Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampf > Volleyball > Damen 1: Berichte

Saisonabschluss für Damen 1

Am Samstag dem 27. Februar fuhren die Damen 1 zu ihrem letzten Spiel der Saison nach Ka-Beiertheim. In diesem Spiel gegen den SV-Ka- Beiertheim 3 wollten sie nochmal alle Kräfte mobilisieren und zeigen, dass sie zu Recht in der Verbandsliga Nordbaden spielen. In den ersten beiden Sätzen spielte der SVK jedoch seine Stärken aus und die Mädels konnten dem Spiel der Beiertheimerinnen nicht allzu viel entgegensetzen. Man verlor deutlich mit 16:25 und 18:25 Punkten Satz 1 und 2. Im dritten Satz kamen die Mädels gut in Spiel und zeigten ihren Kampfgeist und Abwehrstärke. Aus den Eigenfehlern des SVK und einem starken Angriff seitens der Brettenerinnen profitierte man und konnte den dritten Satz mit 25:22 Punkten gewinnen. Der entscheidende vierte Satz war ebenfalls hart umkämpft die Mädels versuchten alles um in den fünften Satz zu kommen, jedoch motivierte der drohende Punktverlust den Gegner sich nicht geschlagen zugeben. Die Damen 1 verloren so leider auch den vierten Satz knapp mit 20:25 Punkten. Trotz der 1:3 Niederlage waren die Damen sowie auch ihr Trainer sehr zufrieden mit der Leistung, da sie vor allem die Fortschritte der Beweglichkeit in der Abwehr und den Druck im Angriff aus dem Training gut umgesetzt haben.

Ein paar Spiele der Verbandsligasaison stehen noch aus, aber die Hoffnung ist groß den Klassenerhalt in diesem Jahr zu schaffen. Momentan steht der TV Bretten auf dem fünften Rang, jedoch bleibt es weiter spannend in der Tabelle. Die Damen wollen jetzt auf die Erfahrungen aus dieser Saison aufbauen und die lange Pause nutzen sich noch besser auf die nächste Saison vorzubereiten. Sie bedanken sich bei allen Helfern an ihren Heimspieltagen, sowie für die treue und lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand.

Für den TV Bretten spielten diese Saison Burkhard, Sarah; Burkhard, Yvonne; Ebert, Stephanie; Gulyas, Lisa; Hannich, Elena; Lehnert, Eva; Metz, Natalie; Metz, Sarah; Olearczyk, Jennifer; Pfaus, Delphine; Seebold, Nadine; Springer, Daniela und Weiss, Katrin mit ihrem Trainer Jens Radbruch. 

Zum Seitenanfang

2 wichtige Punkte für unsere Verbandsliga-Damen

Damen 1 gewinnen am 13. Februar in Heidelberg 3:1 ihr vorletztes Spiel der Saison.
Nach zwei starken Sätzen 2:0 Führung, kam ein Einbruch im dritten Satz und die Mädels mussten diesen leider abgeben.
Der drohende Punktverlust motivierte die Damen noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren und so machten sie den Sieg im vierten Satz klar.
Die Freude war groß.

Zum Saisonabschluss geht es am 27.2 nach Beiertheim. Auf gehts in den Kampf um die letzten Punkte der Saison!

Zum Seitenanfang

Damen 1 sicherten sich einen Punkt gegen den Tabellenführer

Die Damen 1 der Volleyballabteilung des TV Bretten bestritten am Sonntag dem 13.12.2015 ihren letzten Heimspieltag für dieses Jahr. Zu Gast in Bretten für die Verbandsligaduelle waren der TV Bühl und die TSG Wiesloch. Die Mädels freuten sich auf zwei spannende Spiele vor heimischer Kulisse. Erster Gegner war der TV Bühl, mit viel Ehrgeiz und Beweglichkeit starteten die Damen in den ersten Satz. Bühl lag anfangs vorne, da jedoch ein Aufstellungsfehler erkannt und zurückverfolgt werden konnte, erreichten die Brettener Damen die Führung. Sie hielten die Spannung und gewannen somit ganz knapp den ersten Satz mit 27:25 Punkten. Die Spannung und die harten Fights rissen auch im zweiten Satz nicht ab, jedoch hatten die Mädels aus Bretten da das Nachsehen und verloren leider mit 23:25 Punkten. Satz drei und vier kamen die Damen aus Bühl mehr und mehr ins Spiel und gewannen somit die beiden Sätze und am Ende das Spiel 1:3.

Nach der Pause folgte ebenfalls ein chancenreiches Spiel für die Damen1. Zu Gast war der Tabellenführer von der TSG Wiesloch. In den ersten Satz starteten die Mädels mit Kampfgeist und konnten lange Zeit dagegen halten, am Ende fehlten nur wenige Punkte somit ging leider der erste Satz mit 20:25 an die TSG. Im zweiten Satz bewiesen die Damen des TV Bretten, dass sie im Stande dazu sind, den Tabellenführer aus Wiesloch zu schlagen. Mit einem starken Angriffsspiel, schnellen Rettungsaktionen und starken Aufschlägen konnte der zweite Satz mit 25:23 für sich entschieden werden. Auch im dritten Satz hatten die Mädels die Nase vorne, zeigten Kampfgeist und großen Siegeswillen gegen den Tabellenführer und gewannen diesen mit 25:19 Punkten. Im vierten Satz kämpften sich die Wieslocherinnen wieder zurück und spielten den TV Bretten mit langen Angriffen aus. Die Damen von Bretten konnten dagegen halten am Ende fehlten aber nur wenige Punkte zum  Sieg. Satz vier ging somit mit 23:25 an den Tabellenführer.  Im fünften und letzten Satz hieß es noch einmal alle Reserven zu mobilisieren, um das hochspannende Spiel für sich zu entscheiden. Nach einem anstrengenden Spieltag fehlte am Schluss die nötige Energie bei den Mädels sich noch einmal an die TSG ran zu kämpfen. Leider wurde der Entscheidungssatz mit 9:15 Punkten an den Gast abgegeben. Und man verlor mit 2:3 Sätzen knapp das Spiel.

