Turnverein 1846 Bretten e.V.
Wir bewegen Bretten ...

Sie befinden sich auf: Wettkampf > Handball > Abteilungsinfo > Aktuelle Berichte

Auswärtsspiel der Handballer gegen TSG Wiesloch geht mit 35:25 (16:14) verloren

TVB-Handballer verpassen Klassenerhalt 

Am letzten Spieltag der Badenliga wurde es nochmals richtig spannend – denn alle drei Mannschaften am Tabellenende hatten eine Chance auf den Klassenerhalt. Und dem Auswärtsspiel des TVB gegen Tabellennachbarn TSG Wiesloch kam damit eine entscheidende Bedeutung zu.
Der TVB musste hierbei als Gastmannschaft nicht nur bergauf kämpfen, sondern zusätzlich zur ohnehin sehr dünnen Mannschaftsstärke auf Philipp Schollmeyer als wichtige Stütze im Team verzichten.

 

In die erste Halbzeit fanden beide Mannschaften gleich gut hinein – nach sechs Spielminuten stand es mit 3:2 recht ausgeglichen. Bis zur 14. Minute allerdings gelangen den TVB-Akteuren gegen eine gut stehende Abwehr der Gastgeber sowie den exzellent aufgelegten Demsay Ebikeme im Wieslocher Tor nur drei Treffer, während diese insbesondere über Angriffe von links außen auf 10:5 vorlegen konnten. Jetzt fassten die Melanchthonstädter wieder Tritt und kamen durch Treffer von Jolibois und Morlock auf 10:7 heran. Eine Zeitstrafe gegen TVB-Spieler Eickmeier allerdings wusste die TSG gut zu nutzen und erreichte beim 12:7 in der 18. Spielminute erneut einen 5-Tore-Vorsprung, der bis zum 14:9 in der 22. Minute Bestand hatte. Nach der jetzt fälligen Auszeit des TVB lief das Spiel auf Brettener Seite besser, der Rückstand konnte Tor für Tor reduziert werden - und beim Stand von 16:14 ging es in Halbzeitpause.


 

Nach den Seitenwechsel zeigte sich bald, dass die Kräfte der TVB-Handballer nicht mehr reichen würden, das Spiel zu wenden. Zwar konnte mit Treffern von Eickmeier und Morlock bis zur 36. Minute der Rückstand auf Wiesloch beim 19:16 in Grenzen gehalten werden, dann aber bauten die Gastgeber ihren Vorsprung über 22:17 (41.) zum spielvorentscheidenden 27:19 in der 49. Minute aus. Nach der Brettener Auszeit kam noch einmal Halt in das Spiel und mit Treffern von Pollmer und Eickmeier eine Verkürzung des Rückstandes auf 28:21, der bis zum 30:23 in der 56. Minute Bestand hatte. Dann aber scheiterten die Brettener Angriffe ein um das andere Mal und führten zu Tempogegenstößen der Wieslocher, die schlussendlich beim Endstand von 35:25 beide Punkte der Partie verdient für sich verbuchen konnten.

 

TV Bretten Spieler Marvin Morlock beim Torwurf. Im Wieslocher Tor Demsay Ebikeme, dessen exzellente Form am Sieg seiner Mannschaft einen großen Anteil hatte. 

 

Für den TVB spielten: Knodel und Krettek (beide im Tor), Schiffel, Albat, Celik, Eickmeier (9/4), Haug, Junker (2/1), Jolibois (3), Pollmer (4) und Morlock (7/3).

Zum Seitenanfang

TVB-Handballer punkten doppelt

Heimspiel gegen SG Stutensee-Weingarten mit 30:24 (14:9) sicher gewonnen

Mit dem letzten Heimspiel der aktuellen Badenliga-Saison haben sich die TVB-Handballer in der jetzigen Zusammensetzung mit einem souveränen Sieg verabschiedet. Damit wahren die Brettener Handballer die Chance auf den Klassenerhalt – für den sie aber auch noch die letzte Partie der Saison gegen den Tabellennachbarn Wiesloch am nächsten Wochenende gewinnen müssen.

Mit dem Beginn der Handballbegegnung fanden die Brettener schnell zu ihrem Spiel – vor allem in der Abwehr erwiesen sie sich als sehr effektiv. Nach den recht ausgeglichenen ersten fünf Minuten stand es 3:2 für die Gastgeber, danach gelang es, den Vorsprung über 7:4 (10. Minute) auf 10:6 (15. Minute) auszubauen. Und auch trotz einiger nicht gelungener Tempogegenstöße der Brettener konnte beim Seitenwechsel beim Stand von 14:9 mit einem deutlichen Vorsprung in die Halbzeitpause gegangen werden.

Die zweite Halbzeit ließ sich für die Gastgeber zunächst weniger gut an als die erste – zwar konnte Schollmeyer den Brettener Vorsprung auf 15:9 erhöhen, dann aber gelang es Raphael Blum von den Gästen dreimal in Serie zum 15:12 einzunetzen – und das trotz Unterzahl der SG Stutensee-Weingarten. Mit Treffern von Schollmeyer, Junker, Eickmeier und Jolibois konnte der TVB bis zur 40. Spielminute beim Stand von 20:15 den Abstand zur SG wieder vergrößern. Zu kippen drohte die Partie einige Minuten später, als auf TVB-Seite sowohl Albat als auch Eickmeier von den Schiedsrichtern für zwei Minuten auf die Bank geschickt wurden und die SG die doppelte Überzahlsituation konsequent nutzte, um bis zum 21:20 in der 46. Minute aufzuschließen. Mit dem Treffer von Nils Pollmer zum 22:20 und weiteren Toren von Jolibois, Eickmeier und Junker waren beim 25:20 nur vier Minuten später die Hoffnungen der SG auf einen Punktgewinn allerdings wieder in die Ferne gerückt. Und in den letzten zehn Spielminuten, als phasenweise die SG auf offensive Abwehr umstellte, ließ sich die Mannschaft der Trainerbrüderpaares Eigl nicht den Schneid abkaufen und blieb deutlich in der Führungsrolle. Den Abschluss zehn Sekunden vor dem Abpfiff machte Dominik Junker klar: den 7-m-Strafwurf konnte er zwar nicht verwandeln – den abgewehrten Ball bekam er aber zu fassen und netzte zum Endstand von 30:24 ein.

 

Beim letzten Heimspiel der Badenligasaison erfolgreich: hier setzt sich TVB-Spieler Niklas Jolibois gegen die Abwehr der SG Stutensee-Weingarten durch

 

Für den TVB spielten: Knodel und Krettek (beide im Tor), Albat (3), Celik, Eickmeier (6), Schollmeyer (6), Junker (7/3), Waßermeyer, Jolibois (6), Pollmer (1) und Morlock (1).

Das letzte Spiel dieser Badenliga-Saison bestreiten die TVB-Handballer gegen den Tabellennachbarn TSG Wiesloch am kommenden Samstag. Ein doppelter Punktgewinn bei diesem Auswärtsspiel ist die Voraussetzung für den Klassenerhalt – die Brettener Handballer hoffen auf zahlreiche Unterstützung. Anpfiff der Partie ist um 20 Uhr.

Zum Seitenanfang