Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampf > Handball > Handball > Aktuelle Berichte

Handballer mit hervorragender kämpferischer Leistung

TV Bretten – TSV Rot 19:28

06.02.2018 - Nach der sensationellen Leistung vom vergangenen Sonntag gegen Ettlingen/Bruchhausen stand bereits am Dienstag der nächste starke Gegner vor der Tür des Sparkassen Sportparks in Sulzfeld. Mit dem TSV Rot kam der nächste Meisterschaftsanwärter zu uns. Bereits beim ersten Rundenspiel mussten wir schon gegen die Mannen aus Rot antreten und gleich feststellen, dass sie nicht zu Unrecht auf die Meisterschaft spekulieren. Daher war der Respekt schon recht hoch, zumal wir eh schon einen dünnen Kader haben und nun auch noch zusätzlich Johannes Pitz und Florian Tüx ausfielen. So traten wir mit lediglich einem Ersatzfeldspieler an und hofften auf etwas Glück um nicht unter zu gehen.

Umso überraschter waren die Zuschauer, als sie von Beginn an eine gut eingestellte und clever auftretende Heimmannschaft sahen. Obwohl die Gäste mit hohem Druck auf die Abwehr kamen, konnten wir durch Übersicht und vorausschauendes Handeln die einstudierten Abläufe der Gäste früh erkennen und so das Spiel entsprechend stören. Das hatte zur Folge, dass sich die Gäste über die gesamte erste Halbzeit nicht wie erwartet absetzen und damit die Partie früh entscheiden konnten. Bedingt durch die dünne Personaldecke waren wir gezwungen die Angriffe möglichst lange auszuspielen und auf unsere Chance zu warten. Das gelang besonders Patrick Hecker wieder hervorragend. Während er das Angriffsspiel  führte markierte er in der 15. Minute mit seinem bereits 4. Treffer den 6:6 Ausgleich und stand in der Abwehr wie eine Mauer. Dadurch avancierte er wieder zum starken Rückhalt für sein Team. Zum Ende der ersten Hälfte hatten wir dann Pech beim Abschluss und ermöglichten so den Gästen sich zur Pause auf 13:15 abzusetzen.

Entgegen der Entwicklung der letzten Spiele, als wir den Beginn der 2. Halbzeit in der Regel verschliefen, waren wir nun trotz Unterzahl abgeklärt und bereit die richtigen Wege zu gehen. Leider machte sich dann aber ab der 40. Spielminute der Kräfteverschleiß bemerkbar und darüber hinaus erhielt Michael Reichert in der 44. Minute seine 3. Zeitstrafe, die zur Disqualifikation führte. Auch wenn Manuel Blum nun im Angriff mehr Akzente setzen konnte, Marcel Hussung und Florian Hertle auch wichtige Tore erzielen konnten, waren wir nicht mehr in der Lage die fehlenden Spieler zu kompensieren. So setzte sich die Gästemannschaft Tor um Tor ab und gewann letztlich etwas zu hoch mit 19:28. Trotz der auf dem Papier hohen Niederlage war der Trainer stolz auf die Leistung seiner Mannschaft, die sowohl im Angriff als auch in der Abwehr Höchstleistung erbringen musste. Bis zur letzten Minute konnten wir immer wieder schöne Aktionen im Angriff herausspielen und Stefano glänzte mit sensationellen Paraden im Tor.

Besonders zufriedenstellend war, dass wir wiederholt eine sehr gute Leistung zeigten und vor allem die Spieler bewiesen hatten, dass sie in der Lage sind die Trainingsinhalte der letzten Monate umzusetzen. So kommen wir als Team weiter und lassen uns von der Tabellensituation nicht beeindrucken!

Es spielten: Heiko Barth, Stefano Pede (beide im Tor), Marcel Hussung (4) , Patrick Hecker (7), Manuel Blum (3), Florian Schiffel, Hannes Koch, Florian Hertle (4), Michael Reichert (1)

Zum Seitenanfang

Knappe Niederlage nach toller kämpferischer Leistung!