Die Mannschaft war jedoch trotz zweier Niederlagen sehr erfreut über den einen Punkt, den sie sich durch den Entscheidungssatz  gegen den Tabellenführer sichern konnten. Auch der bewiesene Kampfgeist und die super Teamleistung gegen zwei starke Teams schenken dem Team neue Motivation. Jedes Spiel in der Verbandsliga bietet auch für sie Chancen zum Sieg.

Die Mädels bedanken sich für die zahlreichen Zuschauer und die lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand. Und hoffen auch im neunen Jahr am 17.01.2016 ihren Fans bei nächsten Heimspiel wieder spannenden Volleyball bieten zu können.

Für den TV Bretten spielten Sarah und Yvonne Burkhard, Stephanie Ebert, Eva Lehnert, Sarah und Natalie Metz, Jennifer Olearczyk, Delphine Pfaus, Nadine Seebold, Daniela Springer, Katrin Weiss mit ihrem Trainer Jens Radbruch. Es fehlten Lisa Gulyas und Elena Hannich. 

Zum Seitenanfang

Letzter Heimspieltag für Damen 1 in diesem Jahr

Am Sonntag 13.Dezember spielen die Damen 1 zum letzten Mal im Jahr 2015 vor heimischer Kulisse. Um 13 Uhr beginnt das erste Spiel gegen den TV Bühl, anschließend muss der Gastgeber geben die TSG Wiesloch ran. Das Team hofft zum Jahresabschluss noch einmal fleißig Punkte für die laufende Verbandsligasaison zu sammeln. Die Mädels wollen alles geben, um sich gegen zwei starke Gegner durch zusetzen. Mit viel Kampfgeist wollen sie zu Hause auch ihren Fans zwei spannende Spiele bieten. Wenn auch ihr die Mädels lautstark unterstützen wollt, kommt am Sonntag um 13 Uhr in das Hallen-Sportzentrum in Bretten. Neben nervenaufreibenden Volleyballspielen ist natürlich auch für  euer leibliches Wohl gesorgt.

Die Mädels freuen sich auf euch!

Bis Sonntag!

Zum Seitenanfang

Damen 1 sichern sich die ersten drei Punkte

Nach einem schweren Start der Damen 1 des TV 1846 Bretten in die Verbandsligasaison ist der Knoten geplatzt und die ersten drei Punkte konnten in Ladenburg gesichert werden. Nach drei verlorenen Spielen gegen TV Bühl, TSG Wiesloch und SVK Beiertheim traten die Mädels am Samstag gegen den Ladenburger SV an. Hochmotiviert und mit vollem Einsatz startet sie in das Spiel und gewannen den ersten Satz mit 25:22. Mit einem starken Aufschlagspiel konnten die Damen 1 auch den zweiten Satz mit klaren 25:15 für sich entschieden. Der dritte Satz bot pure Spannung nach einen Rückstand von 22:24 konnte durch die Einwechslung von Katrin Weiss der Rückstand durch ein starkes Angriffsspiel aufgeholt werden. Der dritte Satz wurde so mit 26:24 für die Damen aus Bretten entschieden und sie sicherten sich die ersten drei Punkte in dieser Saison. Mit dem wiedergewonnen Selbstvertrauen wollen die Mädels nun in die nächsten Spiele gehen, um sich weitere Punkte für den Klassenerhalt zu erkämpfen. Am 13.12 um 13 Uhr findet der nächste Heimspieltag im Hallen-Sportzentrum gegen den TV Bühl und die TSG Wiesloch statt. Die Damen hoffen auf zahlreiche Zuschauer und lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand und freuen sich auf zwei spannende Volleyballspiele.

Für den TV Bretten spielten Sarah Burkhard, Stephanie Ebert, Lisa Gulyas, Eva Lehnert, Natalie und Sarah Metz, Jennifer Olearczyk, Nadine Seebold, Katrin Weiss mit ihrem Trainer Jens Radbruch und moralischer Stütze Yvonne Burkhard. Es fehlten Daniela Springer und Delphine Pfaus.

Zum Seitenanfang

Erste Runde Verbandspokal 2015 in Bretten

Am Sonntag den 15.09 richtete der Nordbadische Volleyball Verband den diesjährigen Verbandspokal im Hallensportzentrum in Bretten aus.Neun Damenteams und dreizehn Herrenteams kämpften um das Weiterkommen in die Runde zwei.Die Damen 1 des TV Bretten malten sich in ihrer Gruppe gegen zwei starke Oberligamannschaften des TSG Wiesloch und der VSG Ettligen/Rüppur nicht allzu große Chancen auf einen Sieg aus.Im ersten Satz gegen die TSG Wiesloch startete man gleich mit einer starken Aufschlagsserie, jedoch wurden die Wieslocherinnen wach und alle drei Sätze verloren die Mädels mit 25:13, 25:22; 25:16.Das Team zeigte jedoch eine spitze Teamleistung und hielt vor allem auch im zweiten Satz lange dagegen.Das zweite Spiel gegen die VSG Ettligen/Rüppur begann eher schwach von Seiten der Brettenerinnen, der erste Satz ging mit 25:11 an die VSG.Das wollten die Damen 1 nicht auf sich sitzen lassen und erkämpften sich den zweiten Satz mit 19:25 Punkten.Die VSG wollten sich jedoch den Einzug in die nächste Runde nicht nehmen lassen und gewannen knappt mit 25:21 Satz drei und vier.Trainer Jens Radbruch war trotz der beiden Niederlagen stolz auf sein Team und die gezeigte Leistung als Außenseiter gegen zwei starke Oberligamannschaften und sieht positiv der neuen Saison in der Verbandsliga entgegen.

