Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampf > Mehrkämpfer-DTB > Aktuelle Berichte

Mehrkampf-Schwimmer starteten beim Deutschen Turnfest in Berlin

Die Gruppe der Schwimm-Mehrkämpfer und Triathleten des TV Bretten konnten bei den Wettkämpfen im Rahmen des Internationalen Turnfestes in Berlin recht gute Ergebnisse erzielen. So konnten bei den deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Schwimm-Fünfkampf Maurice Kiock einen 8. Platz und Katja Veit den 9. Platz in der Top-Ten Wertung feiern. Peter und Tim Odenwald erreichten Rang 12 und 16 in der Meisterschaftswertung. Dabei mussten die Schwimmer jeweils 3 Schwimmdisziplinen, 2 Sprünge vom 1m Brett und einmal Streckentauchen absolvieren. In der Rubrik „Fachwettkampf Schwimmen“ gingen dann ebenfalls einige unserer Schwimmer an den Start. Dort musste jeweils 50m Kraul, 50 m Brust, 50m Rücken und einmal Streckentauchen durchgeführt werden. Hier konnte unsere jüngste Teilnehmerin Kyra Tjoa in einem breiten Starterfeld Rang 22 erreichen. Im Jugendbereich kam Jana Jaggy auf Platz 17, Anne Hroß auf Platz 24, Vivian Oesselke auf Platz 16 und Maurice Kiock schaffte hier einen hervorragenden 12. Platz. Bei den Junioren starteten Katharina Link und Franziska Fuchs, die hier Rang 22 und 23 belegen konnten. In der Altersklasse ab 20 gab es dann den 15. Platz für Jenny Bögel und Tim Odenwald schaffte es sogar auf den 6. Platz. Die eigentliche Überraschung erzielte dann zum Schluss Peter Odenwald in der AK 50 bis 54 mit einem Sieg im „Fachwettkampf Schwimmen“.

Zum Seitenanfang

Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal mit Platz 4 beendet

Sehenswerte Ergebnisse der Brettener Mehrkämpfer bei den Deutschen Meisterschaften in Bruchsal

Nachdem sich beim Landesfinale in Ulm vier Athleten des TV Bretten für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Schwimm-Fünfkampf qualifizieren konnten, galt es nun auch bei den Wettkämpfen in Bruchsal zu bestehen.

Katja Veit, Peter und Tim Odenwald schafften es bei den Schwimmdisziplinen durchaus Anschluss zu finden, konnten aber bei einer sehr starken bundesweiten Konkurrenz nicht in die vordersten Platzierungen vordringen.

Auch verletzungsbedingt musste Tim Odenwald schon Abstriche machen, während Maurice Kiock durch einen Armbruch leider gar nicht teilnehmen konnte.

Doch dieses Jahr wurde ausgerechnet die Zitterdisziplin der Brettener zum Glücksfall.

Die sehr erfahrenen Sportler Katja Veit und Peter Odenwald konnten ihre Sprünge routiniert und selbstsicher durchführen, während die anderen Teilnehmer zum Teil große Probleme hatten und teilweise zurückfielen. Das konnte Peter zu seinen Gunsten im richtigen Moment nutzen und konnte mit einem seiner Sprünge sehr hohe Wertungen erzielen und dadurch ca. 4 Plätze nach vorne rutschen. Dann am Ende Platz 4 war dann doch eine positive Überraschung für Peter in der AK 30 +.

Auch Katja hatte sich durch das Springen Platz 8 in der AK 30+ erkämpft und war sichtlich mit ihrer Leistung zufrieden.

Tim hatte sich beim Schwimmen sehr gut nach vorne gearbeitet und haderte allerdings mit einer Rückenverletzung. So konnte er beim Springen leider nicht seine sonstigen Leistungen abrufen und verletzte sich sogar noch beim Eintauchen. Aber auch der 12. Platz ist ein tolles Ergebnis für den ersten Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft.

Jetzt hoffen alle Brettener Teilnehmer auf eine Teilnahme beim Deutschen Turnfest in Berlin 2017, wo aufgrund der in 2016 erbrachten Leistungen die Zulassung zugrundegelegt wird.