TV Bretten (Sulzfeld) – HSG Ettlingen/Bruchhausen 25:28

Am Sonntag trafen unsere Herren zum vorletzten Heimspiel in Sulzfeld auf den haushohen Favoriten Ettlingen/Bruchhausen. Sicherlich nicht unverdient stehen die Gäste ganz oben in der Tabelle und rechnen sich Chancen auf die Meisterschaft aus. Zumal man auch über eine technisch wie körperlich gute Mannschaft verfügt, die von 2 hervorragenden Torhütern den Rücken gestärkt bekommt. In Anbetracht der Platzierungen beider Teams in der Tabelle und unserer prekären Personalsituation stellten sich sicherlich viele auf eine klare Angelegenheit ein, zumal neben unseren Langzeitverletzten, Paul Buchwald und Alex Fain nun auch noch Ivan Stojchewski kurzfristig absagen musste.

So war die Zielsetzung klar: Im Angriff möglichst lange den Ball halten und mit einer kompakten und kämpferisch guten Abwehrleistung die Partie möglichst lange offen halten und den Gegner ärgern. Dies sollte uns zu Beginn der Partie gut gelingen. In der 6. Minute konnten wir durch Patrick Hecker mit 2:1 in Führung gehen. Nach dem 4:4 in der 11. Minute verloren wir kurzzeitig den Faden und verloren durch riskante Pässe die Bälle, was die Gäste sofort nutzten, um mit 5:9 davon zu ziehen. Patrick Hecker nahm in der Phase jedoch das Spiel in die Hand führte im Angriff ruhig und bedacht Regie, während wir in der Abwehr immer frecher wurden und so durch gut durchdachte Offensivaktionen den Gegner zu Fehlern zwangen. So schafften wir in der 27. Minute die Partie beim 11:11 wieder auszugleichen und den Druck auf die favorisierten Gäste zu erhöhen. Leider kassierten wir dann noch 2 Tore und mussten mit einem Rückstand von 11:13 in die Kabine.

Die erste nennenswerte Aktion der 2. Hälfte war eine Zeitstrafe für Patrick Hecker. Noch nicht richtig bei der Sache verschliefen wir die Anfangsphase des 2. Abschnitts und ließen den Gegner viel zu einfach passieren. Mit einem 5 Tore-Lauf zum 11:18 schienen die Gäste die Partie entschieden zu haben als Thiemo Faulhaber bereits früh seine 2. Auszeit nehmen musste, um die Vorgaben aus der Pausenansprache nochmals zu vertiefen. So konnte sich unsere Mannschaft wieder sammeln und die Partie zwar etwas offener gestalten, aber den Rückstand kaum zählbar verkürzen. Obwohl wir nach der Verletzung von Johannes Pitz nun nur noch 1 Auswechselspieler hatten, schafften wir ab der 50. Minute einen unerwarteten Lauf von 5 Toren in Folge. Gestützt auf mehrere tolle wie wichtige Paraden von Stefano Pede im Tor konnten wir in der 53. Minute auf 22:25 verkürzen, als sich die Gäste zu einer Auszeit gezwungen sahen. Diese zeigte aber nicht die gewünschte Wirkung. Denn wir konnten weiter verkürzen und waren somit wieder voll im Spiel. Beim Stand von 24:26 hatten wir dann Pech als die Gäste mit 2 glücklichen Treffern die Partie entschieden.