Zum Seitenanfang

45.internationales Volleyballturnier

 

Am Samstag den 12.09.2015 fand das alljährliche Volleyballturnier im Hallensportzentrum in Bretten statt.Dieses Jahr am Start waren 18 Damen Teams aus Nah und Fern, es wurde dabei in zwei Kategorien Damen A/B um den Turniersieg gespielt.Vertreter aus vielen Ligen von Bezirksklasse bis hoch zur ersten Liga Luxemburg boten sich auf insgesamt sechs Spielfeldern spannende Duelle und harterkämpfte Siege.Bei den Damen A nahmen teil VC Steinfort (1. Liga Luxemburg),VC Kuppenheim, VBC Haßloch, TuS Durmersheim, DJK Hockenheim 1, SV Holzgerlingen, VSG Ettlingen/Rüppurr, TV Katzwang-Schwabach und als Gastgeberinnen die Mädels vom TV Bretten.Auch die Damen2 des TV Bretten hatten acht starke Teams zu Gast die NVV Auswahl, VSG Ubstadt-Forst, TV Bühl, SV Holzgerlingen 2, VC Neureut, DJK Hockenheim 2, TSV Flacht und die DJK Bruchsal.Beide Brettener Teams nutzten die ersten Spiele nach der Sommerpause, um viel Spielpraxis und Erfahrung zu sammeln und sich so für die kommende Saison in der Verbandsliga sowie der Bezirksklasse vor zu bereiten.Die Mädels vom TV Bretten gingen beide als Gruppen Dritter aus der Vorrunde in die Spiele um Platz 7-9.Die Damen 1 holten sich gegen starke Durmersheimerinnen und dem VBC Haßloch noch den siebten Rang.Die Gäste aus Luxemburg vom SV Steinfort sicherten sich in einem spannenden Finale gegen starke Mädels aus Ettlingen / Rüppur den Turniersieg.Bei den Damen B siegte die Auswahl des NVV vor dem TSV Flacht und SV Holzgerlingen 2, die jungen Damen 2 aus Bretten gaben sich als gute Gastgeberinnen und belegten den neunten Rang.Nach einem langen und kräftezerrenden Tag waren jedoch beide Teams froh über die neu gesammelten Erfahrungen.Auf beide Trainer kommt in den nächsten Wochen noch viel Arbeit mit ihren Teams zu, vor allem im Angriff der Damen 1 muss noch deutlich zugelegt werden, um in der Verbandsliga in der neuen Saison mithalten zu können.Alles in allem war es ein gelungener Turniertag in Bretten, wir danken allen fleißigen Helfern und hoffen alle Teams im nächsten Jahr wieder begrüßen zu können.Die Damen 1 fahren am nächsten Wochenende zum nächsten Vorbereitungsturnier in Radolfzell am Bodensee, bevor am 24.10 gegen den TV Bühl die neue Saison beginnt.

Zum Seitenanfang

Vorbereitungsturnier Belgien

Wie jedes Jahr fahren einige der Damen von Bretten nach Merksplas in Belgien zu einem Vorbereitungsturnier.Am 31.Juli um 14.30 Uhr trafen sich die Mädels am TV Platz in Bretten um gemeinsam den Bus zu beladen. Gegen 15 Uhr fuhren 7 Damen von Bretten mit Co-Trainer Clemens Klein los. Unterwegs wurde in Karlsruhe noch ein Spieler der Flehinger Herren eingesammelt und dann die Fahrt nach Merksplas mit dem vollen TV Bus angetreten.Gegen 21 Uhr traf der Bus auf dem Sportgelände in Merksplas ein. Dort wurden gemeinsam die Zelte aufgebaut, gegrillt und gefeiert. Vor Ort waren auch die alten Bekannten und Freunde der Flehinger Herren, so wie zwei Damen aus Beiertheim, die für dieses Turnier die Brettener Damen unterstützten.Nach dem Frühstücken am Samstag morgen begann auch gleich das erste Spiel, das souverän mit einer sehr guten Stimmung 2:0 gewonnen wurde. Das zweite Spiel am Tag spielten die Damen unentschieden. Im dritten Spiel ging es dann wieder bergauf und so konnte dieses 2:0 gewonnen werden. Das letzte Spiel des Tages musste allerdings abgegeben werden.Sehr müde und kaputt von dem ansträngenden Tag ging es dann zum Barbecue. Da nach dem Barbecue alle wieder fit waren und eine Band gute Stimmung im Clubhaus machte feierten die Brettener Damen gemeinsam mit den Herren von Flehingen den zweiten und letzten Abend in Belgien.Sonntagmorgen ging das Turnier weiter und es wurden wieder 4 Spiele bestritten. Eines unentschieden, zwei verloren und eines gewonnen.Auch wenn die Damen den Titel „Belgiensieger“ dieses Jahr nicht vertreten konnten, so können sie sich mit gutem Gewissen „Stimmungssieger“ nennen, da immer mit guter Laune und viel Gesang gespielt wurde. Insgesamt erreichten die Damen den 6.Platz von 9 Mannschaften.Sonntagabend fuhr der Bus dann wieder zurück in die Heimat.Alles in allem war es ein sehr schönes und lustiges Wochenende voller guter Laune.

Für den TV Bretten spielten Sarah Burkhard, Yvonne Burkhard, Jennifer Olearczyk, Eva Lehnert, Sarah Metz, Natalie Metz, Lena Barth, Anja Knoblauch und Stephanie Ebert.

Zum Seitenanfang

Vorbereitungen für die Verbandsliga!