Zum Seitenanfang

TV Schwimmer beim Turnfest erfolgreich

Beim Baden-Württembergischen Landesturnfest in Ulm, konnten unsere Mehrkampf-

schwimmer mit tollen Ergebnissen und Qualifikationen zur DM überzeugen.

Katja Veit erreichte beim Schwimm-Fünfkampf der Frauen Platz 4 in der BW Wertung mit über 40 Punkten und hat damit die B Quali für die deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Bruchsal geschafft.

Katharina Link und Jenny Bögel gaben ihr Wettkampfdebue in dieser vielseitigen Sportart und schafften in der BW Wertung Platz 3 und 4. In der Landeswertung wurde Katharina badische Meisterin und Jenny badische Vizemeisterin.

Mit Maurice Kiock schaffte es ein weiterer Brettener evtl. bei der DM in Bruchsal dabei zu sein. Auch er schaffte mit 38, 48 Punkten die B-Qualifikation und wurde Baden-Württembergischer Vizemeister im Schwimm-Fünfkampf.

Tim Odenwald kann sich vielleicht auch noch über eine Teilnahme bei den DM in Bruchsal freuen. Er wurde Erster bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und Landessieger in Baden. Mit 50, 26 Punkten fehlten nur knapp 5 Zehntel zu Peter Odenwald, der es mit 50,71 Punkten auf den 1. Platz in der Wertung der Senioren schaffte.

Karola Bindert startete beim Wahlwettkampf Schwimmen und hatte die drittbeste Wertung mit 33,82 Punkte unter den Brettener Wahlwettkämpfern.

Wettkämpfe in Zahlen

 

Bilder vom Schwimm-Fünfkampf Landesturnfest Ulm

Zum Seitenanfang

DBW - Spaß für alle beim "Besonderen Wettbewerb"

Riesen-Gaudi und Spaß beim DbW für die Brettener TV Sportler beim Turnfest in Ulm.

Ganz spontan verabredeten sich die Brettener Turnfestteilnehmer zum Duell auf der Donau beim DbW.

Der besondere Wettbewerb - ca. 200 teilnehmende Mannschaften :

6 bis 8 Personen als Teamstaffel, machen 400m Rafting, 150m Schwimmen, 1500m Laufen

Die TV Mannschaften: 

TV Bretten Volleyballerinnen (Die Turnfest-Siegerinner)

gegen

Auswahl aus Turnern, Schwimmern und Sportgymnastinnen des TV Bretten,

kämpfen sich zunächst mit Raftingbooten durch die Donau, springen dann in den Fluß zum Schwimmen und laufen dann noch 1500m.

Mit großem Geschrei und Anfeuerungen aller 4 teilnehmenden Mannschaften gab es zunächst ein Kopf an Kopf-Rennen und natürlich auch Havarien zwischen den Booten. Dabei war es nicht zu übersehen, dass Spaß und Tatenfreude diese große Anstrengung überragte. Auch beim Schwimmen und dem vorherigen Sprung ins Wasser wurde alles gegeben, wobei sich eine der Volleyballmädels leider verletzte, aber in der allgemeinen Euphorie trotzdem weiterkämpfte.

Endlich am rettenden Ufer angekommen wurden in großer Eile nur noch die Laufschuhe angezogen und dann ging es auf die 1,5 km Laufstrecke am Donaupark. Dabei war deutlich zu erkennen, daß sich mancher mit der Laufstrecke etwas schwerer tat, als bei den vorherigen Disziplinen. Hier gelang es einigen Zuschauern die Läufer immer wieder anzufeuern, so daß schließlich alle Brettener glücklich ins Ziel liefen. Da das Duell ganz knapp zugunsten der Turner/Mehrkämpfer entschieden wurde, ist die Revange beim nächsten Turnfest in Weinheim schon beschlossen Sache.

Denn es waren sich alle Teilnehmer einig. Das hat riesig Spaß gemacht!smiley

DbW Video

Zum Seitenanfang