Auch wenn wir letztlich den Kürzeren zogen, war es doch ein tolles und mitreißendes Spiel, bei dem uns unsere Gegner sicher unterschätzten, aber wir auf der anderen Seite endlich mal zeigten, was wir können, wenn die Vorgaben umgesetzt werden. Neben den herausragenden Akteuren Patrick Hecker und Stefano Pede waren alle Spieler auf dem Damm. Jeder hatte seine Aktionen in denen er zeigte, dass er in der Spielklasse mittlerweile mithalten kann. Leider ist unser Kader zu dünn, als dass wir ausreichend trainieren und während den Spielen taktisch vielfältiger agieren könnten, um auch mal was Zählbares aus unseren Leistungen mitzunehmen. Daher ist es umso bemerkenswerter mit welcher Moral die Mannschaft auftritt. Hierfür gebührt ihr auf jedem Fall Respekt.

Nun haben wir keine Möglichkeit zu verschnaufen, da am Dienstag bereits das nächste Schwergewicht wartet. Zum letzten Spiel im Sparkassen-Sportpark in dieser Saison haben wir den TSV Rot zu Gast. Wir werden alles daran setzten trotz des weiter reduzierten Kaders mit einer kämpferischen Leistung eine attraktive Partie zu zeigen und hoffen auf zahlreiche Unterstützung, auch wenn das Spiel zu einem ungewohnten Termin stattfindet.

Es spielten: Florian Tüx, Stefano Pede (beide im Tor), Marcel Hussung (3) , Patrick Hecker (8), Manuel Blum (8/2), Johannes Pitz, Florian Schiffel, Hannes Koch (3), Florian Hertle (1), Michael Reichert (2)

Zum Seitenanfang

Handballer in der Planung der Saison 2018 / 2019

Die Planung der kommenden Saison schreitet voran - Die wichtigsten Eckpfeiler stehen

Sulzfeld/Bretten 31.01.2018 - Hinter den Kulissen der zukünftigen SG Sulzfeld / Bretten arbeiten die Verantwortlichen mit Hochdruck an der Weichenstellung für eine erfolgreiche Saison 2018 / 2019 und für eine gute Zukunft.

Die wichtigsten Eckpfeiler für die kommende Saison stehen mittlerweile fest:

Wir freuen uns sehr, dass Thiemo Faulhaber uns als Trainer erhalten bleibt und den leistungsorientierten Aufbau mit jungen ambitionierten Spielern weiter voran treiben wird. Die Erfolge seiner Arbeit spiegeln sich unter anderem im erfolgreichen Abschneiden der männlichen B - Jugend wider, die gegenwärtig auf Platz 1. der Badenliga steht. Thiemo trainiert diese gemeinsam mit Patrick Gehringer, neben seiner Funktion als Headcoach der ersten Herrenmannschaft.  Einige dieser Spieler und auch aus der A - Jugend werden wir mit großer Wahrscheinlichkeit schon bald im Kader des ersten Herrenteams sehen.

Mit Patrick Hecker bleibt uns ein wichtiger Mittelmann und Kapitän erhalten. Über diese Zusage freuen wir uns sehr. Patrick ist ein wichtiger Führungspieler und Vorbild für alle. Das ist er sowohl auf, als auch neben dem Platz.
In den letzten Monaten ist er unter den gestiegenen Anforderungen der Verbandsliga zunehmend gereift und hat sich ausgezeichnet. Somit ist er ein wichtiger Orientierungspunkt für das Team und freut sich schon heute mit uns auf eine erfolgreiche neue Runde.

Wie wir bereits vor einigen Wochen berichtet haben, wird auch Manuel Blum in der kommenden Saison als wichtiger Scorer bei der SG Sulzfeld / Bretten bleiben und eine weitere gute Grundlage dafür geben, dass wir in der kommenden Saison - vermutlich in der Landesliga - ein gehöriges Wort um den Aufstieg mitreden werden.

Mit Stefan Gottstein kommt ab dem Frühsommer 2017 ein Top Rückraum Spieler zur SG Sulzfeld / Bretten.
Stefan spielt derzeit in Richen und ist einer der Top Scorer in der Bezirkliga Heilbronn - Franken, deren Niveau ähnlich bzw. höher einzuordnen ist, als das der Landesliga Süd des BHV. Er wird die Torgefahr unseres Teams deutlich steigern und sicher auch für eine deutliche Stabilisierung unserer Abwehrreihe sorgen. Wir freuen uns über seine Zusage und heißen ihn herzlich bei uns willkommen.