Nach einer turbulenten Saison 2014/2015 stand letztlich der Aufstieg der Damen 1 in die Verbandsliga fest. Da in der kommenden Saison, die im Oktober startet, also stärkere Gegner zu erwarten sind, konnte sich keine der Damen faul zurücklehnen. Mit großer Motivation wurde viel im Freien trainiert. Im Vordergrund standen dabei das Laufen und das Springen, um die allgemeine Fitness zu steigern und an Sprungkraft zu gewinnen. Den Ball hatte man regelmäßig auf dem Beachfeld in die Hand genommen und sich mit viel Freude im Sand, auch gegen Abteilungsferne, gemessen.

Nach den Sommerferien werden die Damen das Training in der Halle wieder aufnehmen und sich vermehrt der Technik und taktischen Spielzügen widmen. Block und Angriff werden Schwerpunkte des Trainings sein, um sich oberhalb der Netzkante gegen die gegnerischen Mannschaften durchsetzen zu können.

Neben dem schon vergangenen Turnier in Merksplas nutzt das Brettener Team das eigene Turnier am 12. September und die 1. Runde des Verbandspokals, ebenfalls in Bretten, am 13. September, sowie das traditionelle Turnier am Bodensee in Radolfzell zur Vorbereitung auf die Saison 2015/2016. Denn die Mannschaft hat viel vor. So hat sie sich das Ziel gesetzt, sich gemeinsam mit ihrem Trainer Jens Radbruch in das vordere Tabellendrittel zu spielen.

Die Mannschaftszusammensetzung bleibt gegenüber der vergangenen Saison praktisch unverändert. Es sind für den TV Bretten Sarah und  Yvonne Burkhard, Stephanie Ebert, Lisa Gulyas, Elena Hannich, Eva Lehnert, Natalie und Sarah Metz, Jennifer Olearczyk, Nadine Seebold ,Daniela Springer sowie Katrin Auer gemeldet.

Gegner in der kommenden Saison werden sein:  TV Bühl, TSG Wiesloch 2, SV KA-Beiertheim 3, Ladenburger SV, Heidelberger TV 2, VSG Mannheim DJK/MVC

Die Damen hoffen auf packende Spiele und freuen sich über zahlreiche Zuschauer bei den Heimspieltagen im Brettener Hallen-Sportzentrum.

Termine, Berichte und sonstige Infos werden wieder auf der Homepage des TV Bretten (www.tv-bretten.de) unter der Rubrik Wettkampf à Volleyball veröffentlicht.

Zum Seitenanfang

Erfolgreicher Saisonabschluss für Damen 1

Am Sonntag dem 22.02.2015 fuhren die Damen des TV Bretten zu ihrem letzten Spieltag in dieser Saison nach Hockenheim.Den ersten Satz entschieden die Damen des TV Bretten mit 25:20 Punkten für sich. Im zweiten Satz ließ der Kampfgeist des TV Bretten etwas nach und Hockenheim kam durch gute Angriffe ins Spiel. So musste der zweite Satz mit 25:23 Punkten abgegeben werden.Im dritten Satz zeigten die Damen des TV Bretten eine gute Annahme und konnte so den starken Angriffen des DJK Hockenheim standhalten und so den dritten Satz mit 25:22 Punkten für sich entscheiden.Da die Damen des TV Bretten auch am letzten Spieltag auf maximalen Spielspaß aus waren und die Damen von Hockenheim starke Angaben machten, die den Brettener Damen Schwierigkeiten brachten, wurde der vierte Satz mit 25:19 Punkten abgegeben.Der fünfte und letzte Satz zeigte dann, dass Bretten verdient auf dem zweiten Platz der Tabelle steht und wurde mit 15:9 Punkten gewonnen.

Ein großer Dank geht an Sofie Steinbrenner und Carolin Dohle, die bei den Damen 1 des TV Bretten ausgeholfen haben, an Trainerin Yvonne Burkhard, Co-Trainerin Lisa Gulyas und Physiotherapeut Dominik Pfitzenmeier für die Unterstützung.

Für den TV Bretten spielten Eva Lehnert, Sarah Burkhard, Sofie Steinbrenner, Carolin Dohle, Jennifer Olearczyk, Sarah Metz, Natalie Metz und Stephanie Ebert. 

Zum Seitenanfang

Spannender Heimspieltag für Damen 1

Am Sonntag den 22.02. fand der letzte Heimspieltag der Saison für die Damen 1 des TV 1846 Bretten im Hallen-Sportzentrum statt.Zu Gast in Bretten waren die VSG Ettlingen/Rüppurr und der VC Eppingen.Um weiterhin die knappe Tabellenführung zu behalten und sich einen Aufstiegsplatz zu sichern sollten zwei klare Siege zu Hause erreicht werden. Jedoch waren es dann spannende Spiele, die in einer Zitterpartie gegen zwei starke Gegner endeten.Am Ende waren es dann nur 5 von 6 erhofften Punkten, da das Spiel gegen VC Eppingen erst im 5.Satz für die Damen aus Bretten entschieden werden konnte.Der erste Gegner war die VSG Ettlingen /Rüppurr, Gegner des Pokalfinales am kommenden Samstag in Ettlingen, und auch aus dem Vorrundenspiel war noch eine Revanche offen, da dies die Mädels aus Bretten im 5.Satz leider an die Ettlingerinnen verloren. Deshalb waren die Damen 1 hoch motiviert diese Revanche aufzunehmen, um sich weitere 3 Punkte zu sichern.Alle Sätze blieben hart umkämpft und lange Zeit spannend, mit einer sehr guten Teamleistung und der super Unterstützung der Zuschauer gelang es den Brettenerinnen sich den ersten Satz knapp mit 28:26 Punkten zu sichern.Auch die Sätze zwei und drei konnten nur mit viel Kampf-und Teamgeist gegen die Damen aus Ettlingen verteidigt werden. Satz zwei ging mit 27:25 Punkten und Satz drei mit 25:20 Punkten an die Mädels aus Bretten.Die Freude über diesen 3:0 Sieg und die ersten 3 Punkte an diesem Sonntag war riesig.Jedoch wartete noch ein weiterer Gegner auf die Damen 1.

