Dulkies, Nalin Domes und Katharina Klink zu einem Trainingswochenende in die Sportschule nach Albstadt (ls-albstadt.de). Nach einer kurzen Begrüßung durch den Landestrainer Martin Lobstedt stand die Disziplin Laufen auf dem Trainingsplan. Hierbei wurde vor allem auf eine korrekte Lauftechnik geachtet. Zusätzlich wurden mehrere anstrengende Bergsprints eingebaut.

In der anschließenden Mittagspause konnten sich alle Teilnehmer durch eine warme Mahlzeit stärken und sich auch untereinander besser kennenlernen.

Als nächstes ging es ins Wasser. Dabei verbesserten die Athleten ihre Kraul- und Delphintechnik und übten außerdem schnelle Wendungen.

Nach dem Abendessen ging die ganze Gruppe in die Halle. Damit der Spaß nicht zu kurz kam, wurde zwischen den Stabiübungen auch einige Spiele eingebaut. Danach fielen alle Teilnehmer todmüde in ihre Betten.

Am nächsten Morgen mussten sie allerdings wieder früh aufstehen. Denn nach dem Frühstück waren noch zwei Trainingseinheiten zu absolvieren. Wieder wurden in der Halle viele Kräftigungs-übungen gemeistert und beim anschließenden Schwimmen wurde durch die Trainer gezielt auf die jeweilige Technik  geachtet. Zum Abschluß gab es für die Athleten noch ein leckeres Mittagessen und danach traten alle wieder die Heimreise an.

Für die drei Brettener Triathleten hat sich dieses Wochenende auf jeden Fall gelohnt, da sie nun gut vorbereitet und top trainiert  auf die Saison 2019 blicken können.

Bericht: Nalin u Kati

Zum Seitenanfang

Crosslauf Oberacker 2019

Ausgezeichneter Start in die Saison für die Triathleten beim Crosslauf in Oberacker mit 8 Podiumsplätzen.

 

Das Winterwetter an diesem Tag erwies sich als ausgezeichnet, fast 10 Grad und ab und zu sogar sonnig. Ohne Eis und Schnee der vergangenen Wochen war die Strecke sehr anspruchsvoll und hatte viele extrem rutschige Schlammabschnitte.

 

Philipp Hannich und Raphael Ebner waren die Ersten, die beim 3,3 km Lauf starteten. Philipp lief ein super Rennen und belegte in 12:50 Min. einen hervorragenden zweiten Gesamtrang, und wurde zudem mit einem ersten Platz in der U18-Klasse belohnt. Raphael erreichte in der gleichen Altersklasse auch einen guten 9.Platz in 17:10 Min.

 

Eine große Gruppe stand für das nächste 1,3 km Rennen (U16 & U14) am Start. Die Läufer mussten 2 Runden mit stellenweise sehr matschigen Abschnitten bewältigen. Nalin Domes und Katharina Klink waren während des gesamten Laufs unzertrennlich und überquerten gemeinsam die Ziellinie.  Nalin belegte den ersten Platz in 6:11 Min. und Kati den zweiten Platz in 6:12. Anna erreichte in ihrem ersten Crosslauf ebenfalls einen hervorragenden 5. Platz mit einer Zeit von 7:06 Min. Marie Beron lief auch diese Strecke und verpasste das Podium knapp. Sie sicherte sich Platz 4 in der Altersklasse W15 in einer Zeit von 6:50 Min. Cormac Oesselke, unser einziger männlicher Starter auf der 1,3km-Strecke, erreichte in 7:09 Uhr einen guten 6. Platz.

Fünf unserer jüngsten neuen Athleten starteten zum ersten Mal auf der 600-Meter-Strecke rund um das Sportgelände. Auch bei diesem Rennen musste ein inzwischen sehr rutschiger Aufstieg und die Umrundung eines Baumes bewältigt werden. Alle Starter des TV Bretten schafften es auf einen Top-3-Podiums-Platz. Valentina Wild siegte als Erstplatzierte in der Altersklasse W10. Helena Fehr machte einen Endspurt vor der Ziellinie und erkämpfte sich somit den dritten Platz in der gleichen Klasse. Jula Böhm, Nathanael Thomas und Miguel Huber belegten in ihren Altersgruppen jeweils einen super zweiten Platz.

 

 

 

Auch die 6 Clubmitglieder, die beim 10-km-Lauf starteten, präsentierten den TV Bretten gut. Bei diesem Rennen musste dreimal ein anspruchsvoller Parcours bewältigt werden.

Petra Klink belegte in 49:50 Min. einen hervorragenden zweiten Platz (W45), Alexandra Beron erreichte Platz 5 in 1:00:12, Jochen Fehr wurde in seiner Altersklasse Sechster in 47:45,  Helmut Emrich belegte in einer Zeit von 45:11 Min. Platz 8, Stephan Thomas schaffte Platz 12 in seiner Altersklasse in 54:25 und Gunther Jaraus erreichte in 48:28 Min. den 13. Platz in seiner AK.

 

Alles in allem ein hervorragendes Tagesergebnis!

Zum Seitenanfang
 

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

OK