Fast alle anderen Spieler der ersten Mannschaft u.a. Paul Buchwald, Marcel Hussung, Hannes Koch, Florian Tüx haben ihre Zusage gegeben, weiter für die SG Sulzfeld / Bretten aufzulaufen.

Sie alle können sich sicher sein, im September  2018 optimal vorbereitet in die Runde zu gehen.  U.a. werden wir Anfang September ein Traininglager in der Sportschule Schöneck veranstalten und ein sehr intensives Programm abarbeiten, das alle sowohl körperlich als auch spielerisch deutlich voran bringen wird.

Wir werden in den nächsten Wochen weiter über die neuesten Entwicklung berichten. Wir freuen uns, wenn zahlreiche Verbundene und Fans aus Sulzfeld und Bretten unser Vorhaben unterstützen, den Handballsport hier weiter voranzutreiben.

Die Handball - Abteilungsleitung  des

TV Sulzfeld  und
TV 1846 Bretten

Jürgen Bauer / Frank Mayer
Cornelia Vallon / Martin Blaschke

Zum Seitenanfang

1. Herrenmannschaft startet mit Turniererfolg ins neue Jahr

06.01.2018 - Wiernsheim/Sulzfeld/Bretten - Zum Abschluss der Vorbereitung auf die Rückrunde meldete sich unsere erste Herrenmannschaft zum Dreikönigsturnier des TSV Wiernsheim an. Bereits am 27.12.2017 starteten die Herren zusammen mit der B-Jugend in die Vorbereitung auf die Rückrunde. Obwohl der Trainingsplan 7 Trainingseinheiten für die beiden kommenden Wochen vorsah, war die Intensität nicht so hoch wie vorgesehen, weil wieder viele urlaubs- und krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen waren. So entschied der Trainer den Nachwuchsspielern eine Chance zu geben, um die Möglichkeit zu nutzen ihnen Spielanteile im Herrenbereich geben zu können. Als dann aber Benedikt Doll kurzfristig auch absagte, war es nur Philipp Stiegler, der unsere Herren unterstützen konnte. Das hat er dann sensationell gemacht.

Das Dreikönigsturnier in Wiernsheim hat schon eine gewisse Tradition, zumal auch unsere AH-Mannschaft am Vortag dort vertreten war und uns extra einen „Badischen Tisch“ reservierte, was schon beim Eintreffen und der Lindenhalle in Wiernsheim für gute Stimmung sorgte.

Sportlich war das Turnier hauptsächlich mit Mannschaften aus der Bezirksliga Württemberg  besetzt, die erfahrungsgemäß stärker einzuschätzen ist als die Bezirksligen des BHV. Da wir ja bekanntlich am Ende der Verbandsligatabelle stehen, war dieses Turnier in erster Linie als Gradmesser für die Entwicklung unserer Spieler zu sehen. Hat sich doch der Großteil unserer Mannschaft noch vor weniger als einem Jahr schwer getan in dieser Klasse mithalten zu können.

Der erste Gegner war die Mannschaft des KIT Karlsruhe, gegen die wir uns über die Spielzeit von 2 mal 12 Minuten recht schwer taten. Da sich Manuel Blum gleich in der ersten Aktion verletzte und deshalb nur noch eingeschränkt spielen konnte, sollten wir zwar geschwächt sein, aber eine Entschuldigung für die vielen technischen Fehler und Fehlwürde der anderes Spieler war dies sicher nicht. Erst zum Ende der Partie konnten wir etwas aufdrehen  und diese für uns entscheiden. Die 2 Stunden Pause in der Folge nutzten die Spieler für einen kleinen Snack und der Trainer für eine entsprechende Ansprache. So konnten wir gegen den TV Aldingen einen ungefährdeten Sieg feiern, um dann im letzten Gruppenspiel gegen die ebenfalls verlustpunktfreien Jungs des TB Pforzheim anzutreten. Die junge Mannschaft der Goldstädter überzeugte durch eine sehr offene 3:3 Abwehrformation und schnelle Spieler, die auf Gegenstöße drängten. Nun war zu erkennen, dass unsere ebenfalls sehr jungen Spieler dazugelernt haben. Abgeklärt und mit vollem Einsatz ließen sie dem Gegner keine Chance.