Im zweiten Spiel traf man auf die Damen vom VC Eppingen noch voll Adrenalin geladen begannen die Mädels den ersten Satz.Völlig unerwartet schienen die Eppingerinnen den ersten Satz komplett zu verschlafen und machten ein Fehler nach dem anderen am Ende stand es unglaubliche 25:03 Punkte für Bretten.Leider kam dann die Wendung der VC Eppingen kam in Spiel, die Damen machten viele Eigenfehler und konnten sich nicht zur Wehr setzen gegen aufgewachte Gegner.Der Satz 2 ging mit 23:25 Punkten an Ettlingen.Im dritten Satz schienen sich die Mädels wieder gefangen zu haben und hielten bis zum 25:20 dagegen.Nun kam der entscheidende 4. Satz bis 11 Punkte war es ausgeglichen nun folgte ein Tief auf Seiten der Brettenerinnen sie lagen mit 11:18 Punkten hinten. Durch ein starkes Aufschlagspiel wurde nochmal der Ausgleich zu 18:18 geschafft, danach schwanden die Kräfte und die Kreativität.Der so wichtige Satz ging somit mit 21:25 Punkten an Ettlingen.Der Frust saß tief über den verlorenen Punkt, aber aller Groll hilf nichts zusammen musste dieser Satz nun gewonnen werden.Am Ende stand es glücklicherweise 16:14 für die Damen vom TV Bretten.

Ein nervenaufreibender Heimspieltag nahm dann doch noch ein erfreuliches Ende, nun heißt es weiterkämpfen in den letzten zwei Spielen der Saison, um die letzten 6 Punkte zu sichern.Die Mädels bedanken sich für die zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans und hoffen diese sind auch am 28.02 in Ettlingen am Pokalfinale am Start.Für den TV Bretten spielten Lisa Gulyas, Stephanie Ebert, Nadine Seebold, Elena Hannich, Eva Lehnert, Sarah Burkhard, Jennifer Olearczyk, Natalie Metz moralische Stütze Yvonne Burkhard sowie Sarah Metz nicht dabei Delphine Pfaus mit ihrem Trainer Jens Radbruch.

Hintere Reihe: Natalie Metz, Yvonne Burkhard, Jennifer Olearczyk, Nadine Seebold, Stephanie Ebert, Elena Hannich, Jens Radbruch

Vordere Reihe: Sarah Metz, Eva Lehnert, Lisa Gulyas, Sarah Burkhard

 

 

 

Zum Seitenanfang

Knapper Sieg im eisigen Durmersheim

Am 24.01.2015 waren die Damen 1 des TV 1846 Bretten zu Gast bei der TUS Durmersheim zu ihrem zweiten Rückrundenspiel.Unter eisigen klimatischen Bedingungen in der Halle versuchten die Damen einen weiteren Sieg mit nach Hause zu bringen, was sich als nicht so einfach erwies gegen starke Durmersheimerinnen.Noch etwas unterkühlt starteten die Brettenerinnen mit einem 25:21 im ersten Satz ins Spiel.Leider konnte die Konzentration nicht gehalten werden und durch viele Eigenfehler verlor man den zweiten Satz hoch mit 13:25 Punkten.Durch das Wachrütteln des Trainers Jens Radbruch und die lauten Rufe der angereisten Fans konnte die Konzentration im dritten Satz wieder hergestellt werden. Auch die Annahmefehler des TUS Durmersheim und die starken Angaben der Damen von Bretten führten somit zu einem klaren Satzsieg von 25:06 Punkten.Als ab dem vierten Satz die Damen des TUS Durmersheim moralische Unterstützung durch die Herren ihres Vereins bekamen, ließen sich die Damen von Bretten einschüchtern und mussten somit den vierten Satz ärgerlicherweise mit 25:18 Punkten abgeben.In den fünften und letzten Satz starteten die Damen des TV Bretten mit großem Teamgeist und dem Willen sich die zwei verbleibenden Punkte auf jeden Fall zu sichern. Die Teamleistung wurde letztendlich mit einem Sieg von 15:10 Punkten belohnt.So sicherten sich die Damen des TV Bretten auch bei niedrigen Temperaturen zwei Punkte und bleiben vorerst auf dem zweiten Rang der Tabelle.

Für den TV Bretten spielten Eva Lehnert, Lisa Gulyas, Sarah Burkhard, Nadine Seebold, Jennifer Olearczyk, Delphine Pfaus, Natalie Metz, Elena Hannich und Stephanie Ebert mit Trainer Jens Radbruch.Die Damen bedanken sich an dieser Stelle auch bei ihren Fans, ihrem Trainer Jens Radbruch und der moralischen Unterstützung Yvonne Burkhard und Sarah Metz.

Der nächste Heimspieltag findet am 01.02.2015 im Hallensportzentrum statt, die Damen freuen sich auch da auf zahlreiche Unterstützung ihrer Fans.

 

Zum Seitenanfang

Erfolgreicher Auftakt 2015 für Damen 1

Die erste Damenmannschaft des TV 1846 Bretten bestritt am 18.01.2015 ihr erstes Rückrundenspiel der Landesliga 2 gegen den KIT SC in Karlsruhe.Um weiter im Kampf um die Tabellenspitze mitzumischen nahmen sich die Mädels, um Trainer Jens Radbruch, fest vor die ersten drei Punkte im neuen Jahr zu sichern.Hochmotiviert und mit Kampfgeist begannen sie den ersten Satz, der lange Zeit ausgeglichen blieb gegen starke Karlsruher Mädels. Am Ende konnten sie ihn sich mit 25:21 Punkten sichern.Leider verletzte sich nach den ersten gespielten Punkten Libera Sarah Metz und verabschiedete sich zum Leidwesen der Mittespielerinnen schon zu diesem frühen Zeitpunkt auf die Bank.Im zweiten Satz behielten sie auch mit Ausfall in der Abwehr die Oberhand und konnten den Druck auf den Gegner konstant halten.Gute Aufschlagserien und ein gezieltes Angriffsspiel ließen den KIT SC nicht ins Spiel kommen.Endstand 25:11.Leider ließ im dritten Satz die Konzentration stark nach viele Eigenfehler von Seiten der Brettener Mädels ließen die Karlsruherinnen wieder ins Spiel kommen. Auch der Ausfall ihrer guten Libera machte sich nun bemerkbar.Der KIT SC konterte ebenfalls mit starken Angriffen und gutem Blockspiel und erkämpfte sich so den dritten Satz mit 25:21.Aber diesen Satzverlust wollten die Mädels nicht auf sich sitzen lassen und aktivierten alle Kraftreserven, um den vierten Satz für sich zu entscheiden.Mit viel Willenskraft und lautstarker Unterstützung gelang es ihnen am Ende den Gegner mit 25:18 zu besiegen. Die Damen 1 sicherten sich so weitere drei Punkte für den Kampf um den Aufstieg in die Verbandsliga.

Mit einer starken Mannschaftsleistung, Teamgeist und guter Stimmung starteten die Mädels erfolgreich in die Rückrunde.Für den TV Bretten spielten Sarah Metz, Sarah Burkhard, Eva Lehnert, Stephanie Ebert, Jennifer Olearczyk, Lisa Gulyas, Nadine Seebold, Elena Hannich, Natalie Metz und Delphine Pfaus mit Trainer Jens Radbruch sowie moralischer Stütze Yvonne Burkhard.

Ihr nächster Gegner ist die TuS Durmersheim am 24.01.2015 in Durmersheim. 

 

Zum Seitenanfang

Finale... ohoh!!!

Damen 1 stehen im Finale des Bezirkspokal 2014/15

Am Sonntag, den 11.01.2015 machte sich die erste Damenmannschaft des TV 1864 Bretten auf ins weit gelegene Höpfingen zu ihrem zweiten Pokalspieltag.Um ins Halbfinale einzuziehen mussten beide Gruppenspiele gewonnen werden, was sich die Mädels als Ziel gesteckt hatten.Gegen den ersten Gruppengegner, die KuSG Leimen verschlief man den ersten Satz, gepaart mit vielen Eigenfehlern stand es am Ende 19:25.In Satz zwei und drei wurden die Mädels offensiver, machten ihr Spiel und gewannen souverän mit 25:12 und 15:06.

Das letzte Gruppenspiel gegen TV Waibstadt brachte nun die Entscheidung, um den Einzug ins Halbfinale des Pokals.Das Team, um Trainer Jens Radbruch war hoch motiviert auch dieses Spiel für sich zu entscheiden.Mit starken Aufschlägen und taktisch guten Spielzügen gelang es ihnen sich den ersten Satz knapp mit 25:20 zu erspielen. Der zweite Satz war ebenfalls sehr spannend, die Mädels aus Waibstadt boten mit einem starken Block und guten Angriffen Parole, die Brettenerinnen mussten sich unter lautstarken Anfeuerungsrufen Punkt und Punkt erkämpfen. Einen großen Beitrag leistete dazu Diagonalspielerin Delphine Pfaus über Außen mit ihren superstarken Angriffen und Abwehraktionen.Am Ende stand es nach einem Nerven aufreibenden Satz 25:23 und so sicherten sich die Mädels den Einzug ins Halbfinale.

Die TSG Rohrbach erkämpfte sich in ihrer Vorrunde ebenfalls den Einzug ins Halbfinale und so stand man sich am Ende eines langen Tages gegenüber.Das Spiel verlief ebenfalls hochspannend, jeder Punkt mussten sie sich hart erkämpfen am Ende gewannen sie den ersten Satz knapp mit 25:22.Auch im zweiten Satz konterten die Rohrbacherinnen mit einem guten Blockspiel und harten Angriffschlägen, bei den Brettenerinnen schwunden hingegen die Kräfte, aber mit viel Siegeswillen und lautstarker Unterstützung von der Bank konnte der letzte Satz des Tage mit 25:23 Punkten gewonnen werden.

Die Freude im Team war riesig, auch Trainer Jens Radbruch war sehr zufrieden mit seinen Mädels, die einen langen, anstrengenden und erfolgreichen Tag hinter sich hatten.Nun freuen sie sich auf den Finaltag am 28.02.2015 in Ettlingen, wo die Mädels ebenfalls ein spannendes und schweres Spiel gegen Finalgegner Ettlingen zu erwarten haben. Für den TV Bretten spielten Sarah Metz, Sarah Burkhard,Eva Lehnert, Stephanie Ebert, Jennifer Olearczyk, Lisa Gulyas, Nadine Seebold, Elena Hannich, Natalie Metz, Mareike Maier und Delphine Pfaus mit Trainer Jens Radbruch sowie moralischer Stütze Yvonne Burkhard.

 Das nächste Ligaspiel findet am 18.01.2015 in Karlsruhe statt gegen KIT SC.