Während Stefano Pede unser Tor „vernagelte“ und mit einigen Zauberpässen unsere schnellen Außenspieler bediente, führten Patrick Hecker und Manuel Blum im Positionsangriff wieder hervorragend Regie und konnten gegen die offene Abwehr unseren Kreisläufer Florian Hertle perfekt in Szene setzen. So hieß es am Ende 16:6 für uns. Nun wartete die Mannschaft auf Niefern im Halbfinale.

Das Spiel gegen Niefern sollte ähnlich laufen wie gegen Pforzheim. Nur hatte  hier Thiemo Faulhaber  entschieden unserem Nachwuchstalent Philipp Stiegler mehr Spielzeit zu geben. Die offensive 3-2-1-Abwehrformation erlaubte es uns Philipp auf der Halbposition einzusetzen, um Ballgewinne zu erzielen. Das bewies er auch sofort, als er einen durch Paul Buchwald erzwungenen „langen“ Pass des Gegners abfing und wir so zu einem einfachen Gegenstoßtor kamen. Immer wieder bewies er, dass er in der Lage ist bei den Herren mitspielen zu können und die gesamte Mannschaft freut sich schon auf die kommende Spielzeit, wenn Philipp unser Team verstärkt.  Das Halbfinale entschieden wir dann 13:5 für uns und freuten uns schon auf das Finale.

Hier hieß der Gegner wiederum TB Pforzheim und die Euphorie war groß, dass man wieder zu einem leichten Sieg kommt, um damit auch als Turniersieger nach Hause zu fahren. Aber es kam anders. Offensichtlich waren sich die Jungs der Sache zu sicher und vergaben viele klare Torchancen und waren nicht bereit in der Abwehr die erforderlichen Wege zu gehen. So kam es zu einem offenen Schlagabtausch. Als wir uns 5 Minuten vor Ende der Partie mit 3 Toren absetzen konnten, sahen wir schon als der klare Sieger aus. Leider vergaben wir dann wieder beste Einwurfmöglichkeiten und brachten somit unseren Gegner wieder ins Spiel. Anders als in vielen ähnlichen Situationen davor agierten wir nun aber viel abgeklärter. Patrick Hecker führte das Spiel ruhig und rettete so die knappe Führung von einem Tor über die Zeit und wir feierten den Ersten Erfolg im neuen Jahr.

Besonders erwähnenswert ist nicht nur der Mannschaftserfolg. Auch bei den Ehrungen der Einzelspieler waren wir vertreten. Während Manuel Blum trotz seiner Verletzung als bester Torschütze geehrt wurde, freute es alle besonders, dass als bester Spieler des Turniers Patrick Hecker geehrt wurde. Dies ist auch der Beleg dafür, dass in Sulzfeld und Bretten gut gearbeitet wird. Aber auch der Fleiß und Einsatz unseres Kapitäns ist hier der klare Schlüssel zum Erfolg!

Nun wird die Mannschaft weiter daran arbeiten sich zu entwickeln, um auch in der sicherlich schweren Rückrunde in der Verbandsliga Zählbares zu erreichen.