 

Zum Seitenanfang

Damen 1 qualifizierten sich für die 2.Runde des Bezirkspokal

Am 23.November 2014 fuhren die Damen des TV Bretten nach Hohensachen zur ersten Runde des Bezirkspokales.Der erste Satz des ersten Spieles, gegen den TSV Höpfingen, konnte schnell und eindeutig mit 25:03 Punkten durch eine starke Aufschlagserie der Mannschaftsführerin Eva Lehnert gewonnen werden.Auch im zweiten Satz behielten die Damen des TV Bretten die Nase vorne und gewannen diesen mit 25:15 Punkten.Durch diesen Sieg hatten sich die Damen ihre Qualifikation zum nächsten Pokalrundenspieltag gesichert.Im ersten Satz des zweiten Spiels, gegen den TSG Rohrbach,  spielten die Damen des TV Bretten sehr konzentriert und mit großem Teamgeist  und gewannen diesen auch mit 25:17 Punkten.Den zweiten Satz musste die Mannschaft knapp mit 25:23 Punkten an den TSG Rohrbach abgeben.So gab es einen Entscheidungssatz, in dem die beiden Teams abwechselnd die Nase vorne hatten.  Am Ende hatte leider der TSG Rohrbach die stärkeren Nerven und gewann den Satz (17:15) und somit auch das Spiel.

Die Brettener Damen sind trotz der einen Niederlage zufrieden nach Hause gefahren und freuen sich auf das nächste Rundenspiel am 30.11.2014 in Ettlingen und auch auf die zweite Runde um den Pokal am 11.01.2015.Für Bretten spielten Elena Hannich, Eva Lehnert, Jennifer Olearczyk, Lisa Gulyas, Nadine Seebold, Natalie Metz, Sarah Burkhard, Sarah Metz, Sofie Steinbrenner, Mareike Meier und Stephanie Ebert. Als Betreuer war Clemens Klein dabei und zur moralischen Unterstützung die verletzte Spielerin Yvonne Burkhard.

Zum Seitenanfang

Zweiter Heimerfolg für die Damen 1

Am Sonntag den 02.11.2014 hatten die Volleyballerinen des TV 1846 Bretten ihren zweiten Heimspieltag in Folge und wieder zwei starke Gegner zu Gast im Hallen-Sportzentrum Bretten.Die beiden Duelle in der Landesliga 2 wurden an diesem Spieltag gegen TuS Durmersheim und den KIT Sport-Club ausgetragen und zur Freude der Damen 1 blieben alle 6 Punkte zu Hause in Bretten.Das erste Spiel bestritten die Brettenerinnen gegen die Damen des TuS Durmersheim, leider fiel es ihnen zunächst sehr schwer in ihr eigenes Spiel zu finden. Es fehlte an Bewegung und viele Eigenfehler führten dazu, dass der erste Satz knapp mit 26:28 an die Gegnerinnen aus Durmersheim abgegeben wurde. Auch die Leistung des Schiedsgerichtet war nicht zufrieden stellend, es wurden klare Fehlentscheidungen getroffen zum Ärgernis der Damen 1, wie auch dem Gegner.Aber der Frust über den verlorenen Satz wurde umgewandelt in neuen Kampfgeist und den Willen dieses Spiel zu eigenen Gunsten zu wenden.In den nächsten Sätzen war der TV Bretten klar die dominierende Mannschaft, durch die gute Abwehr konnten die Mädels verschiedene Angriffsvariationen spielen und erhöhten so den Druck auf den Gegner. Die Sätze zwei und drei wurden so mit 25:19 und 25:12 gewonnen.Im dritten Satz hatten die Damen aus Durmersheim sowohl mit eigenen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen sowie mit den starken Aufschlägen der Brettener Mädels. Der vierte Satz ging somit deutlich mit 25:06 Punkten an den TV Bretten.Die Damen 1 sicherten sich so weitere drei wichtige Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze und feierten den ersten Sieg an diesem anstrengenden Heimspieltag.

Nach der Pause mussten die Damen des TV Bretten gegen die Gäste aus Karlsruhe ran.Trainer Jens Radbruch setze seinen Mädels als klares Ziel auch dieses zweite Spiel mit einer guten Leistung und viel Stimmung zum Sieg zu führen.Mit viel Motivation starteten sie in den ersten Satz und gewannen diesen auch mit 25:21 Punkten.Leider wurde in der Anfangsphase des zweiten Satzes geschlafen und durch viele Eigenfehler und starke Gegnerinnen konnte der Rückstand am Ende nicht mehr aufgeholt werden. Wie auch im ersten Spiel gab man einen Satz mit 23:25 an das Team aus Karlsruhe ab.Der zweite Satz blieb lange ausgeglichen aber am Ende gewannen die Mädels mit 25:20 Punkten und auch der vierte und entscheidende Satz wurde durch starkes Aufschlagspiel und viel Bewegung nach Hause geholt. Das Spiel endete mit 25:17 Punkten mit einem 3:1 Sieg erkämpften sich die Mädels weitere 3 Punkte und bleiben so weiterhin Tabellenführer in der Landesliga 2.Die Mädels bedanken sich bei ihren Zuschauern und die super Stimmung in der Halle.Für den TV Bretten spielten Sarah Burkhard, Delphine Pfaus, Eva Lehnert, Stephanie Ebert, Lisa Gulyas, Sarah Metz, Nadine Seebold, Jennifer Olearczyk, Elena Hannich und Natalie Metz, mit Trainer Jens Radbruch. Moralische Unterstützung und Motivationstrainer waren Daniela Springer und Yvonne Burkhard.

Der nächste wichtige Termin für die Damen 1 ist am 23.11.2014 der Bezirkspokal in Hohensachsen und das nächste Ligaspiel am 30.11.2014 in Ettlingen. 

 

Zum Seitenanfang

Damen 1 erkämpfen sich die Tabellenspitze

Am Sonntag den 26.10.2014 feierten die Damen 1 der Volleyballabteilung des TV 1846 Bretten ihre beiden ersten Heimerfolge in der noch jungen Saison.Zu Gast in Bretten waren die Damen vom SVK Beiertheim 3 und DJK Hockenheim.Mit viel Vorfreude und hochmotiviert starteten unsere Mädels ins erste Spiel gegen den SVK Beiertheim und gewannen den ersten Satz souverän mit 25:16.Auch im zweiten Satz behielten sie durch ein starkes Aufschlagspiel und tolle Angriffe die Oberhand und siegten mit 25:17 Punkten. Der dritte Satz verlief zunächst sehr ausgeglichen, aber am Ende holten sich die Damen 1 mit viel Konzentration und Kampfgeist die ersten drei Punkte an diesem Spieltag mit einem 25:20 Punktesieg im Entscheidungssatz.Zahlreiche Zuschauer und der Fanclub beider Teams waren gekommen, um ihre Mädels anzufeuern und dieses Spitzenspiel der Landesliga 2 zu sehen. Es herrschte super Stimmung in Bretten und die Spielerinnen freuten sich über die lautstarke Unterstützung.

Das zweite Spiel am diesen Tag bestritten die Mädels gegen den DJK Hockenheim.Nach der Pause und schon ein wenig ausgepowert vom ersten Spiel fanden die Brettenerinnen nicht in ihr Spiel und machten sehr viele Eigenfehler. Die Konsequenz war der Verlust des ersten Satzes mit 23:25 Punkten. Wachgerüttelt und voller neuer Energie erkämpften sich die Mädles den zweiten Satz mit 25:17 Punkten auch der folgende Satz wurde mit 25:20 aufs Konto der Brettener Damen gebucht.Im vierten Satz kam ein erneuter Einbruch mit vielen Eigenfehler und Ermüdung seitens der Damen des TV Bretten und ärgerlicherweise wurde der vierte Satz an den Gegner aus Hockenheim abgegeben und somit auch ein Punkt.Das Spiel ging somit in den fünften und entscheidenden Satz und es wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert, um dieses Spiel und die zwei Punkte nach Bretten zu holen.Mit einer überragenden Aufschlagserie von Nadine Seebold, über neun Punkte hinweg, wurde der fünfte Satz mit 15:05 Punkten souverän beendet.Die Damen sicherten sich so 3 Punkte aus dem ersten Spiel, zwei weitere aus dem Fünfsatzspiel und rückten so an die Tabellenspitze der Landesliga.Für den TV Bretten spielte Sarah Burkhard, Delphine Pfaus, Stephanie Ebert, Lisa Gulyas, Daniela Springer, Sarah Metz, Nadine Seebold, Jennifer Olearczyk, Elena Hannich, Mareike Maier und Sophie Steinbrenner mit Trainer Jens Radbruch.Es fehlten aus gesundheitlichen Gründen Yvonne Burkhard und Eva Lehnert.

Die Mädels freuten sich sehr über die lautstarke Unterstützung am Spielfeldrand und hoffen auch auf zahlreiche Zuschauer zum zweiten Heimspieltag am 02.11.2014 um 13:00Uhr im Hallensportzentrum Bretten, dann gegen TuS Durmersheim und KIT Sport Club.

 

 

 

Zum Seitenanfang

Volleyball Damen sicherten sich die nächsten 3 Punkte

Am Sonntag, den 19.10.2014 traten die Damen 1 der Volleyballabteilung des TV 1846 Bretten zu ihrem zweiten Saisonspiel gegen den TV Hochstetten an.Trotz der schmalen Besetzung gelang den Damen ein weiterer 3:0 Erfolg in Hochstetten.Durch den Ausfall beider Diagonalspielerinnen hatte das Team zu Anfang noch mit der Umstellung zu kämpfen, der erste Satz wurde so nur mit 25:20 Punkten gewonnen.Im zweiten Satz konnte der Druck durch Aufschlagserien und erfolgreichen Angriff erhöht werden und sie sicherten sich so souverän den zweiten Satz mit 25:12.Satz drei wurde dann ebenfalls mit 25:20 Punkten gewonnen.Das Team freute sich über die nächsten 3 Punkte und den vorläufigen zweiten Platz der Tabelle.Für den TV Bretten spielte Sarah Burkhard, Stephanie Ebert, Lisa Gulyas, Daniela Springer, Sarah Metz, Nadine Seebold, Jennifer Olearczyk und Eva Lehnert mit Betreuer Clemens Klein.

Das Team freut sich schon auf viele Zuschauer am 26.10.2014 13:00 Uhr im Hallen Sportzentrum Bretten zum ersten Heimspieltag der Saison

Zum Seitenanfang

Damen 1 Starten mit Sieg in die neue Saison

Am Sonntag, den 5.10.14, begann die neue Saison in der Landesliga für die erste Damenmannschaft der Volleyballabteilung des TV 1846 Bretten mit einem 3:0 Sieg. Zum ersten Spieltag fuhren die Spielerinnen nach Pforzheim und bestritten das erste Spiel gegen den TV Brötzingen. Der Einstieg in die neue Saison begann mit einem Satzsieg von 25:20 Punkten noch etwas zurückhaltend. Der zweite Satz endete mit deutlich mehr Abstand und einem Endpunktestand von 25:16. Schließlich konnte der dritte und letzte Satz noch mit 25:18 Punkten gewonnen werden und die Spielerinnen des TV Bretten konnten glücklich die ersten drei Punkte der Saison mit nach Hause nehmen. Mit großer Motivation und Spielfreude, sowie weiteren Verbesserungsmöglichkeiten, freut sich die Mannschaft schon auf den folgenden Spieltag, am 19.10.14, in Hochstetten und den ersten Heimspieltag am 26.10.14 im Hallen-Sportzentrum.

Für Bretten spielte Sarah Burkhard, Stephanie Ebert, Lisa Gulyas, Elena Hannich, Eva Lehnert, Sarah Metz, Jennifer Olearczyk, Nadine Seebold, Daniela Springer und moralische Unterstützung Yvonne Burkhard

Trainer: Jens Radbruch

Zum Seitenanfang