Zum Seitenanfang

Manuel Blum bleibt auch 2018/2019 beim TV Bretten (ab 01.07.2018 SG Sulzfeld / Bretten)

Manuel Blum bleibt beim TV Bretten  (ab 1.7.2018 SG Sulzfeld / Bretten)

Kurz vor Weihnachten können die Verantwortlichen der zukünftigen SG Sulzfeld / Bretten eine erfreuliche Nachricht zur Kaderplanung der nächsten Saison verkünden:

Der wichtige Führungspieler Manuel Blum wird auch in der kommenden Saison in Bretten / Sulzfeld bleiben. Dann wird er im Trikot der neu gegründeten SG Sulzfeld / Bretten auflaufen.

Damit besteht bezüglich dieser wichtigen Personalie Klarheit und ein Meilenstein der Planung für die kommende Runde wurde umgesetzt.

"Manuel wechselte  im Sommer 2017 von der TGS Pforzheim nach Bretten / Sulzfeld und sein Können reifte in den letzten Monaten in unserem sportlichen Umfeld unter Leitung von Thiemo Faulhaber weiter.

Daher war er von Beginn an ein elementarer Baustein der zukünftigen Ausrichtung und es freut uns daher sehr, dass er der zukünftigen SG Sulzfeld / Bretten erhalten bleibt.
Wir werden den Kader weiter stärken um in 2018 / 2019 entweder in der Verbands- oder Landesliga um die Toppositionen mitzukämpfen."

So die Verantwortlichen Frank Mayer, Martin Blaschke und Cornelia Vallon.

„Wir sind sehr glücklich über diese Zusage. Manuel ist auf jeden Fall eine wichtige Führungsperson, sehr zuverlässig auf dem Platz. Daher macht es uns auch stolz, dass uns so ein Spieler sein Vertrauen schenkt, für uns aufläuft und somit das Konzept des nachhaltigen leistungsorientierten Aufbaus mit ambitionierten jungen Spielern mitbegleitet und befürwortet“.

Die nächste Begegnung in der Verbandsliga  steht am 14.1.2018 beim TV Wieblingen an. Anwurf ist um 18 Uhr im Sportzentrum West hinterer Entenpfuhl Heidelberg.

Zum Seitenanfang

Handballer des TV 1846 Bretten beschreiten neue Wege / Kooperation / Spielgemeinschaft mit dem TV Sulzfeld ab 2018

Nach einem harten und arbeitsintensiven Jahr haben wir uns die Frage gestellt: Wohin wollen wir bzw. welche Wege müssen wir einschlagen, um dem Handball in Bretten langfristig eine Perspektive zu geben? 

Nach vielen Überlegungen und Gesprächen ist eine Kooperation mit der SG Sulzfeld/Oberderdingen entstanden. 
Diese Kooperation wird 2017/18 mit den Herrenmannschaften aus beiden Vereinen gestartet. Die Erste Herrenmannschaft wird für den TV Bretten in der Verbandsliga antreten, die zweite für die SG Sulzfeld/Oberderdingen.

Die Voraussetzungen, die beide Vereine mit sich bringen sind  solide Grundlagen für eine Spielgemeinschaft (SG Sulzfeld / 1846 Bretten) ab der Saison 2018 / 2019. Alle Verantwortlichen bringen sich  ein, damit eine Zusammenarbeit in Zukunft erfolgreich funktionieren kann!

Unser Jugendbereich befindet sich ebenfalls im Wachstum. Mit einer Minimis Gruppe (ab ca. 3 Jahren), über die Minis (bis 7 Jahren) bis hin zu einer E Jugend (ab 8-10 Jahren) sind es insgesamt 35 Kinder. Darüber freuen wir uns sehr.

Auch unser Team abseits des Spielfeldes freut sich jederzeit über Zuwachs !

Wenn Sie also Spaß daran haben uns in einer Funktion als Jugendtrainer, Schiedsrichter, Zeitnehmer, Mitglied im Organisationsteam oder andersweitig zu unterstützen, kommen Sie einfach auf uns zu! Sie sind herzlich willkommen.

 

Die Abteilungsleitung der Handballer des TV 1846 Bretten

Cornelia Vallon / Martin Blaschke

Zum Seitenanfang